Tauchsäge Test 2022 – Die besten Tauchkreissägen mit Führungsschiene

Tauchsäge Test
Tauchkreissäge – Infos, Tipps & Empfehlungen

Tauchsäge Test 2022 – Während man mit einer klassischen Handkreissäge eher grobere Arbeiten verrichten kann (z.B. Ablängen von Holzlatten oder Platten), ist eine Tauchkreissäge vor allem für sehr filigrane Zuschnitte geeignet, bei denen äußerste Perfektion gefragt ist (z.B. Zuschnitt Küchenarbeitsplatte). Gute Tauchsägen, mit einer auf die Säge perfekt abgestimmten Führungsschiene, erzeugen Zuschnitte, die der Qualität einer 10.000 € teuren Formatkreissäge gleichen (Quelle: Festool Grundwissen Maschinen).

Tauchsäge Test 2022 – Die besten Tauchkreissägen im Vergleich – teilweise mit Führungsschiene

Für meinen Tauchsägen Test habe ich mehrere Handkreissägen mit Tauchfunktion miteinander verglichen. Die besten fünf Modelle haben es in meine Vergleichstabelle geschafft. Dieser Tabelle kannst du die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen der einzelnen Modelle entnehmen. Unter anderem haben es Tauchsägen von Bosch, Festool und Makita sowie Tauchsägen mit Führungsschiene in meinen Vergleich geschafft. Die ein oder andere Tauchkreissäge davon, konnte ich sogar bereits ausführlich in der Praxis testen.

Tauchsäge Test
Testsieger
TS 55 REBQ Plus FS
Preistipp
GKT 55 GCE
SP6000
MT 55 cc
Bestseller
PL 55
Vorschaubild
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ Camp-Set im Systainer 575961 Handkreissäge Aktion
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE (1.400 Watt, Sägeblatt-Ø: 165 mm, inkl. Kreissägeblatt für Holz, 1/1 L-BOXX-Einlage, in L-BOXX 238)
Makita Tauchsäge im Makpac, SP6000J
Mafell Tauchsäge MT 55 cc MidiMAX im T-MAX mit Führungsschiene F 160
Scheppach Tauchsäge PL55 + 2x700mm Führungsschiene Tauch-Kreissäge Handkreissäge | 1200W Leistung | Schnitttiefe 55mm | Sägeblatt Ø160mm 24 Zähne | Schrägstellung mit Kippschutz für 0 bis 45° Schnitte
Hersteller
Festool
Bosch
Makita
Mafell
Scheppach
Gewicht
4614 g
ca. 4700 g
4.400 g
ca. 4700 g
unbekannt
Leistung
1200 Watt
1.400 Watt
1.300 Watt
1.400 Watt
1.200 Watt
∅ Sägeblatt
160 mm
165 mm
165 mm
162 mm
160 mm
max. Schnitttiefe
55 mm
57 mm
56 mm
57 mm
55 mm
max. Drehzahl
6.500 U/Min.
6.250 U/Min
5.200 U/Min
6.250 U/Min
5.500 U/Min
Schnittgeschw.
55 m/sek.
54 m/sek.
45 m/sek.
53 m/sek.
36 m/sek.
Akkubetrieb
Führungsschiene
Parallelanschlag
Schnitttiefenverst.
Gehrungsschnitte
Absauganschluss
Transportkoffer
Preis
975,99 EUR
418,00 EUR
279,99 EUR
689,01 EUR
143,00 EUR
Testsieger
Tauchsäge Test
TS 55 REBQ Plus FS
Vorschaubild
Festool Tauchsäge TS 55 REBQ Camp-Set im Systainer 575961 Handkreissäge Aktion
Hersteller
Festool
Gewicht
4614 g
Leistung
1200 Watt
∅ Sägeblatt
160 mm
max. Schnitttiefe
55 mm
max. Drehzahl
6.500 U/Min.
Schnittgeschw.
55 m/sek.
Akkubetrieb
Führungsschiene
Parallelanschlag
Schnitttiefenverst.
Gehrungsschnitte
Absauganschluss
Transportkoffer
Preis
975,99 EUR
mehr Details
Anbieter
Preistipp
Tauchsäge Test
GKT 55 GCE
Vorschaubild
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE (1.400 Watt, Sägeblatt-Ø: 165 mm, inkl. Kreissägeblatt für Holz, 1/1 L-BOXX-Einlage, in L-BOXX 238)
Hersteller
Bosch
Gewicht
ca. 4700 g
Leistung
1.400 Watt
∅ Sägeblatt
165 mm
max. Schnitttiefe
57 mm
max. Drehzahl
6.250 U/Min
Schnittgeschw.
54 m/sek.
Akkubetrieb
Führungsschiene
Parallelanschlag
Schnitttiefenverst.
Gehrungsschnitte
Absauganschluss
Transportkoffer
Preis
418,00 EUR
mehr Details
Anbieter
Tauchsäge Test
SP6000
Vorschaubild
Makita Tauchsäge im Makpac, SP6000J
Hersteller
Makita
Gewicht
4.400 g
Leistung
1.300 Watt
∅ Sägeblatt
165 mm
max. Schnitttiefe
56 mm
max. Drehzahl
5.200 U/Min
Schnittgeschw.
45 m/sek.
Akkubetrieb
Führungsschiene
Parallelanschlag
Schnitttiefenverst.
Gehrungsschnitte
Absauganschluss
Transportkoffer
Preis
279,99 EUR
mehr Details
Anbieter
Tauchsäge Test
MT 55 cc
Vorschaubild
Mafell Tauchsäge MT 55 cc MidiMAX im T-MAX mit Führungsschiene F 160
Hersteller
Mafell
Gewicht
ca. 4700 g
Leistung
1.400 Watt
∅ Sägeblatt
162 mm
max. Schnitttiefe
57 mm
max. Drehzahl
6.250 U/Min
Schnittgeschw.
53 m/sek.
Akkubetrieb
Führungsschiene
Parallelanschlag
Schnitttiefenverst.
Gehrungsschnitte
Absauganschluss
Transportkoffer
Preis
689,01 EUR
mehr Details
Anbieter
Bestseller
Tauchsäge Test
PL 55
Vorschaubild
Scheppach Tauchsäge PL55 + 2x700mm Führungsschiene Tauch-Kreissäge Handkreissäge | 1200W Leistung | Schnitttiefe 55mm | Sägeblatt Ø160mm 24 Zähne | Schrägstellung mit Kippschutz für 0 bis 45° Schnitte
Hersteller
Scheppach
Gewicht
unbekannt
Leistung
1.200 Watt
∅ Sägeblatt
160 mm
max. Schnitttiefe
55 mm
max. Drehzahl
5.500 U/Min
Schnittgeschw.
36 m/sek.
Akkubetrieb
Führungsschiene
Parallelanschlag
Schnitttiefenverst.
Gehrungsschnitte
Absauganschluss
Transportkoffer
Preis
143,00 EUR
mehr Details
Anbieter

Die Tauchsägen Top 5 im Test und Vergleich

Im Folgenden stelle ich dir die fünf Tauchsägen aus meinem Tauchkreissägen Test genauer vor. Dabei gehe ich auf die wichtigsten Features und Funktionen ein und geben abschließend Tipps zur Auswahl. Vorneweg: Zu empfehlen ist immer eine Tauchsäge mit Führungsschiene, da die Modelle nur so ihre Genauigkeit komplett ausspielen können.

1. FESTOOL Tauchsäge TS 55 R – TS 55 REBQ-Plus-FS

Festool TS 55 REBQ Plus FSMit dem Slogan „Die beste Tauchsäge, die wir je gebaut haben!“ bewirbt der Hersteller FESTOOL die TS 55 REBQ-Plus-FS*. Hier sorgt ein 1.200 Watt starker Motor für ordentlich Power und Durchzugskraft.

Die Leerlaufdrehzahl der Säge lässt sich individuelle von 2000 – 5200 min-1 einstellen, so dass die unterschiedlichsten Materialien mit ihr zugeschnitten werden können. Die maximal mögliche Schnitttiefe beträgt 55 mm. Der Schnittwinkel ist von -1 bis 47° einstellbar (mit Hinterschnittfunktion).

Im Lieferumfang enthalten sind: Die TS 55 REBQ-Plus-FS Tauchsäge, ein Feinzahn-Sägeblatt W48, eine 1,4 Meter lange Führungsschiene (FS 1400/2) sowie ein passender Koffer/Systainer (SYS 4 T-LOC). Hier geht zum ausführlichen Testbericht der Festool TS 55 REBQ Plus FS.

Tauchsägen Testsieger: Festool TS 55 REBQ Plus FS

Details

  • Hersteller: Festool
  • Gewicht mit Sägeblatt: 4614 g
  • Leistung: 1200 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 160 mm
  • maximale Schnitttiefe: 55 mm
  • maximale Drehzahl: 6.500 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 55 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer & Führungsschiene
  • überragende Bewertungen auf Amazon

2. Bosch Professional GKT 55 GCE Handkreissäge – der Preistipp

TauchsägeDie GKT 55 GCE* ist die erste Tauchsäge, die Bosch Professional gebaut hat. Größten Wert legt der Hersteller hierbei auf äußerste Präzision, maximale Flexibilität und Leistung. Ein leistungsstarker 1.400 Watt Motor bringt ordentlich Kraft und Drehzahl mit.

Letzteres ist von 3.600 – 6.250 min-1 regelbar und erlaubt somit den Zuschnitt unterschiedlicher Materialarten (Holz, Acryl, Kunststoff, Aluminium etc.). Die Neigung des Sägeblattes lässt sich von 0 bis 47 ° einstellen. Die maximale Schnitttiefe liegt bei 57 mm.

Der Lieferumfang ist recht groß, so dass sofort losgelegt werden kann: die Bosch Professional GKT 55 GCE (inkl. Sägeblatt), eine 1,6 Meter lange Führungsschiene (FSN 1600) und ein passender Koffer (L-Boxx). Hier geht es zur ausführlichen Vorstellung der Bosch Professional GKT 55 GCE.

Angebot
Tauchsägen Preistipp: Bosch GKT 55 GCE

Details

  • Hersteller: Bosch
  • Gewicht mit Sägeblatt: ca. 4700 g
  • Leistung: 1400 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 165 mm
  • maximale Schnitttiefe: 57 mm
  • maximale Drehzahl: 6.250 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 54 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer
  • sehr gute Bewertungen auf Amazon

Wie bereits erwähnt, kann eine Tauchsäge erst mit Führungsschiene ihre komplette Präzision entfalten. Da die Variante oben von der Bosch GKT 55 GCE ohne Führungsschiene geliefert wird, kommen hier drei passende Führungsschienen (1,60 m / 1,10 m / 0,80 m):

3. Makita SP 6000 Tauchsäge

TauchkreissägeDie vom Gewicht her recht leichte (4,4 kg) Makita SP 6000 Tauchsäge* mit Führungsschiene und Systainer tritt rundum positiv in Erscheinung. Sie ist mit einem 1.300 Watt Motor und einem 165 mm großen Sägeblatt bestückt, die für eine maximale Schnitttiefe von 56 mm sorgen.

Der Schnittwinkel ist von -1 bis 48° einstellbar und ermöglicht also das Ausführen eines Hinterschnittes. Die Drehzahl der Säge ist von 2.000 bis 5.200 min-1 einstellbar. Im Lieferumfang sind enthalten: Die Makita SP 6000 Tauchsäge, ein passendes Hartmetall-Sägeblatt, eine 1,40 Meter lange Führungsschiene, ein passender Systainer (Koffer) sowie Montagewerkzeug (z.B. für den Sägeblattwechsel).

Es gibt von der Säge unterschiedliche Varianten mit unterschiedlichem Lieferumfang. Im Artikel Makita Tauchsäge SP6000 erfährst du hierzu mehr.

Angebot
Makita Tauchsäge SP 6000J1

Details

  • Hersteller: Makita
  • Gewicht mit Sägeblatt: ca. 4.400 g
  • Leistung: 1.300 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 165 mm
  • maximale Schnitttiefe: 56 mm
  • maximale Drehzahl: 5.200 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 45 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Führungsschiene
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer
  • sehr gute Bewertungen auf Amazon

4. Mafell MT 55 cc Tauchsäge im MidiMAX

Tauchsäge TestSehr beliebt unter den Tauchsägen ist auch die Mafell MT55cc Tauchsäge im MidiMAX*. Sie ist mit einem leistungsstarken 1.400 Watt Motor und einem 162 mm großen Sägeblatt (48 Zähne) ausgestattet. Dank dem einstellbaren Schnittwinkel von -1 bis 48° erlaubt die Säge auch den Hinterschnitt, wie es sich für ein Profi-Gerät gehört. Die Drehzahl ist natürlich regelbar von 3.600 – 6.250 min-1 und die max. Schnitttiefe beträgt 57 mm.

Die Mafell MT55cc Tauchsäge MidiMAX ist verschiedenen Ausführungen erhältlich. So kann man z.B. nur die Säge an sich kaufen, mit Führungsschiene, mit Parallelanschlag und Positionsanzeiger oder mit weiteren Zubehör. Überall ist jedoch ein passender Koffer enthalten. Hier geht es zur ausführlichen Vorstellung der Mafell MT 55 cc.

Mafell Tauchsäge MT 55 CC im MidiMAX

Details

  • Hersteller: Mafell
  • Gewicht mit Sägeblatt: ca. 4.700 g
  • Leistung: 1.400 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 162 mm
  • maximale Schnitttiefe: 57 mm
  • maximale Drehzahl: 6.250 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 53 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer
  • überragende Bewertungen auf Amazon

5. Scheppach cs 55 Tauchkreissäge

Tauchsäge TestEin deutlich günstigeres Modell, als ihre 4 Vorgänger, stellt die Scheppach cs 55 Tauchkreissäge dar. Ein 1.200 Watt Motor in Verbindung mit einem 160 mm großen Sägeblatt sorgen für eine maximal mögliche Schnitttiefe von 55 mm ohne Führungsschiene (49,5 mm mit Führungsschiene). Die Motordrehzahl ist nicht regelbar, sondern läuft konstant bei 5.500 min-1. Einen Softanlauf gibt es nicht.

Im Lieferumfang sind enthalten: Die Scheppach cs 55 Tauchkreissäge, eine passende Führungsschiene und zwei geeignete Hartmetall-Sägeblatter (Durchmesser 160 mm, 20 mm, 24 Zähne, das andere 48 Zähne).

Scheppach Tauchsäge PL 55

Details

  • Hersteller: Scheppach
  • Leistung: 1200 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 160 mm
  • maximale Schnitttiefe: 55 mm
  • maximale Drehzahl: 5.500 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 36 m/Sek.
  • Gehrungsschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Führungsschiene
  • gute Bewertungen auf Amazon

Was genau ist der Unterschied zwischen einer klassischen Handkreissäge und einer Tauchsäge?

Eine sehr häufig gestellte Frage ist die, nach dem Unterschied zwischen Handkreis- und Tauchsäge. Dieser möchten wir nun genau nachgehen, um möglichst alle Unklarheiten zu beseitigen.

Unterschied Handkreissäge Tauchsäge
Unterschied zwischen klassischer Handkreissäge (mit Pendelhaube) und Tauchsäge

Der größte Unterschied ist die Art des Sägens selbst. Mit einer herkömmlichen Handkreissäge fährt man in das Werkstück rein, wobei sich die Pendelhaube zurückklappt. Das Sägeblatt und der Motor der Säge sind fest mit der Führungsplatte verbunden. Bei einer Tauchsäge hingegen sind das Sägeblatt und der Motor der Säge kipp- bzw. absenkbar (also nicht fest), sodass man mit dem Sägeblatt in das Werkstück regelrecht eintaucht. Weitere Infos über den Unterschied zwischen klassischer Handkreissäge und Tauchsäge findest du hier.

Welches Modell ist im Vergleich die beste Tauchsäge?

Im Laufe der Zeit habe ich einzelne Tauchsägen direkt miteinander verglichen. Die Ergebnisse habe ich in separaten Artikeln festgehalten. Diese findest du hier:

  1. TS 55 RQ-Plus vs. TS 55 REBQ Plus
  2. Mafell MT55CC vs. Festool TS 55 REBQ

Die Tauchsägen Bestseller auf Amazon

Neben den Tauchsägen aus meinem Test und Vergleich gibt es natürlich noch andere Modelle und Varianten. Im Folgenden findest du weitere 10 Tauchkreissägen die sehr beleibt sind und auf Amazon eine gute Bewertung haben:

Tauchsäge kaufen – Was gilt es zu beachten, wenn du dir eine neue Tauchsäge anschaffen möchtest?

Wer auf der Suche nach der besten Tauchsäge ist, der stellt sicher oft die Frage(n): Was gilt es beim Kauf der Tauchsäge zu beachten? Was ist wirklich wichtig? Was ist vielleicht Schnick-Schnack? Erfahre jetzt alles rund um das Thema Tauchsägen und auf welche Dinge du beim kaufen achten solltest.

1. Hohe Leistung

Sicherlich wird auch die Tauchsäge nicht nur dann zum Einsatz kommen, wenn es darum geht, dünnes Holz oder dergleichen zu bearbeiten. Sondern sie wird auch dort eingesetzt, wo einmal dickere Materialien zugeschnitten werden müssen.

Da kann es von großem Nutzen sein, wenn die Tauchsäge eine hohe Leistung bzw. Durchzugskraft hat. Daher solltest du stets darauf achten, dass mindestens 1.000 Watt (besser mehr) vorhanden sind.

2. Max. Schnitttiefe

Wer eine gute Tauchsäge kaufen möchte, sollte neben genügend Leistung auch darauf achten, dass die Schnitttiefe für möglichst viele Materialien gegeben ist. Daher solltest du auch nicht unbedingt zu einem extrem günstigen Modell greifen.

Es kann sich lohnen, vor dem Kauf verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen und das Modell zu wählen, das am besten zu seinen Vorstellungen und Ansprüchen passt. Zwar ist die max. Schnitttiefe nicht alles, doch leidet bei zu geringer Schnitttiefe in der Praxis meist die Flexibilität darunter.

3. Stabile & präzise Führungsplatte

Ein sicheres Werkzeug ist das A und O. Im Fall der Tauchsäge solltest du ganz besonders darauf achten, dass die Führungsplatte keineswegs wackelt. Diese muss felsenfest sitzen, um zum einen schiefe Schnitte im Werkstück zu vermeiden und zum anderen Verletzungen zu verhindern.

4. Wechsel des Sägeblattes

Das Sägeblatt ist wohl bei jeder Tauchsäge das wichtigste Element überhaupt. Deshalb sollte jeder beim Tauchsäge kaufen schauen, ob das Modell über eine feststellbare Welle verfügt. Während moderne Tauchsägen dazu meist ein integriertes System haben, gibt es auch Tauchsägen, bei denen diese Funktion via Hebel betätigt werden kann.

 

Sägeblatt Tauchsäge

5. Variable Schnitttiefe und Schnittwinkel

Um am Ende ein optimales Ergebnis beim Sägen zu haben, sind natürlich eine gute Schnitttiefe und der richtige Schnittwinkel sehr wichtig. Es empfiehlt sich darauf zu achten, dass die Möglichkeit gegeben ist, dass sich die Tauchsäge variabel beim Schnitt und Winkel einstellen lässt und über die üblichen 0-45° hinausgeht.

Lässt sich der Schnittwinkel zum Beispiel von -1° bis +47° einstellen ist dies ideal, da sich somit auch Hinterschnitte problemlos realisieren lassen.

6. Die Führungsschiene

Steht der Aufbau einer neuen Küche ins Haus, darf natürlich auch die Tauchsäge nicht fehlen. Da hier dank Arbeitsplatte, Spüle und co. viele Aussparungen herzustellen sind, empfiehlt es sich gleich auf ein Modell mit Führungsschiene zu setzen. So werden die Schnitte perfekt gerade.

Führungsschiene und Tauchsäge

7. Gutes Handling

Bevor die Tauchsäge im Einkaufswagen landet, nimm das gewünschte Modell im Idealfall einmal in die Hand. Muster gibt’s überall im Fachhandel oder im Baumarkt. Die Säge sollten gut in der Hand liegen, ergonomisch geformt sein und nicht gleich jeden in Richtung Boden ziehen.

8. Staubsauger Anschluss

Wer kennt das nicht: bei vielen handwerklichen Bauarbeiten in der eigenen Wohnung oder auf einer Baustelle gibt es nebenbei auch jede Menge Staub und Schmutz. Dies ist nicht nur lästig, sondern sieht auch nicht gerade schön aus.

Wer dies bei den nächsten Sägearbeiten verhindern möchte, sollte beim Tauchsäge kaufen einfach ein paar Modelle testen, die einen handlichen Anschluss für Staubsauger zu bieten haben.

9. Verhältnis Preis/Leistung

Natürlich spielt neben der Leistung auch der Preis eine wichtige Rolle. Wird die Tauchsäge nur gelegentlich aus dem Schrank geholt, dann darf sie ruhig ein bisschen weniger kosten. Soll sie hingegen jeden Tag Verwendung finden, sind hier die hochwertigen Modelle in jedem Fall die bessere Wahl.

Die perfekte Tauchsäge

  • ist handlich, leicht und ergonomisch
  • sollte Führungsschiene, Parallelanschlag und Staubsaugervorrichtung haben
  • bringt eine hohe Leistung
  • einfaches Wechseln des Sägeblattes
  • variabel bei Schnitttiefe und Schnittwinkel (Hinterschnitt)
  • Preis sollte zum Einsatzvolumen passen

Tauchsäge mit Führungsschiene

Tauchsäge mit FührungsschieneEin Tauchsäge spielt all ihre Vorzüge eigentlich nur mit einer passenden Führungsschiene aus. Nur so lassen sich äußerst präzise Zuschnitte herstellen. Als Alternative zur Führungsschiene könnte man auch eine Holzleiste o.Ä. verwenden. Hier besteht jedoch große Gefahr, dass man mit der Säge abdriftet und das Werkstück im Anschluss unbrauchbar ist. Dies ist also keine wirklich gute Alternative.

Auf der Führungsschiene befindet sich eine sog. Führungsrippe, die exakt in die Nut der Führungsplatte der Handkreissäge passt. Bei den meisten Modellen kann man hier an der Tauchsäge nachjustieren, um ein möglichst kleines bis kein Spiel zwischen Säge und Führungsschiene zu erhalten. Die Säge gleitet also über die Schiene durch das Werkstück. Es entsteht ein schnurgerader Schnitt.

An Unterseite der Führungsschiene befindet sich eine Art Gummilippe und/oder Mossgummi. Dies bewirkt zum einen, dass die Führungsschiene nicht auf dem Werkstück verrutscht (Es wird jedoch empfohlen, die Schiene zusätzlich gegen ein Verrutschen zu sichern – z.B. mit Schraubzwingen). Zum anderen kann die Gummilippe (je nach Modell) auch als Splitterschutz dienen, der ein Ausfransen des Werkstückes durch das aufsteigende Sägeblatt verhindert.

Ein weitere großer Vorteil einer Führungsschiene ist, dass diese beim Anlegen gleichzeitig die spätere Schnittkante darstellt. Anlegekante ist also gleich Schnittkante.

Führungsschienen für die Tauchsäge

Die Folgenden Führungsschienen eignen sich ideal für die Verwendung mit einer Tauchsäge. Einige eignen sich nur für bestimmt Hersteller, andere können herstellerübergreifend eingesetzt werden. Die folgenden 6 Führungsschienen sind auf Amazon sehr beliebt.

AngebotBestseller Nr. 1 Makita Führungsschiene Länge 1500 mm
AngebotBestseller Nr. 2 kwb LINE MASTER Präzisionslineal– 800-mm Länge, Universal-Führungsschiene für Kreissäge, Stichsäge und Oberfräse, Lineal für Bastel-Arbeiten, Zuschnitte und große Zeichnungen, 10-teilig

Tauchkreissägen mit Führungsschiene

Die Alternative ist die Tauchkreissäge und die Führungsschiene gleich im Set zu kaufen. Hier sind die folgenden 6 Sets auf Amazon sehr beliebt:

Fazit – Tauchsäge Test & Vergleich

Während man mit einer klassischen Handkreissäge eher grobere Arbeiten verrichtet, dient eine Tauchsäge in Kombination mit einer exakt passenden Führungsschiene viel mehr den präzisieren und filigranere Arbeiten, wo es auf jeden Millimeter und sogar jedes Zehntel ankommt. In Kombination mit einem geeigneten Sägeblatt und einer perfekt passenden Führungsschiene lassen sich so Zuschnitte herstellen, die man mit einer professionellen Formatkreissäge vergleichen kann.

Aus meinem Tauchsägen Test ist besonders die TS 55 REBQ von Festool zu empfehlen. Diese Tauchsäge schneidet äußerst präzise und bietet sehr viele Funktionen. Fast die gleiche Ausstattung bietet dir mein Preistipp von Bosch – die GKT 55 GCE.

Tauchsägen Testsieger: Festool TS 55 REBQ Plus FS

Details

  • Hersteller: Festool
  • Gewicht mit Sägeblatt: 4614 g
  • Leistung: 1200 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 160 mm
  • maximale Schnitttiefe: 55 mm
  • maximale Drehzahl: 6.500 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 55 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer & Führungsschiene
  • überragende Bewertungen auf Amazon

Angebot
Tauchsägen Preistipp: Bosch GKT 55 GCE

Details

  • Hersteller: Bosch
  • Gewicht mit Sägeblatt: ca. 4700 g
  • Leistung: 1400 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 165 mm
  • maximale Schnitttiefe: 57 mm
  • maximale Drehzahl: 6.250 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 54 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer
  • sehr gute Bewertungen auf Amazon

Weiteres Hintergrundwissen zum Tauchsägen Test

FAQ zum Tauchkreissäge Test

Im Folgenden findest du weiteres Hintergrundwissen zu meinem Tauchsägen Test sowie zu Tauchsägen im Allgemeinen. Dabei gehe ich auf wichtige Funktion, Eigenschaften sowie Schutzmaßnahmen genauer ein.

#1 – Was sind die weiteren Unterschiede zwischen Tauchsägen und Handkreissägen?

Optisch sind sie sich sehr ähnlich, dennoch weisen Handkreissäge und Tauchsäge zahlreiche Unterschiede auf. Diese betreffen neben der Tauchfunktion und der Robustheit des Gehäuses auch Maße, Gewicht und folgende weitere Bereiche der jeweiligen Modelle:

  • Präzises Sägen: Mit einer Handkreissäge sägst du Balken und Bretter grob zu. Die Modelle haben eine integrierte Skala. Das erleichtert dir die genaue Längenfestlegung. Soll der Schnitt exakt sein, bist du mit einer Tauchsäge bestens versorgt. Ihre Skala ist genauer und zusätzliche Führungsschienen bringst du sicher und fest an. Die Sägeführung verläuft gradlinig, wobei du dauerhaft besten Grip genießt.
  • Tiefeneinstellung: Handkreissägen sind nicht für flexible Sägeschnitte gemacht. Für variable Einstellungen der Tiefenschnitte brauchst du eine Tauchsäge mit leichtem Lauf. Die Tiefeneinstellung funktioniert millimetergenau.
  • Handling und Arbeitskomfort: Das Arbeiten mit einer Tauchsäge macht auch bei stundenlangen Sägearbeiten Spaß. Dank passendem Korpus und optimaler Gewichtsverteilung sind komplexe Sägearbeiten kein Problem. Nach dem Sägen versinkt das Sägeblatt einer Tauchsäge automatisch im Korpus. So kannst du das Gerät fest auf dem Tisch abstellen. Vielfältige Einstellungsoptionen und stufenlose Neigungswinkel sind typisch für Tauchsägen.
  • Schutz: Beim Sägen mit einer Handkreissäge fliegen die Späne durch den ganzen Raum. Selbst mit einer Absaugung wirst du nicht einwandfrei arbeiten können. Anders sieht das bei einer Tauchsäge aus. Sie besitzt eine größere Absaugöffnung. Vorab katapultiert der Motor alle Späne durch das Gehäuse. Sämtliche Teilchen fliegen in die Absaugöffnung hinein. Die Atemluft ist dadurch weitaus sauberer. Trotzdem empfehlen wir dir das Tragen von Schutzbrille und Mundschutz.

#2 – Was macht eine gute Tauchsäge aus?

Eine gute Tauchsäge muss einige Aufgaben erfüllen. Sie sollte etwa für unterschiedliche Materialien entwickelt worden sein. So kannst du nicht nur Holz, sondern auch Fliesen, Fliesen, Kunststoff und sogar Leichtmetall wie Aluminium zersägen. Je nach Bauart und Sägeblatt ist die Tauchsäge dein universeller Begleiter in Wohnraum und Garten. Darüber hinaus unterstützt sie dich bei Sanitärarbeiten. Das Zusägen von Rohren ist mit einer hochwertigen Tauchsäge ein Kinderspiel.

Es gibt weitere Faktoren, die eine gute Tauchsäge ausmachen:

  • Leerlaufdrehzahl: Willst du schnelle Ergebnisse? Dann benötigst du eine Tauchsäge mit möglichst hoher Leerlaufdrehzahl. Die Leerlaufdrehzahl gibt an, wie oft sich das Sägeblatt in einer Minute dreht. Mit einer Leerlaufdrehzahl von 5.000 Umdrehungen pro Minute bewegst du dich in einem guten Bereich. Nach oben gibt es kaum Grenzen. Ob im Profi- oder Heimwerkerbereich: Wir empfehlen dir eine Drehzahl von ca. 5.500 U/min für umfangreichere Arbeiten.
  • Leistung: Die Leistung der Säge steht nicht nur stellvertretend für die Stromaufnahme. Sie zeigt auch an, wie viel Power in deiner Tauchsäge steckt. Je höher der Leistungsbereich ist, desto besser. Für dich als Heimwerker sind Wattzahlen ab 1.200 W optimal. Dieser Wert ist für aktuelle Modelle typisch. Wenige Tauchsägen liegen deutlich darüber.
  • Schnitttiefe: Je mehr Materialien du mit der Tauchsäge bearbeiten willst, desto ausgedehnter muss deine Schnitttiefe sein. Wichtig für dich: Die maximale Schnitttiefe hängt vom Neigungswinkel des Gerätes ab. Bei 90 Grad ist die Schnitttiefe logischerweise höher als bei Neigung um 45 Grad. Generell bewegt sich die Schnitttiefe bei 90 Grad zwischen 50 und 75mm. Ermittle die Dicke deiner Materialien und entscheide dich erst danach für das richtige Gerät.
  • Schnittwinkel: Gehrungsschnitte sehen nicht nur hübsch aus. Mit ihnen sind Rahmen von Möbelstücken oder Bildern leicht gemacht. Damit die Gehrungsschnitte gelingen, muss deine Tauchsäge eine hohe Flexibilität mitbringen. Abgesehen vom klassischen 90 Grad Winkel solltest du sie einstellen können. Dadurch sind Winkelstufen präzise festlegbar.
  • Das Sägeblatt: Hierbei konzentrierst du dich in erster Linie auf den Durchmesser. Orientiere dich für rasche Sägeerfolge an Durchmessern zwischen 150 und 160 mm. Sieh dir gleichzeitig die Materialien an, die du mit dem Sägeblatt bearbeiten kannst. Meist geben Hersteller zusätzlich die Anzahl der Zähne und gelegentlich die Länge der Sägezähne an. Sofern das für bestimmte Arbeiten für dich erforderlich ist, musst du diese Informationen zusätzlich einholen.
  • Führungsschiene: Nicht immer ist eine Führungsschiene enthalten. Wirf einen Blick in den Lieferumfang. Ist die Schiene Bestandteil des Angebots, sollte sie möglichst fest und mit Verrutsch-Schutz anzubringen sein. Hierbei kommt es ganz klar auf die qualitative Verarbeitung von Führungsschiene und Tauchsäge an.

#3 – Welche Schutzvorrichtungen sollten Tauchsägen aufweisen?

Tauchsägen sind elektrische Geräte mit hoher Drehzahl. Die Schutzvorrichtungen sind äußerst wichtig, um dich vor Gefahren und Schäden am Werkstück zu schützen. Eigentlich haben alle Geräte diverse Schutzvorrichtungen bedacht. Allerdings können diese unterschiedlich sein. Hierbei kommt es auf Hersteller, Bautyp und Verarbeitung von deiner Tauchsäge an. Ein Umkippschutz ist praktisch, allerdings stehen die meisten Geräte auch ohne ihn stabil auf der Arbeitsfläche.

Eine integrierte Einschaltsperre macht Sinn, wenn sich Kinder in deinem Haus befinden. Die eingefasste Temperaturkontrolle wirkt der Überhitzung bei intensiven Sägearbeiten entgegen. Sie ist ebenso zu empfehlen wie der Schallschutz im Bereich der Tauchsäge. Rotiert das Sägeblatt, ist die Arbeit mit bedachtem Schallschutz weitaus leiser.

Diese zusätzlichen Schutzmaßnahmen gibt es:

  • Sanftanlauf: Das Sägeblatt rotiert zunächst langsam. Nimmst du die Bewegung wahr, kannst du die Maschine noch abstellen. Das ist bei verringerter Drehzahl im Sanftanlauf-Modus leichter.
  • Konstante Umdrehungszahl: Manche Modelle verringern ihre Drehzahl, sobald sie mit dem zu bearbeitenden Material in Berührung kommen. Die Konstantelektronik wirkt der Geschwindigkeitsverringerung entgegen. Ganz gleich, welches Material du sägst, die Umdrehungszahl bleibt dabei immer gleich.
  • Ergonomische Griffe: Der ergonomische Griff sitzt an einer sinnvollen Stelle. Er besitzt eine gummierte Oberfläche. Dein Benefit: Ein gummierter Griff liefert dir einen guten Halt beim Arbeiten. Sägst du viel und gerätst dabei ins Schwitzen? Gummi verhindert das Wegrutschen des Gerätes durch feuchte Hände.

#4 – Wobei hilft eine Mini Tauchsäge?

Hychika Mini Tauchsäge
Hychika Mini Tauchsäge

Manchmal brauchst du ein kompaktes Gerät. Denk dabei an Arbeiten über Kopf. Eine Säge mit höherem Gewicht legt sich rasch auf deine Muskeln. Das gefährdet die Sicherheit beim Arbeiten. Außerdem wirst du nicht genau sägen, wenn deine übliche Tauchsäge über Kopf sägen soll. Mini Tauchsägen reichen bis in jede noch so kleine Ecke. Sie wiegen weniger als 2,5 kg und sind somit gut händelbar. Dazu passend sind die Sägeblätter etwas kleiner. Mit einem Gesamtdurchmesser von höchstens 10 cm übernehmen sie feine Arbeiten.

Die Schnitttiefe wurde auch angepasst. Rechne bei einer Mini Tauchsäge mit einer Schnitttiefe von bis zu 35 mm. Diese Tiefe ist optimal für Laminatecken oder Fliesen. Die Leistung ist zwar bei einem Höchstwert von 900 Watt deutlich niedriger als bei großen Tauchsägen. Allerdings brauchst du bei geringeren Brettstärken auch nicht mehr. Übrigens: Für Mini Tauchsägen gibt es ebenso viele Zubehörteile, Trennschleifer oder Sägeblätter. Für Akku Mini Tauchsägen erhältst du auch Ersatz-Akkus.

#5 – Was kann man mit einer Tauchsäge machen?

Mit einer Tauchsäge realisierst du praktisch alle geraden Sägeschnitte. Sie hilft dir etwa beim Zuschneiden von den unterschiedlichsten Parkettarten. Auch Laminat und PVC kürzt du mit einer Tauchsäge völlig unkompliziert. Sieh von einem manuellen Laminatschneider ab. Dieser bringt dich bei größeren Räumen schnell an die Grenzen. Außerdem kannst du mit Laminatschneidern keine weiteren Materialien bearbeiten.

Du planst ein neues Bad? Spar dir den Fliesenleger und mach es mit deiner Tauchsäge selbst. Dafür brauchst du lediglich ein passendes Sägeblatt. Mit ihm schneidest du deine Fliesen ganz genau und ohne Materialverlust zu. Mit der Führungsschiene genießt du einen optimalen Lauf der Säge bei kleinen und großen Fliesen.

Ein Rohr ist zu kurz? Kein Problem! Deine Tauchsäge gleitet sanft durch Rohre aus Aluminium hindurch. Natürlich stellt Kunststoff ebenso keine Herausforderung dar. Die meisten Heimwerker interessieren sich für Holzsägearbeiten. Die handelsüblichen Tauchsägen werden daher mit einem Sägeblatt für alle Holzarten versehen. Ein einfacher Sägeblattwechsel reicht aus. Danach kannst du auch andere Materialien zusägen.

#6 – Wie benutzt man eine Tauchsäge richtig?

Ob Mini Tauchsäge, große Tauchsäge oder mit Akku betriebenes Gerät: In jedem Fall hat deine Sicherheit oberste Priorität. Lies dir daher zuerst die Anleitung des Herstellers durch. Hast du ein bekanntes Produkt eines Qualitäts-Herstellers gekauft, liegt dir die Anleitung in deutscher und englischer Sprache vor. Widme dich der Bedienungsanleitung und lies dir alles zum Thema Sicherheit durch.

Beim Sägeblatt musst du besonders aufpassen. Leg es nur ein und nimmt es nur heraus, wenn das Gerät nicht mit dem Strom verbunden ist. Halte deine Hände stets von den Sägezähnen fern. Idealerweise legst du dir eine Schutzbekleidung zu. Kopfbedeckung, lange Ärmel, Sicherheitshandschuhe, Schuhe mit Schnittschutz und eine Schutzbrille sind für die sichere Verwendung deiner Tauchsäge entscheidend.

Binde zudem deine Haare zusammen. Lange Ketten, Armbänder und weite Kleidung sind bei Gebrauch der Tauchsäge ungeeignet. Kinder und Haustiere dürfen beim Sägen nicht in der Nähe sein. Sägst du nicht, verschließt du die Säge sicher. So gelangen neugierige Kinder nicht an die spitzen Zähne. Bringst du die Säge sicher und fest am Tisch an, sollten sich keine Kabel auf dem Boden befinden. Entferne alle weiteren Stolperfallen aus dem Raum.

#7 – Welche Führungsschiene brauchst du?

Bei der Führungsschiene kommt es auf deine Tauchsäge an. Nicht jede Tauchsäge ist mit jeder Führungsschiene kompatibel. Zuerst siehst du dir deine Tauchsäge an. Innerhalb der Produktinformation findest du in der Regel einen Hinweis zur Kompatibilität oder zu möglichen Führungsschienen, die für deine Tauchsäge gedacht sind.

Ein weiterer Punkt ist das Thema: Befestigung. Deine Führungsschiene sollte immer fest am Tisch sitzen. Dafür gibt es Schraubzwingen. Bringe die Schraubzwingen einfach an der Nut deiner Führungsschiene an und befestige sie so am Tisch. Aufgepasst: Auch bei den Schraubzwingen musst du auf konforme Modelle achten. Manche Hersteller von Geräten und Führungsschienen haben ihre eigenen Schraubzwingen. Bei anderen Modellen hast du mehr Flexibilität. Nimm dir idealerweise eine Führungsschiene mit zwei Nuten. Das Fixieren ist dadurch noch sicherer, deine Schnitte werden weitaus genauer.

Ist deine Führungsschiene zu kurz? Kein Problem: Mit Verbindern erweiterst du deine vorhandenen Schienen um weitere Module. So kannst du praktisch unendlich lange Führungsschienen bauen. Die bekanntesten Führungsschienen lassen sich per Zubehör-Nut miteinander verbinden. Der Verbinder verschwindet unsichtbar auf der Rückseite der Schiene. Bei anderen Modellen ist der Verbinder bereits Teil der Schienen. Schiebst du ihn in die Mitte von zwei Schienen, sind die Führungsschienen fest gekoppelt. Jetzt nur noch mit Inbusschlüssel festziehen. Fertig! Diese Variante ist einfacher.

Willst du Oberfräsen und anderes Zubehör montieren, geht das mit beiden Varianten. Durch den individuellen Aufbau deines Führungssystems musst du auch beim Zubehör auf eine harmonische Verbindung achten. Praktische Magnethalterungen und weitere Führungslinien dehnen die Kompatibilität deiner Führungsschiene deutlich aus. Das kommt dir vor allem bei Verwendung von Bolzen und Profi-Arbeitstischen zu. Allerdings sind umfassendere Führungssysteme meist breiter und dadurch etwas schwerer.

Entscheide dich für eine Führungsschiene mit folgenden Eigenschaften:

  • Metallschiene mit möglicher Erweiterung
  • Länge möglichst zwischen 100 und 150 cm
  • Nut zum Anbringen von Schraub- und Klemmzwingen
  • Gummierte Oberfläche zum sicheren Arbeiten
  • Nut fürs Anbringen von Werkzeugen
  • Gegebenenfalls Verbindungsstücke im Lieferumfang

#8 – Welche Hersteller für Tauchsägen gibt es?

Festool Tauchsägen - Ideal für Profis
Festool Tauchsägen – Ideal für Profis

Mittlerweile gibt es neben renommierten Herstellern immer mehr unbekannte Tauchsägen-Entwickler auf dem Markt. Ich rate dir trotzdem zu den klassischen Herstellern. Der Grund ist einleuchtend: Die günstigsten Modelle neuer Hersteller kommen häufig aus dem Ausland. Dort gelten andere Bestimmungen als hierzulande. Willst du dir ein solches Tauchsägen-Modell zulegen, solltest du bei den Sicherheitsstandards keine Kompromisse eingehen. Sieh dir Schutzmechanismen an und entscheide dich erst dann für das Gerät.

Willst du auf Nummer sicher gehen, suchst du dir ein Modell aus der Gruppe bekannter Hersteller aus. Dein Vorteil: Viele Heimwerker haben bereits Rezensionen zu ihren Tauchsägen verfasst. Davon profitierst du auf ganzer Linie. Sieh dir die Stärken und Schwächen der Geräte an, wäge alle Eigenschaften gegeneinander ab und entscheide dich für dein Wunsch-Modell.

Diese Hersteller sind für hochwertige Tauchsägen bekannt:

  • Bosch
  • Makita
  • Festool
  • Scheppach
  • Mafell
  • Eibenstock
  • Einhell
  • Kawasaki
  • DeWalt

Alle Hersteller haben einzigartige Tauchsägen mit zum Teil sehr unterschiedlichen Funktionen. Für dich als Heimwerker bieten sie jedoch alle ein hohes Maß an Komfort und Betriebssicherheit. Bei einigen liegen sogar mehrere Sägeblätter für allerhand Materialien oder Führungsschienen zum präzisen Arbeiten bei. Andere kommen mit einem stabilen Koffer zu dir nach Hause. Bei der Auswahl der Zubehörteile bist du relativ frei. Die meisten populären Gerätehersteller ermöglichen dir ein hohes Maß an Entscheidungsfreiheit beim Kauf von Zusatzteilen.

Außerdem gibt es einen deutschen Support. Hast du Fragen zu den Funktionen, zu Zubehörteilen oder zum Umgang mit deiner neuen Tauchsäge, helfen dir die Mitarbeiter des Herstellers weiter. Gibt es Probleme, wünschst du eine Reparatur oder willst du weitere Informationen zum Gerät einholen? Auch dann ist der Kundensupport in deutscher oder englischer Sprache eine Bereicherung.

#9 – Wo kann man eine Tauchsäge kaufen?

Die Tauchsäge gibt es in lokalen Baumärkten und Fachgeschäften für Sägen. Ebenso kannst du sie im Internet kaufen. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Tauchsägen aus dem Baumarkt: Im Baumarkt kannst du die Tauchsäge direkt begutachten. Hattest du bislang keine Tauchsäge, brauchst du eine Beratung. Dann bist du auf die unabhängige Information eines Mitarbeiters angewiesen. Das Problem: Der Mitarbeiter ist selten auf bestimmte Geräte spezialisiert. Zusätzlich neigt er je nach Marktphilosophie dazu, dir die hochpreisigen Modelle schmackhaft zu machen. Ein Baumarkt ist daher nicht immer gut für dich geeignet. Brauchst du deine Säge sofort, ist der Baumarkt die erste Anlaufstelle.

Tauchsägen über das Internet: Hier hast du eine deutlich größere Auswahl. Allerdings kannst du die Tauchsäge nur als Bild oder in einem Video sehen. Trotzdem ist der Kauf hier sinnvoller: Schließlich gibt es Rezensionen anderer Heimwerker. Der Support des Herstellers ist rund um die Uhr erreichbar. Fragen werden sofort beantwortet und du genießt beim Kauf volles Rückgaberecht ohne Einschränkungen. Im lokalen Geschäft sind die Mitarbeiter nicht zur Rücknahme verpflichtet.

#10 – Wie ist die Tauchsäge zu pflegen und zu reinigen?

Die richtige Pflege wirkt sich auf die Qualität des Sägens und die Haltbarkeit der Tauchsäge aus. Nach jeder Verwendung ist daher eine grobe Reinigung der Maschine angesagt. Vor allem Sägespäne und Staub setzen bestimmten Teilen der Maschine zu. Gelangen sie in den Innenraum, können sie zu verschiedenen Defekten führen. Idealerweise setzt du Bürste, Pressluft oder Pressluftspray dafür ein. Nimm das Gerät dafür vom Strom, damit du die Tauchsäge nicht aus Versehen einschaltest. Mit einer Bürste entfernst du groben Schmutz. Pressluft beseitigt Feinstaub.

Bei der Pflege der Sägeblätter ist Vorsicht geboten. Nimm das Sägeblatt aus der Verankerung. Auf keinen Fall verwendest du zum Reinigen ein feuchtes Tuch. Die aus Metall bestehenden Sägeblätter neigen bei feuchter Oberfläche zu Roststellen. Mit einem Backofenreiniger entfernst du Harz von der Oberfläche deiner Säge. Harz ist mit herkömmlichen Mitteln nicht entfernbar. Lüfte den Raum bei Verwendung von Backofenreinigern und trage Schutzbrille und Schutzhandschuhe. Zum Schluss musst du das Sägeblatt gründlich trocknen.

Wichtig: Viele Heimwerker machen den Fehler, den Akku von nicht kabelgebundenen Geräten während der Reinigung im Gehäuse zu lassen. Hast du eine Tauchsäge mit herausnehmbarem Akku, entnimmst du diesen vor dem Säubern. Schließlich sind Akku Tauchsägen Kraftpakete, die dich bei unsachgemäßem Gebrauch schwer verletzen können.

Was du nicht tun solltest:

  • Säge und Sägeblatt mit starken Reinigungsmitteln in Verbindung bringen
  • Das Gerät während des Sägens reinigen
  • Die Tauchsäge vor der Reinigung nicht vom Stromnetz entfernen
  • Das Sägeblatt beim Reinigen im Gehäuse lassen
  • Sägeblätter in Eigenregie schleifen
  • Flüssige Reinigungsmittel einsetzen

#11 – Welches Kreissägeblatt für welchen Zweck?

Deine Tauchsäge soll für mehrere Arbeiten in Haus und Garten bereitstehen. Du willst Fliesen, Laminat, Parkett und das Holz der Arbeitsplatte deiner Küche zusägen? Dann brauchst du für jede Arbeit das passende Sägeblatt.

  • Zähne: Die Wahl der Zähne bestimmt das Schnittergebnis. Mit weniger als 36 Sägezähnen kannst du grobe Arbeiten durchführen. Der Ausriss ist stark strukturiert. Brauchst du mehr Genauigkeit, ist ein Sägeblatt mit bis zu 60 Zähnen die Norm. Dieses Sägeblatt ist häufig Bestandteil des Lieferumfangs einer neuen Tauchsäge. Mit ihm kannst du gute Schnittergebnisse erzielen. Perfekt wird es mit mehr als 60 Zähnen. Dieses Sägeblatt ist auch für härtere Materialien geeignet.
  • Materialien: Idealerweise kaufst du ein universelles Sägeblatt für deine Tauchsäge. Damit sägst du harte und weiche Materialien nach Belieben zu. Das Hartmetall-Sägeblatt ist aufgrund seiner Langlebigkeit sehr gefragt. Die Zähne werden aufgelötet, was dieses Material von Chrom-Vanadium unterscheidet. Mit Chrom-Vanadium bist du bestens beraten, wenn du vorwiegend mit Holz arbeitest. Befinden sich Metallteile im Holz, gehst du zum nagelfesten Sägeblatt über.

#12 – Wie arbeitet man mit einer Führungsschiene?

Tauchsäge mit Führungsschine

Um dauerhaft gute Säge-Ergebnisse zu erzielen, säuberst du deine Führungsschiene nach jeder Anwendung. Beim Auflegen stellst du sicher, dass dein Werkstück frei von Sägespänen ist. Ansonsten wackelt die Schiene, das Sägeblatt taucht nicht ordentlich ein.

Nimm deine Schraub- oder Klemmzwingen zur Hand. Führe sie mit deiner Führungsschiene zusammen und fixiere beides am Tisch. Jetzt hat die Schiene keinen Bewegungsspielraum mehr. Du konzentrierst dich völlig aufs Arbeiten und erhöhst deine Sicherheit durch das Festschrauben der Schiene merklich.

Vor dem ersten Sägeschnitt kontrollierst du alle Abstände deiner Führungsschiene zu den Ecken und Kanten deines Werkstückes. Nimm einen Zollstock zur Hand. Beim Ausmessen können auch Wasserwaage und Bleistift dienlich sein. Sollte die Länge deiner Führungsschiene nicht ausreichen, kannst du mehrere Schienen des gleichen Herstellers koppeln. Mach das vor dem ersten Sägeschnitt. Mitgelieferte Verbinder, Inbusschlüssel und dein Schraubendreher helfen dir dabei. Aufgepasst: Schienen müssen einen perfekten, geradlinigen Lauf haben.

Abschließend legst du die Säge auf. Senke das integrierte Sägeblatt vollständig ab. Erst jetzt kannst du mit dem Sägen starten. Vorab macht das Anbringen einer Absaugvorrichtung Sinn. Sägespäne und Holzstaub sammeln sich weder in der Atemluft noch auf Oberflächen im Raum. Die meisten Tauchsägen besitzen eine Absaugöffnung für einen Staubsauger.

#13 – Welche Akku Tauchsäge ist die beste?

Eine Akku Tauchsäge macht sich gut, wenn am Einsatzort kein Strom anliegt. Mit dem Gerät kannst du praktisch überall arbeiten. Das Beste: Aufgrund der modernsten Akku-Technologie erhältst du beim Kauf ein allumfassendes Gerät mit höchsten Qualitätsmerkmalen. Deine mit Akku betriebene Tauchsäge steht den mit Kabeln betriebenen Konkurrenzen in nichts nach.

Die Umdrehungen bewegen sich im Tauchsäge-typischen Bereich zwischen 3.500 und 6.500 Umdrehungen pro Minute. Das ist für Akku-Geräte beachtlich. Ursächlich für die hohe Umdrehungszahl ist der Akku als Herzstück der modernen Tauchsäge. Bei Geräten im unteren bis mittleren Preissegment ist ein 18 V Akku die Regel. Er hält laut Herstellerangaben 2 Stunden am Stück durch. Andere Modelle haben gleich zwei 18 V Energiequellen oder einen 36 V Akku. Diese Geräte liegen jedoch im oberen Preissegment.

Sieh dir neben der Akkukapazität deiner Wunschsäge auch die sonstigen Eigenschaften an, wie:

  • Artikelmaße
  • Gewicht
  • Koffer oder Tasche
  • Zubehör wie Schiene, Ladegerät, Ersatz-Akku
  • Funktionale Eigenschaften wie Schnitttiefe, Neigungswinkel, Stufenregulierung

Anhand dieser Eigenschaften siehst du genau, welche Akku Tauchsäge für dich geeignet ist. Übrigens: Bei manchen Tauchsägen lässt sich der Akku entfernen. Ist er eines Tages weniger leistungsfähig, kannst du ihn ersetzen. So bleibt dein Gerät lange erhalten.

Die besten Akku Tauchsägen im Vergleich

Akku Tauchsäge
Empfehlung
DSP 600 Z
10 mm zur Wand
BITURBO GKT
leicht
TSC 55 Li REB
max. Schnitttiefe
KT 18 LTX
max. Leistung
DCS520NT-XJ
Vorschaubild
Makita DSP600Z Tischkreissäge 6300RPM Handkreissäge 6400, 2500 U/min, Tischsäge, 16,5 cm, 346 mm, 2
Bosch Professional BITURBO Akku Tauchkreissäge GKT 18V-52 GC (voreinstellbare Drehzahlstufen, inkl. Connectivity-Modul, ohne Akkus und Ladegerät, in L-Boxx 238)
Festool Akku-Tauchsäge TSC 55 Li REB-Basic - 201395, Basic ohne Akkus, Ladegerät
Metabo Set KT 18 LTX 66 BL Akku-Tauchkreissäge 18V 2x LiHD- Ladegerät ASC 145- metaBOX 340- mit Führungsschiene FS 160 - 691172810
DeWALT Akku-Tauchkreissäge, 54 V, Flexvolt, Ohne Ladegerät, 1 Stück, DCS520NT-XJ
Hersteller
Makita
Bosch
Festool
Metabo
Dewalt
Gewicht o. Akku
4,4 Kg
4,1 Kg
3,9 Kg
4,3 Kg
4,0 Kg
Spannung
2 x 18 Volt
18 Volt
14,4 - 2 x 18 Volt
18 Volt
54 Volt
max. Drehzahl
2.500-6.300 U/Min
2.800-5.500 U/Min
2.650-5.200 U/Min
2.250-5.000 U/Min
5.200 U/Min
∅ Sägeblatt
165 mm
140 mm
160 mm
165 mm
165 mm
max. Schnitttiefe
56 mm
52 mm
55 mm
66 mm
61 cm
Winkelneigung
-1° bis +48°
-1° bis +47°
-1° bis +47°
-1° bis +46°
0° bis +47°
Wandabstand
12 mm
10 mm
12 mm
14 mm
13 mm
Akkubetrieb
bürstenl. Motor
Schnitttiefenverst.
Staubsack
mit Ladegerät
Führungsschiene
Transportkoffer
Besonderheiten
Konstantelektronik, Sanftanlauf, Überlastschutz, Anreiß-Modus
Drehzahleinstellung per App, Softstart, Überlastungsschutz, Wiederanlaufschutz
Variable Drehzahleinstellung, EC-TEC Motor, Schnellbremse, Spaltkeil,
Variable Drehzahleinstellung, Schnellbremse
Rückschlagstopp, variable Schnittgeschw., konstante Drehzahlen, Spaltkeil
Preis
334,22 EUR
336,75 EUR
578,82 EUR
935,95 EUR
529,90 EUR
Empfehlung
Akku Tauchsäge
DSP 600 Z
Vorschaubild
Makita DSP600Z Tischkreissäge 6300RPM Handkreissäge 6400, 2500 U/min, Tischsäge, 16,5 cm, 346 mm, 2
Hersteller
Makita
Gewicht o. Akku
4,4 Kg
Spannung
2 x 18 Volt
max. Drehzahl
2.500-6.300 U/Min
∅ Sägeblatt
165 mm
max. Schnitttiefe
56 mm
Winkelneigung
-1° bis +48°
Wandabstand
12 mm
Akkubetrieb
bürstenl. Motor
Schnitttiefenverst.
Staubsack
mit Ladegerät
Führungsschiene
Transportkoffer
Besonderheiten
Konstantelektronik, Sanftanlauf, Überlastschutz, Anreiß-Modus
Preis
334,22 EUR
Anbieter
10 mm zur Wand
Akku Tauchsäge
BITURBO GKT
Vorschaubild
Bosch Professional BITURBO Akku Tauchkreissäge GKT 18V-52 GC (voreinstellbare Drehzahlstufen, inkl. Connectivity-Modul, ohne Akkus und Ladegerät, in L-Boxx 238)
Hersteller
Bosch
Gewicht o. Akku
4,1 Kg
Spannung
18 Volt
max. Drehzahl
2.800-5.500 U/Min
∅ Sägeblatt
140 mm
max. Schnitttiefe
52 mm
Winkelneigung
-1° bis +47°
Wandabstand
10 mm
Akkubetrieb
bürstenl. Motor
Schnitttiefenverst.
Staubsack
mit Ladegerät
Führungsschiene
Transportkoffer
Besonderheiten
Drehzahleinstellung per App, Softstart, Überlastungsschutz, Wiederanlaufschutz
Preis
336,75 EUR
Anbieter
leicht
Akku Tauchsäge
TSC 55 Li REB
Vorschaubild
Festool Akku-Tauchsäge TSC 55 Li REB-Basic - 201395, Basic ohne Akkus, Ladegerät
Hersteller
Festool
Gewicht o. Akku
3,9 Kg
Spannung
14,4 - 2 x 18 Volt
max. Drehzahl
2.650-5.200 U/Min
∅ Sägeblatt
160 mm
max. Schnitttiefe
55 mm
Winkelneigung
-1° bis +47°
Wandabstand
12 mm
Akkubetrieb
bürstenl. Motor
Schnitttiefenverst.
Staubsack
mit Ladegerät
Führungsschiene
Transportkoffer
Besonderheiten
Variable Drehzahleinstellung, EC-TEC Motor, Schnellbremse, Spaltkeil,
Preis
578,82 EUR
Anbieter
max. Schnitttiefe
Akku Tauchsäge
KT 18 LTX
Vorschaubild
Metabo Set KT 18 LTX 66 BL Akku-Tauchkreissäge 18V 2x LiHD- Ladegerät ASC 145- metaBOX 340- mit Führungsschiene FS 160 - 691172810
Hersteller
Metabo
Gewicht o. Akku
4,3 Kg
Spannung
18 Volt
max. Drehzahl
2.250-5.000 U/Min
∅ Sägeblatt
165 mm
max. Schnitttiefe
66 mm
Winkelneigung
-1° bis +46°
Wandabstand
14 mm
Akkubetrieb
bürstenl. Motor
Schnitttiefenverst.
Staubsack
mit Ladegerät
Führungsschiene
Transportkoffer
Besonderheiten
Variable Drehzahleinstellung, Schnellbremse
Preis
935,95 EUR
Anbieter
max. Leistung
Akku Tauchsäge
DCS520NT-XJ
Vorschaubild
DeWALT Akku-Tauchkreissäge, 54 V, Flexvolt, Ohne Ladegerät, 1 Stück, DCS520NT-XJ
Hersteller
Dewalt
Gewicht o. Akku
4,0 Kg
Spannung
54 Volt
max. Drehzahl
5.200 U/Min
∅ Sägeblatt
165 mm
max. Schnitttiefe
61 cm
Winkelneigung
0° bis +47°
Wandabstand
13 mm
Akkubetrieb
bürstenl. Motor
Schnitttiefenverst.
Staubsack
mit Ladegerät
Führungsschiene
Transportkoffer
Besonderheiten
Rückschlagstopp, variable Schnittgeschw., konstante Drehzahlen, Spaltkeil
Preis
529,90 EUR
Anbieter

Kurz & knapp – weitere Fragen zum Tauchsägen Test & Vergleich

Im Rahmen von meinem Tauchsägen Test und in Gesprächen mit Freunden und Kollegen treten häufig immer die gleichen Fragen auf. Diese beantworte ich jetzt im letzten Teil kurz und knapp.

#1 – Wann macht eine Mini Tauchsäge Sinn?

Mit einer Mini Tauchsäge kannst du filigranere Sägearbeiten durchführen. Sicherlich kennst du die Situation: Du bearbeitest kleine Holzoberflächen und deine normale Tauchsäge ist einfach zu groß. Kurze Schnitte sind schwer zu realisieren. Dann brauchst du eine Mini Tauchsäge. Mit ihr hast du die Möglichkeit auch an schwer erreichbaren Stellen zu sägen. Das macht die Tauchsäge in kleiner Ausführung auch bei kreativen Bastelarbeiten, im Modellbau und für präzises Arbeiten sehr interessant.

#2 – Was kostet eine Tauchsäge?

Tauchsägen haben mehr Funktionen als Handkreissägen. Das erklärt auch den höheren Preis. Legst du dir ein günstiges Modell zu, kostet die Tauchsäge weniger als 100 Euro. Achte dabei darauf, dass dein Wunsch-Gerät die Standards der Betriebssicherheit erfüllt. Wählst du ein Modell eines bekannten Geräteherstellers, bist du auf der sicheren Seite. Die besten Geräte können mehr als 300 Euro kosten. Sie sind weitaus sicherer.

Die Anpassung der Schnitttiefe oder Winkeleinstellungen, zusätzliches Zubehör oder eine höhere Leistung gehören bei Premium-Tauchsägen dazu. Für gelegentliche Arbeiten muss es nicht so teuer sein. Geräte im Bereich von 200 Euro bis 250 Euro sind völlig ausreichend.

Angebot
Tauchsägen Preistipp: Bosch GKT 55 GCE

Details

  • Hersteller: Bosch
  • Gewicht mit Sägeblatt: ca. 4700 g
  • Leistung: 1400 Watt
  • Sägeblattdurchmesser: 165 mm
  • maximale Schnitttiefe: 57 mm
  • maximale Drehzahl: 6.250 U/Min.
  • Schnittgeschwindigkeit: 54 m/Sek.
  • Gehrungs- und Hinterschnittfunktion
  • Absauganschluss
  • Transportkoffer
  • sehr gute Bewertungen auf Amazon

#3 – Wofür steht Watt bei einer Tauchsäge?

Die Watt-Zahl bezieht sich auf die Motorleistung deiner Tauchsäge. Je höher sie ist, desto besser funktioniert der Motor bei komplexen Sägearbeiten. Im Durchschnitt bewegt sich die Leistung einer Tauchsäge zwischen 1.000 und 2.000 Watt. Als Heimwerker kommst du mit 1.400 Watt aus. Für kleinere Sägeaufträge wirst du bereits mit 1.200 Watt beachtliche Erfolge erzielen. Willst du deine Tauchsäge auch professionell einsetzen, brauchst du eine höhere Leistung. 2.000 Watt bilden die Spitze.

#4 – Warum ist eine Tauchsäge genauer?

Im Unterschied zur Pendelhaubensäge gleitet die Tauchsäge sanft in dein Material. Vorab stellst du die Tiefe deines Sägeblattes fest, um saubere Schnitte zu erreichen. Eine Skala hilft dir bei der Fixierung der Sägetiefe. Das ist etwa bei Gehrungsschnitten wichtig. Bearbeitest du eine Küchenarbeitsplatte und willst den perfekten Spülenausschnitt, ist die Tauchsäge die beste Maschine. Mit zusätzlicher Führungsschiene sind deine Schnitte millimetergenau. Ein weiterer für die Genauigkeit sprechender Fakt ist die Neigungsfunktion mit Arretierung der Säge. Stelle deine Winkel am Gehäuse ein, säge in verschiedenen Winkeln – und zwar messgenau ohne Abweichung.

#4 – Welche Extras muss die Tauchsäge mitbringen?

Gute Tauchsägen verfügen über einen gummierten Griff im oberen Bereich. Er muss einen guten Halt bieten, sodass du aus kleineren und größeren Entfernungen heraus sicher und genau sägen kannst. Weiterhin macht ein Koffer Sinn. Legst du dir ein Modell mit Box zum Verstauen zu, achte auf die Stabilität. Besteht sie aus Metall oder Hartplastik, ist die Box perfekt für die Säge geeignet. Schau dir in diesem Zusammenhang zusätzliches Zubehör wie Führungsschiene oder verschiedene Sägeblätter an.

#5 – Welches Zubehör ist für die Tauchsäge erhältlich?

Mein Tauchsägen Test zeigt: Mit dem richtigen Zubehör holst du das Maximum aus deiner Tauchsäge. Beim Kauf sind oft bestimmte Zusatzteile bereits enthalten. Das Sägeblatt ist üblicherweise Bestandteil der Lieferung. Zudem gibt es bei Akku Tauchsägen Akku und Ladekabel mit dazu. Gelegentlich gibt es Tauchsägen mit Führungsschiene. Zur Befestigung liegen manchmal sogar Schraub- oder Klemmzwingen bei. Sofern nicht, müssen deine vorhandenen Zwingen kompatibel sein. Zur Not kaufst du die Zwingen einfach dazu.

Was du außerdem kaufen kannst:

  • Splitterschutz für besseres Arbeiten
  • Oberfräsenadapter
  • Haftunterlagen
  • Parallelanschlag
  • Rückschlagstopp
  • Verbinder
  • Inbusschlüssel und Schraubendreher
  • Sägeblätter für verschiedene Materialien

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API