Unser Versprechen: Wir testen unabhängig und objektiv!

Die besten 5 Profi Plasmaschneider mit integriertem Kompressor im Test und Vergleich

Profi Plasmaschneider mit integriertem Kompressor im Test

Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test – Bei einem Plasmaschneider mit Kompressor wird die erforderliche Druckluft direkt im Gerät erzeugt. Somit bist du auf keine externe Druckluftquelle angewiesen, wodurch der Plasmaschneider auch mobil einsatzfähig und einfach zu handhaben ist. Des Weiteren sind alle wichtigen Funktionen aufeinander abgestimmt, sodass du eine gute Schnittqualität erzeugst.

Bist du auf der Suche nach einem geeigneten Plasmaschneider mit integriertem Kompressor, findest du verschiedene Hersteller und deren Modelle. Hier solltest du die enthaltenen Funktionen, Eigenschaften und technischen Merkmale genau betrachten und miteinander vergleichen. Genau darauf gehe ich in diesem Ratgeber zum Test ein und zeige dir, worauf es beim Kauf ankommt. Zusätzlich erhältst du bei mir hilfreiche Tipps und Tricks.

Inhalt

5 Profi Plasmaschneider mit integriertem Kompressor im Test und Vergleich

Für meinen Plasmaschneider Test habe ich über 15 Modelle miteinander verglichen. Die besten fünf Plasmaschneider mit integriertem Kompressor haben es in meine Vergleichstabelle geschafft. In dieser Tabelle stelle ich dir Eigenschaften und technische Merkmale vor, die beim Kauf entscheidend sind. Dadurch verschaffst du dir eine genaue Übersicht und findest schnell und unkompliziert das geeignete Modell.

Modell
Empfehlung
PS 56 Air Pilot Pro
Preistipp
Germany S-PLASMA 40
für Profis
Plasma 54
GPS-K Aircut 40 AK
Cutter 25 K
Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich
WELDINGER Plasmaschneider PS 56 air pilot pro mit Pilotlichtbogen und integriertem Kompressor 5 Jahre Garantie
Stamos Germany S-PLASMA 40 Plasmaschneider 20-40 A 10 mm Schnitt Kompressor V-MOSFET Druckluftkompressor Plasma Cutter Plasmacutter Plasmaschneidegerät
TELWIN Technology Plasma 54 Plasmaschneider mit integriertem Kompressor, 230V Inverter-Technik, Set inkl. Plasma-Schlauchpaket und Masseanschlussgarnitur
Güde 20095 Plasmaschneider GPS-K Aircut 40 AK (Plasma Cutter, integrierter Kompressor, Metall schneiden bis 12 mm Stärke, 2,5 m Schneidbrenner mit Rollenführung)
GYS PLASMA CUTTER 25 K
Hersteller
WELDINGER
Stamos
TELWIN
Güde
GYS
Gewicht
19 Kg
21,6 Kg
16,5 Kg
20,3 kg
17,3 Kg
Netzspannung
230 Volt
230 Volt
230 Volt
230 Volt
230 Volt
max. Stromstärke
45 A
40 A
40 A
40 A
25 A
Schnitttiefe
15 mm
10 mm
10 mm
12 mm
6mm / 4 mm
Besonderheiten
Über- und Unterspannungs- schutz, Überhitzungs- und Überlastsicherung
Übersichtliches Bedienfeld – auch mit Handschuhen bedienbar
Integrierter Kompressor, keine externe Druckluftquelle erforderlich
1,5 m langes Massekabel, 2,5 m langer Schneidbrenner
Stufenlose Leistungseinstellung für ideale Anpassung
Preis
Preis nicht verfügbar
379,00 EUR
Preis nicht verfügbar
322,73 EUR
Preis nicht verfügbar
Empfehlung
Modell
PS 56 Air Pilot Pro
Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich
WELDINGER Plasmaschneider PS 56 air pilot pro mit Pilotlichtbogen und integriertem Kompressor 5 Jahre Garantie
Hersteller
WELDINGER
Gewicht
19 Kg
Netzspannung
230 Volt
max. Stromstärke
45 A
Schnitttiefe
15 mm
Besonderheiten
Über- und Unterspannungs- schutz, Überhitzungs- und Überlastsicherung
Preis
Preis nicht verfügbar
Anbieter
Preistipp
Modell
Germany S-PLASMA 40
Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich
Stamos Germany S-PLASMA 40 Plasmaschneider 20-40 A 10 mm Schnitt Kompressor V-MOSFET Druckluftkompressor Plasma Cutter Plasmacutter Plasmaschneidegerät
Hersteller
Stamos
Gewicht
21,6 Kg
Netzspannung
230 Volt
max. Stromstärke
40 A
Schnitttiefe
10 mm
Besonderheiten
Übersichtliches Bedienfeld – auch mit Handschuhen bedienbar
Preis
379,00 EUR
Anbieter
für Profis
Modell
Plasma 54
Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich
TELWIN Technology Plasma 54 Plasmaschneider mit integriertem Kompressor, 230V Inverter-Technik, Set inkl. Plasma-Schlauchpaket und Masseanschlussgarnitur
Hersteller
TELWIN
Gewicht
16,5 Kg
Netzspannung
230 Volt
max. Stromstärke
40 A
Schnitttiefe
10 mm
Besonderheiten
Integrierter Kompressor, keine externe Druckluftquelle erforderlich
Preis
Preis nicht verfügbar
Anbieter
Modell
GPS-K Aircut 40 AK
Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich
Güde 20095 Plasmaschneider GPS-K Aircut 40 AK (Plasma Cutter, integrierter Kompressor, Metall schneiden bis 12 mm Stärke, 2,5 m Schneidbrenner mit Rollenführung)
Hersteller
Güde
Gewicht
20,3 kg
Netzspannung
230 Volt
max. Stromstärke
40 A
Schnitttiefe
12 mm
Besonderheiten
1,5 m langes Massekabel, 2,5 m langer Schneidbrenner
Preis
322,73 EUR
Anbieter
Modell
Cutter 25 K
Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich
GYS PLASMA CUTTER 25 K
Hersteller
GYS
Gewicht
17,3 Kg
Netzspannung
230 Volt
max. Stromstärke
25 A
Schnitttiefe
6mm / 4 mm
Besonderheiten
Stufenlose Leistungseinstellung für ideale Anpassung
Preis
Preis nicht verfügbar
Anbieter

Plasmaschneider mit Kompressor Test Top 5 – diese Modelle empfehle ich dir

Amperezahl, Schnittstärke, Arbeitsdruck? Bei der Suche nach dem passenden Plasmaschneider mit Kompressor kann es durchaus schwer fallen, den Überblick zu behalten und ein geeignetes Gerät zu finden. Aus diesem Grund möchte ich dir gerne in dieser Top 5 Liste folgende Modelle vorstellen, um dir deine Auswahl zu erleichtern. Dabei gehe ich auf entscheidende technische Merkmale und Eigenschaften ein.

Wichtig: Alle in dieser Top 5 aufgeführten Plasmaschneider verfügen über einen integrierten Kompressor. Somit ist keine externe Druckluftquelle erforderlich!

1. Preis-Leistungs-Empfehlung: WELDINGER PS 56 Air Pilot Pro

Plasmaschneider mit integriertem Kompressor testBei diesem Plasmaschneider mit Kompressor handelt es sich um einen WELDINGER PS 56 Air Pilot Pro*. Er bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und verfügt über eine moderne Inverter-Technik. Dadurch gelingen dir besonders weiche und saubere Schnitte bei einer hohen Einschaltdauer. Der Plasmabrenner (Ergo Cut S 45) ist mit einem 4 Meter langen Kabel ausgestattet, wodurch du maximale Bewegungsfreiheit genießt.

Auch unterwegs bist du für sämtliche Schneidarbeiten gewappnet. Dafür sorgen die kompakte Bauweise und der Tragegriff an der Oberseite. Wahlweise steht eine 2- oder 4-Takt-Funktion zur Verfügung, mit der du Stahl mit bis zu 15 mm Stärke mühelos durchtrennst. Das gilt für alle elektrisch leitenden Metalle, aber auch lackierte Werkstückoberflächen.

Meine Empfehlung: WELDINGER PS 56 Air Pilot Pro

Details

  • Hersteller: WELDINGER
  • Gewicht: 19 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 45 A
  • Schnitttiefe: 15 mm
  • Über- und Unterspannungsschutz, Überhitzungs- und Überlastsicherung
  • 2- und 4-Taktbetrieb, großes Manometer
  • Praktischer Brenner-Schnellanschluss, mobil einsetzbar

2. Mein Preistipp: Stamos Germany S-PLASMA 40

Plasmaschneider mit KompressorSuchst du einen günstigen Plasmaschneider mit Kompressor, ist der Stamos Germany S-PLASMA 40* in dieser Klasse eine klare Empfehlung. Er ist kompakt gebaut, mit einem Tragegriff ausgestattet und verfügt über einen integrierten Kompressor. Zudem steht dir ein maximaler Schneidstrom von 40 Ampere bei 60 % Einschaltdauer zur Verfügung.

Hiermit erzielst du eine Schnitttiefe von bis zu 10 mm bei allen elektrisch leitenden Werkstoffen wie Stahl, Edelstahl oder Eisenguss. Dabei kommen dir präzise und verformungsfreie Schnittergebnisse zugute. Im Set sind alle wichtigen Zubehörteile enthalten, mit denen du direkt loslegst. Mit dabei sind Massekabel, Schlauchpaket, Düsen, Ringe, Elektroden, Bedienungsanleitung und Tasche.

Mein Preistipp: Stamos Germany S-PLASMA 40

Details

  • Hersteller: Stamos Germany
  • Gewicht: 21,6 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 40 A
  • Schnitttiefe: 10 mm
  • Übersichtliches Bedienfeld – auch mit Handschuhen bedienbar
  • Überhitzungsschutz mit Leuchtdiode
  • Ideal für Reparatur- und Renovierungsarbeiten in Werkstätten und Garagen

3. Profitipp: TELWIN Technology Plasma 54

plasmaschneider mit kompressor VergleichDieser Plasmaschneider mit integriertem Kompressor ist leistungsstark und arbeitet als Inverter-System mit Kontaktzündung. Der Anschluss einer externen Druckluftquelle entfällt, wodurch du mit dem TELWIN Technology Plasma 54* auch unterwegs Metalle präzise und verformungsfrei schneidest. Dabei sind sämtliche leitfähigen Werkstoffe wie beispielsweise Kupfer, Aluminium, Stahl und verzinkter Stahl möglich.

Des Weiteren sind im TELWIN Technology Plasma 54 verschiedene Schutzeinrichtungen integriert, die den Plasmaschneider mit integriertem Kompressor vor Überlastung schützen. Zudem profitierst du dadurch von einer längeren Lebensdauer. Das Gerät ist leicht und kompakt gebaut, weshalb du es mühelos im Auto verstaust. An der Oberseite sitzt ein Transport- und Schultergurt, damit du es komfortabel trägst.

Für Profis: TELWIN Technology Plasma 54

Details

  • Hersteller: TELWIN
  • Gewicht: 16,5 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 40 A
  • Schnitttiefe: 10 mm
  • Integrierter Kompressor, keine externe Druckluftquelle erforderlich
  • Automatische Kühlung des Brenners
  • Schutzeinrichtung mit Thermostat – keine Überspannung, Unterspannung & Überlastung

4. Güde Plasmaschneider mit integriertem Kompressor (B0BFZWHJ9Q)

Plasmaschneider mit integriertem KompressorFür den Einstieg bietet sich der Güde Plasmaschneider* an. Das kompakte Gerät verfügt über einen internen Kompressor und ist mit einem Schneidbrenner und Rollenführung ausgestattet. Das Modell erreicht ein Gesamtgewicht von 20,3 kg. Durch den angeschraubten Tragegriff bewegst du den Kompressor ohne Schwierigkeiten und viel Muskelkraft.

Bezüglich der Stromstärke ist eine Regelung zwischen 15 und 40 Ampere vorgesehen. Und auch die Schnitttiefe von 12 mm lässt sich durchaus sehen. Das Gerät bringt einen 2,5 m langen Schneidbrenner ein und kommt mit passendem Zubehör zu dir nach Hause. Du erhältst den 2,5 m langen Schneidbrenner, ein 1,5 m langes Massekabel und zwei Ersatzdüsensätze mit dazu.

Stamos Germany S-PLASMA 40 inkl. Kompressor

Details

● Hersteller: Güde
● Gewicht: 20,3 kg
● Netzspannung: 230 V
● Max. Stromstärke: 40 A
● Schnitttiefe: 12 mm
● Besonderheiten: 1,5 m langes Massekabel, 2,5 m langer Schneidbrenner und zwei Ersatzdüsensätze sind im Lieferumfang des Plasmaschneiders enthalten

5. GYS Plasma Cutter 25 K

Profi Plasmaschneider mit integriertem Kompressor im TestDer Plasma Cutter 25 K von GYS* ist ideal für Reparaturarbeiten in verschiedenen Bereichen geeignet. Der integrierte Druckluftkompressor mit einer Lautstärke von max. 70 dB erzeugt dabei gleichmäßige Druckluft, sodass kein weiterer Kompressor erforderlich ist. Zudem ist mit diesem Gerät kein HF-Start erforderlich.

Die Zündung erfolgt über das integrierte Self-Start-System „Arc Pilot“, bei dem keine Materialberührung erforderlich ist. Der Vorteil: In der Umgebung entstehen keine elektromagnetischen Störungen. Direkt am Schneidbrenner sitzt ein Sicherheitsschalter, der einen versehentlichen Start verhindert. Auf Knopfdruck geht es sofort los und du schneidest Materialstärken von bis zu 6 mm (Stahl, Edelstahl, Gusseisen). Bei Alu und Kupfer sind es bis zu 4 mm.

GYS Plasma Cutter 25 K

Details

  • Hersteller: GYS
  • Gewicht: 17,3 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 25 A
  • Schnitttiefe: 6 mm: Stahl, Edelstahl, Gusseisen; 4 mm: Alu, Kupfer
  • Schnelle, einfache und sichere Anwendung
  • Präzise Qualitätsschnitte ohne Materialverzug
  • Stufenlose Leistungseinstellung für ideale Anpassung

Ratgeber zum Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich: Häufig gestellte Fragen und Kaufberatung

Im Folgenden Ratgeber gehe ich nun auf häufig gestellte Fragen zum Plasmaschneider mit integriertem Kompressor ein. Zusätzlich führe ich eine Kaufberatung durch, in der ich auf wichtige Merkmale und technische Details eingehe.

#1 – Was ist ein Plasmaschneider mit Kompressor?

PlasmaschneiderMöchtest du mit einem Plasmaschneider Metalle wie Edelstahl oder Stahl trennen, findest du verschiedene Modelle. Während einige mit Gasen bzw. Gasgemischen funktionieren, findest du auch welche mit reiner Druckluft.

Bei einem Plasmaschneider mit Kompressor wird diese Druckluft durch das enthaltene Aggregat erzeugt. Dadurch ist kein weiterer externer Kompressor erforderlich. Setzt du die Elektrode auf dem leitenden und zu schneidenden Metall an, wird in Kombination mit der Druckluft ein Lichtbogen erzeugt. Er sorgt gleichzeitig dafür, dass das geschmolzene Metall aus der Fuge geblasen und die Düse des Brenners gekühlt wird.

Des Weiteren ist die Arbeit mit einem Plasmaschneider mit Kompressor günstiger und weniger gefährlich. Denn hierbei ist kein Anschluss weiterer Gasflaschen erforderlich. Zudem musst du die Gasmenge nicht regulieren und sparst bei Nichtnutzung Platz.

#2 – Was ist beim Kauf eines Plasmaschneiders mit Kompressor zu beachten?

Im Folgenden gehe ich auf wichtige Kaufmerkmale ein, die du bei der Wahl eines geeigneten Plasmaschneiders mit Kompressor beachten solltest. Somit findest du das passende Modell für deinen Verwendungszweck:

  • Stromstärke (Ampere): Gute Plasmaschneider mit Kompressor erzeugen eine Stromstärke von bis zu 40-50 Ampere. Je nachdem, welches Metall du schneiden möchtest, ist die Stromstärke in einem bestimmten Bereich (beispielsweise 20-40 A) einstellbar. Das geschieht über einen stufenlosen Regler.
  • Schnitttiefe: Gleichzeitig ist auch die Schnitttiefe von wichtiger Bedeutung. Sie gibt Aufschluss darüber, wie dick das zu schneidende Metall maximal sein darf. Gute Plasmaschneider liegen bei bis zu 15 mm, andere bei etwa 10 mm. Zudem ist zu unterscheiden, welches Metall du schneiden möchtest. Einige Hersteller geben explizite Schnitttiefen für bestimmte Metallsorten an. So wie GYS beim in diesem Ratgeber vorgestellten „Cutter 25 K“.
  • Einstellmöglichkeiten und Funktionen: Je nach Einsatzgebiet sind verschiedene Funktionen und Einstellungen erforderlich:
    1. Mit dabei sind beispielsweise die zwei häufigsten Funktionen 2-Takt und 4-Takt.
    2. Aber auch die bereits erwähnte Stromstärke in Ampere ist wichtig. Sie wird im besten Falle auf einem digitalen Display angezeigt, damit du mit der exakten Amperezahl arbeitest.
    3. Einige Geräte haben auch eine Testgasfunktion dabei.
  • Anschlüsse: Benötigst du spezielle Anschlussmöglichkeiten? Zu den wichtigsten zählen Netzanschluss, Masseanschluss und Brenneranschluss.

Wichtig: Ein Plasmaschneider mit Kompressor verzichtet auf einen Druckanschluss, da der Kompressor direkt im Gehäuse untergebracht ist.

  • Enthaltenes Zubehör: Du bist Anfänger und benötigst dementsprechend erforderliches Zubehör für ein einen Plasmaschneider? Einige Hersteller bieten Komplettsets an, in denen alles beiliegt. Somit musst du die Verbindungen nur noch einstecken und los geht es. Folgende Zubehörteile können enthalten sein:
    • Schlauchpaket (Plasmabrenner)
    • Plasmaschneider (Pistole) – auch Schneidbrenner genannt
    • Masseklemme mit Kabel
    • Netzkabel
    • Ersatzdüsen
    • Ersatzringe
    • Elektroden
    • Schneiddüsen
    • Werkzeugtasche
    • Bedienungsanleitung

#3 – Was ist ein Plasmaschneider mit integriertem Kompressor?

Der Plasmaschneider versteht sich als hocheffizientes Gerät, welches zum Zerschneiden von Metall gedacht ist. Hierbei kommt Plasma zum Einsatz. Dieses wiederum entsteht durch einen elektrischen Lichtbogen. Das Gerät setzt sich aus wenigen wesentlichen Bestandteilen zusammen. Kern des Plasmaschneiders ist die integrierte Stromquelle. Weiterhin gibt es ein Handstück und ein Massekabel. Darüber hinaus befinden sich eine Druckluftzuleitung und eine Stromzuleitung im Gerät. Im vorderen Teil – unmittelbar neben dem erzeugten Plasmastrahl –  liegt eine Kupferdüse an.

Ohne einen eingebauten Kompressor ist der Plasmaschneider auf eine externe Druckluftzufuhr angewiesen. Diese musst du zusätzlich erwerben. Dadurch bist du mit einem Plasmaschneider mit integriertem Kompressor im Vorteil. Im Gegenteil zu einem üblichen Modell ohne interne Drucklufterzeugung arbeitest du mit einem Plasmaschneider mit Kompressor ortsunabhängig.

#4 – Welche Netzspannung hat der Plasmaschneider mit Kompressor?

Plasmaschneider mit integriertem Kompressor

Bezüglich der Spannung begegnen dir im Schnitt zwei Varianten: Auf der einen Seite der klassische Plasmaschneider mit einer Netzspannung von 230 Volt und auf der anderen Seite Modelle mit 400 Volt. Für den Heimwerkergebrauch reicht die Anschaffung eines 230 Volt Geräts völlig aus. Du bist bei diesen Modellen nicht auf Starkstrom angewiesen. Eine klassische Steckdose beliefert den Plasmaschneider mit ausreichend Strom, sodass kein Elektriker kommen muss.

Bei einem Gerät mit 400 Volt kannst du auf der anderen Seite mit einer höheren Leistung rechnen. Diese Leistung setzen vorrangig Profis und Baubetriebe ein. Als Heimwerker brauchst du das nicht. Ein weiterer Pluspunkt der Geräte mit 230 Volt ist der vergleichsweise geringere Preis. Stabil, haltbar und hochfunktional sind die Geräte sowieso.

#5 – Was ist ein übertragender Plasmaschneider?

Der übertragende Plasmaschneider ist eine Art der Plasmaschneider. Seine Aufgabe ist es den Lichtbogen mithilfe des Plasmas auf das Werkstück zu übertragen. Dieses weist eine leitfähige Struktur auf. Mit dem übertragenden Plasmaschneider sind akkurate Schnitte möglich. Aufgrund der einfachen und vor allem präzisen Umsetzung zählt der übertragende Plasmaschneider zu den besonders gern genutzten Plasmaschneidern.

Der nicht übertragende Plasmaschneider ist ebenso begehrt. Im Unterschied zum übertragenden Plasmaschneider schneidet er nicht nur Metalle zu. Er bietet sich ebenso zur Bearbeitung von Beton und Glasstücken an. Grundlage ist ein dauerhafter Lichtbogen, der zwischen Elektrode und Düse auftritt. Aus der Düse strömt das Plasma. Durch die Temperatur findet der Schnittvorgang statt, sobald sich Plasma und Lichtbogen begegnen.

#6 – Worauf kommt es beim Kauf eines Plasmaschneiders mit integriertem Kompressor an?

Einige Faktoren sind zwingend zu beachten. Nur so gelangst du zu deinem Wunsch-Plasmaschneider. Neben den funktionalen Eigenschaften konzentrierst du dich auf die Bauweise und den Lieferumfang deines neuen Plasmaschneiders mit Kompressor. Die folgenden Eigenschaften sind für den Plasmaschneider unerlässlich:

  • Schnitttiefe: Die Schnitttiefe richtet sich direkt auf das zu bearbeitende Material aus. Es kommt auf die Härte und die Dichte des Materials an. Härtere Materialien erfordern eine höhere Leistung. Bei weicheren Stoffen spielt die Leistung eine sekundäre Rolle. Die Schnitttiefe findest du häufig unter dem Begriff der Schnittstärke. Sie bezieht sich auf die maximale Dicke des Materials. Im Heimwerkerbereich bist du mit einem Wert rund um 10 mm gut beraten. Betriebe arbeiten gelegentlich mit 30 0der 40 mm.
  • Kompatibilität: Plasmaschneider sind immer für bestimmte Materialien gedacht. Du kannst mit ihnen nicht jedes Material schneiden. Weiterhin spielt die Dicke des Materials eine tragende Rolle. Bei Plasmageräten mit hoher Materialfreundlichkeit findest du die Schnittstärken für jedes Material in der Beschreibung.
  • Mobilität: Willst du deinen Plasmaschneider an einem festen Standort – etwa in deiner Werkstatt – oder mobil verwenden? Bei einem Dauerplatz machst du dir über das Gesamtgewicht deines Plasmaschneiders keine Gedanken. Anders sieht es bei der mobilen Nutzung aus. Plane den Kauf deines Plasmaschneiders dahingehend, dass das Gewicht möglichst niedrig und die Maße möglichst kompakt sind. Zudem bietet sich der Einsatz eines Tragegriffes an. Er erleichtert dir den Transport deines Plasmaschneiders.
  • Korpus: Viele schenken dem Korpus kaum Beachtung. Allenfalls schauen sie sich das Design und die Farben des Plasmaschneiders an. Der Korpus hat jedoch mehr Funktionen. Hinter seiner Wand befindet sich eine erstklassige Maschine, die er schützen muss. Gleichzeitig minimiert der Einsatz eines hochwertigen Gehäuses das Verletzungsrisiko durch Verbrennungen oder scharfe beziehungsweise spitze Kanten. Geht dein Plasmaschneider mit TÜV- oder GS-Siegel einher, triffst du eine gute Wahl.
  • Stromkosten: Wirf vor dem Kauf einen Blick in die zu erwartenden Stromkosten. Klar: Hersteller liefern dir diesbezüglich keine Werte. Allerdings sind sie zur Angabe des Energieverbrauchs verpflichtet. Aus diesem bestimmst du die Stromkosten ganz leicht. Je geringer der Energieverbrauch, desto niedriger liegen die Stromkosten. Kommt es dir darauf an, beziehst du den Wert in deine Planung ein.
  • Kompressor: Bei den hier vorgestellten Modellen ist der Kompressor bereits integriert. Das ist jedoch nicht bei jedem Plasmaschneider der Fall. Derartige Produkte benötigen einen Anschluss für einen Kompressor. Sie funktionieren nur mit einem separaten Drucklufterzeuger. Achte in einem solchen Fall unbedingt auf den ausgewiesenen Luftdruck. Dein Kompressor sollte mehr Druck erzeugen als dein Plasmaschneider benötigt. Unter keinen Umständen darf der Wert unterhalb dem des Plasmaschneiders liegen.
  • Spannung: Die Netzspannung findet kaum Beachtung. Sie ist jedoch die Basis der Nutzung deines Plasmaschneiders. Eine Netzspannung von 230 Volt ist üblich. Für mehr Power brauchst du eine 400 Volt Netzspannung. Derartige Geräte passen nicht zur Steckdose. Du bist auf einen Starkstromanschluss angewiesen. Liegt dieser bei dir nicht an, greifst du auf die 230 Volt Variante zurück. Aus meiner Erfahrung reichen für klassische Arbeiten von Heimwerkern 230 Volt völlig aus.
  • Inverter: Ein eigener Stromerzeuger liefert dem Plasmaschneider die Triebkraft. Wichtig: Dein Plasmaschneider wandelt durch den Inverter Gleichstrom in Wechselstrom um. Dabei genießt du weitere Vorteile: Der Energieverbrauch ist bei einem Plasmaschneider mit Inverter deutlich geringer, das Gerät ist intuitiv zu bedienen und durch das Gewicht leichter an einen anderen Platz zu versetzen.

#7 – Welche Risiken gibt es bei der Verwendung eines Plasmaschneiders?

Einige Risiken unterbindest du bereits beim Kauf. Nimm dir beim Lesen der Anleitung und Hinweise des Herstellers genügend Zeit. Überfliege das Thema Sicherheit nicht nur. Konzentriere dich auf die einzelnen Punkte. Während einer Gefahrensituation reagierst du blitzschnell und richtig.

Ein Plasmaschneider ist ein elektrisches Gerät, welches ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich bringt. Besonders häufig kommt es zu Verbrennungen, auch ein Stromschlag ist denkbar. Zudem befasst du dich vor dem Aufstellen mit der Entwicklung von Rauch und mit der geringen Wahrscheinlichkeit einer Explosion.

Dem Stromschlag gehst du ganz einfach aus dem Weg: Beim Anschließen beachtest du sämtliche Hinweise und triffst die nötigen Sicherheitsvorkehrungen. Leg deinen Starkstrom-Anschluss nicht selbst. Beauftrage ein Elektrounternehmen mit dieser Aufgabe. Das kostet zwar etwas, aber im Fall eines Schadens haftest du nicht. Gleichzeitig verringerst du die Gefahr eines Brandes. Die Wahrscheinlichkeit eines Stromschlags nimmt bei richtiger Integration deines Plasmaschneiders in den Stromkreislauf ab. Arbeite weiterhin mit Sicherheitshandschuhen.

Verbrennungen sind ebenso denkbar. Sie verstehen sich als eine Art unsichtbare Gefahrenquelle. Verbrennungen entstehen immer dann, wenn sich brennbare Flüssigkeiten oder Gase in direkter Nähe zum Plasmaschneider befinden. Stell deinen Plasmaschneider ebenso nicht in der Nähe anderer elektrischer Geräte oder in direkter Nähe zum Grill auf. Niemand darf in der Nähe des Plasmaschneiders rauchen oder auf andere Weise mit Feuerzeugen oder Streichhölzern hantieren. Entscheide dich beim Bedienen für eine feuerfeste Arbeitskleidung.

Stamos Germany S-PLASMA 40 inkl. Kompressor

Details

● Hersteller: Güde
● Gewicht: 20,3 kg
● Netzspannung: 230 V
● Max. Stromstärke: 40 A
● Schnitttiefe: 12 mm
● Besonderheiten: 1,5 m langes Massekabel, 2,5 m langer Schneidbrenner und zwei Ersatzdüsensätze sind im Lieferumfang des Plasmaschneiders enthalten

#8 – Welche Kosten verursacht der Plasmaschneider?

Einer der wichtigsten Punkte bei Ersterwerb eines Plasmaschneiders sind die zu erwartenden Ausgaben. Sie sind äußerst dynamisch, da sich die Marktlage ständig ändert. Gleichzeitig hängen sie davon ab, ob du ein hand- oder maschinengeführtes Modell favorisierst. Auch die Art der Anwendung und die Einsatzbereiche bestimmen die Ausgaben. Willst du lediglich Metall zuschneiden, kommen andere Kosten auf dich zu als bei einem multifunktionalen Gerät für viele Materialien.

Ein üblicher Plasmaschneider für den Hausgebrauch liegt hinsichtlich des Preises bei mindestens 500 Euro. Darunter erhältst du meist keine adäquaten Geräte für deine gehobenen Ansprüche als Heimwerker. Nach oben hin ist alles offen. Prinzipiell gilt: Der Preis ist kein Qualitätsmerkmal. Bedeutet: Ein teurer Plasmaschneider ist nicht zwangsläufig besser als ein günstiger. Insofern rate ich dir zu einem Vergleich verschiedener Features deiner bevorzugten Plasmaschneider.

In puncto Reparatur ist bei manchen Geräten mit höheren Ausgaben zu rechnen. Auch hierbei spielt die Art des Plasmaschneiders eine große Rolle. Maschinen mit Dualgas oder Mischgas benötigen einen schnellen Ersatz. Manche Teile halten nur kurze Zeit Stand. Sie sind nach wenigen Stunden zu ersetzen und kosten gut und gerne 70 Euro oder mehr. Bei klassischen Plasmaschneidern ist der Verschleiß hingegen gering und das minimiert deine Kosten merklich.

Viele fragen sich auch nach den zu erwartenden Stromkosten. Der Stromverbrauch variiert stark, sodass eine allgemeingültige Aussage nicht möglich ist. Als Heimwerker setzt du deinen Plasmaschneider ohnehin nicht 24 Stunden am Tag ein. Dadurch fallen die Stromkosten nicht weiter ins Gewicht, zumal du eher auf konventionelle Modelle als auf Profi-Schneider zurückgreifst.

#9 – Wo kaufe ich meinen Plasmaschneider?

Dir steht die Auswahl des Händlers frei. Viele legen sich Geräte im Baumarkt zu. Dein Vorteil: Du erhältst eine Beratung vor Ort. Dort lässt du dir das Gerät und seine Funktionen erklären. Dein Nachteil dabei ist jedoch, dass du gänzlich von der Beratung des Verkäufers abhängig bist. Viele Verkäufer versuchen Profit herauszuschlagen und empfehlen dir nur bestimmte Modelle. Andere beraten dich unzureichend und in manchen Märkten gibt es gar keine Fachkraft, die sich mit dem Thema Plasmaschneider auskennt.

Im Internet hast du diese Nachteile nicht. Hier findest du umfassende Ratgeber zum Thema Plasmaschneider mit integriertem Kompressor. Zusätzlich dazu hast du die Möglichkeit verschiedene Produkte hinsichtlich ihrer Preise und Eigenschaften miteinander zu vergleichen. Und – last but not least – findest du im Internet unzählige Bewertungen zu den einzelnen Produkten. Kundenrezensionen sind ein sehr guter Ratgeber. Sie zeigen dir die Stärken und die Schwächen des Plasmaschneiders auf. Einige Kunden liefern sogar Bildmaterialien und Videos mit.

Achtung: Beim Erfassen der Kundenbewertungen und Meinungen orientierst du dich ausschließlich an seriösen Plattformen. Unter keinen Umständen nimmst du dir die nicht verifizierten Kundenangaben auf Hersteller- oder Händlerseiten zum Vorbild. Sieh dich auf unabhängigen Portalen um. Dort erhältst du eine neutrale Bewertung des Produkts, die du unmittelbar in deine Kaufentscheidung einbeziehst. Betrachte 5-Sterne-Bewertungen mit sehr langen und überaus positiven Darstellungen mit Skepsis. Ebenso stellt sich die Frage nach der Seriosität bei Bewertungen mit einem Stern und ohne Namen.

#10 – Worauf ist bei der Wartung des Plasmaschneiders zu achten?

Die regelmäßige Wartung deines Plasmaschneiders ist unerlässlich. Allerdings ist sie nur bei entsprechenden Kenntnissen durchzuführen. Ohne technisches Fachwissen rate ich dir von der Wartung ab. Übergib diese Aufgabe lieber einem Elektrofachbetrieb. Er kontrolliert die Teile, setzt das Gerät in Stand und tauscht Verschleißteile zügig aus.

Nimmst du die Wartung selbst vor, beziehst du die Angaben des Herstellers in die Überprüfung der Komponenten ein. Nähere Hinweise findest du innerhalb der Anleitung zu deinem Gerät. Grundsätzlich arbeitest du dabei ohne Strom. Überprüfe das Gerät weiterhin auf Reststrom, um es nicht unwillentlich zu aktivieren. Für eine umfassende Innenreinigung greife ich zu einem externen Kompressor. Er pustet den Innenraum frei, sodass Metallpartikel ohne Schwierigkeiten nach außen gelangen.

Verschiedene Teile wie die Düse und die Elektrode unterliegen einer kurzen Haltbarkeit. Sie sind regelmäßig zu erneuern. Leider sind einige Teile recht kostspielig, wobei es hierbei auf die Gerätegruppe ankommt. Vernachlässige die Erneuerung der Teile nicht, um Folgeproblemen aus dem Weg zu gehen. Ansonsten ist mit Defekten zu rechnen, die zum Neukauf des Plasmaschneiders führen. Bei der Montage der Teile überlässt du nichts dem Zufall. Prüfe den festen Sitz der Teile vor dem Einschalten. Aktiviere das Gerät erst, wenn alle Kabel mit dem Plasmaschneider verbunden sind.

Fazit: Profi Plasmaschneider mit integriertem Kompressor Test & Vergleich

Mit einem Plasmaschneider mit integriertem Kompressor trennst du verschiedene leitende Metalle schnell und einfach per Knopfdruck. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Plasmaschneider mit Druckluft ist der Kompressor bereits im Gehäuse integriert, sodass du keinen externen anschließen musst. Dadurch sind alle Elemente aufeinander abgestimmt, sofort einsatzbereit und der Schneidbrenner mobilfähig.

Laut meinem Test und Vergleich sind grundsätzlich die beiden Merkmale Stromstärke und Schnittstärke am wichtigsten. Denn sie geben Aufschluss darüber, wie stark ein Plasmaschneider arbeitet und wie dick das zu trennende Metall höchstens sein sollte. Weitere Funktionen wie beispielsweise 2-Takt und 4-Takt erweitern den Einsatzbereich und stellen sicher, dass du für sämtliche Metallverarbeitungen gewappnet bist.

Meine Empfehlung: WELDINGER PS 56 Air Pilot Pro

Details

  • Hersteller: WELDINGER
  • Gewicht: 19 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 45 A
  • Schnitttiefe: 15 mm
  • Über- und Unterspannungsschutz, Überhitzungs- und Überlastsicherung
  • 2- und 4-Taktbetrieb, großes Manometer
  • Praktischer Brenner-Schnellanschluss, mobil einsetzbar

Mein Preistipp: Stamos Germany S-PLASMA 40

Details

  • Hersteller: Stamos Germany
  • Gewicht: 21,6 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 40 A
  • Schnitttiefe: 10 mm
  • Übersichtliches Bedienfeld – auch mit Handschuhen bedienbar
  • Überhitzungsschutz mit Leuchtdiode
  • Ideal für Reparatur- und Renovierungsarbeiten in Werkstätten und Garagen

FAQ zum Plasmaschneider mit integriertem Kompressor

Nachdem ich dir 5 sehr gute Plasmaschneider mit integriertem Kompressor genauer vorgestellt und wichtige Informationen mit auf den Weg gegeben habe, möchte ich dir jetzt im FAQ-Teil noch die wichtigsten Fragen zum Plasmaschneider mit Kompressor kurz und knapp beantworten.

#1 – Welche maschinengeführten Modelle an Plasmaschneidern gibt es?

Im Wesentlichen unterscheidet der Handel drei Arten maschinengeführter Plasmaschneider: Qualitätsplasma, Plasmaschneider mit Kompressor für Heimwerker und Plasmaschneider mit Mischgas oder so genanntem Dualgas.

#2 – Welche Schutzmaßnahmen ergreifen Hersteller?

Die in Deutschland erhältlichen Plasmaschneider mit integriertem Kompressor durchlaufen zahlreiche Kontrollen. Bei diesen Modellen kannst du dir über eines sicher sein: Qualität. Sie beginnt bereits beim Einsatz der Materialien und setzt sich bei der Montage und bei der Funktionalität fort. Weiterhin sind die neuen Plasmaschneider mit einem Überlastschutz ausgestattet. Auch gegen eine Überhitzung unternehmen Hersteller viel. In extremen Situationen schalten sich die Geräte automatisch ab, sodass du die Gefahr von Bränden und anderen Gegebenheiten im Zaum hältst.

#3 – Wie verlängere ich die Haltbarkeit der Verschleißteile?

Je nach Bauweise ist mit einem häufigen Austausch von Elektroden und anderen Teilen des Plasmaschneiders zu rechnen. Das treibt die Kosten bei regelmäßiger Nutzung in die Höhe. Jetzt bist du gefragt: Ein achtsamer Umgang mit dem Gerät führt zu einer längeren Haltbarkeit. Schalte das Gerät weniger ab und an. Führe deine Arbeiten in einem Gang aus, auch wenn dazwischen ein Leerlauf stattfindet. Beseitige Schmutz und vor allem Feinstaub aus dem Plasmaschneider. So bewegen sich die funktionalen Teile ohne Widerstand.

#4 – Wie verstaue ich den Plasmaschneider richtig?

Im Winter kommt der Plasmaschneider selten zum Einsatz. Die kalte Werkstatt ist nicht einladend und die Notwendigkeit der Arbeit nicht gegeben. Während dieser Zeit lagerst du deinen Plasmaschneider ein. Viele stellen ihn in der Werkstatt ab. Sie verpacken ihn und verstauen ihn in einem Schrank. Tatsächlich ist der Plasmaschneider vor Wind zu schützen. Ebenso macht ihm Feuchtigkeit zu schaffen, weshalb du ihn trocken lagerst. Auch Temperaturschwankungen und vor allem Niedrigtemperaturen legen sich auf seine Funktion. Bringe ihn bei Normaltemperatur unter.

#5 – Ist es möglich mit dem Plasmaschneider Schweißarbeiten durchzuführen?

Der konventionelle Plasmaschneider wurde für das Schneiden diverser Materialien entwickelt. Die zusätzliche Arbeit des Schweißens ist eher unüblich. Hersteller geben dir auf ihrer Seite oder innerhalb der Produktbeschreibung bekannt, wenn dein Gerät für beide Tätigkeiten geeignet ist. Im gehobenen Bereich findest du Plasmaschneider, die weitaus mehr Arbeiten durchführen. Schweißen zählt ebenso dazu. Willst du dir ein solches Gerät zulegen, greifst du deutlich tiefer in die Tasche.

#6 – Welche Arbeitskleidung ist bei Verwendung des Plasmaschneiders zu tragen?

Wie bereits erwähnt, sind elektrische Geräte und brennbare Substanzen höchst gefährlich. Bei Funkenbildung ist ein großes Feuer nicht auszuschließen. Auch kleine Feuer haben das Potenzial dich zu verletzen. Dieses Risiko muss nicht sein! Trag immer eine feuerfeste Arbeitskleidung. Sie umschließt den gesamten Körper. Die Kleidung verfügt über lange Ärmel und Hosenbeine. Nutze weiterhin feuerfeste, dünne Handschuhe. Zudem schützt du deinen Kopf und trägst eine Schutzbrille. Auf diese Weise senkst du das Verletzungsrisiko um ein Vielfaches herab.

#7 – Was ist mit Qualitätsplasma gemeint?

Qualitätsplasma bildet eine Untereinheit von maschinengeführten Plasmaschneidern. Zum Schneiden setzt du verschiedene Gase ein, die dir beim Schneiden von Metall behilflich sind. Aufgrund der Bauweise dieser Modelle ist eine hohe Schnittqualität zu erwarten. Bei der Reparatur sind höhere Kosten einzuplanen. Austauschbare Bauteile gehen ins Geld. Auf der anderen Seite weisen sie eine lange Haltbarkeit und Funktionalität auf. Arbeitest du mit Qualitätsplasma, bist du überdies auf eine automatisierte Gasmischkonsole angewiesen. Das gilt es bei der Anschaffung zwingend zu bedenken.

Stamos Germany S-PLASMA 40 inkl. Kompressor

Details

● Hersteller: Güde
● Gewicht: 20,3 kg
● Netzspannung: 230 V
● Max. Stromstärke: 40 A
● Schnitttiefe: 12 mm
● Besonderheiten: 1,5 m langes Massekabel, 2,5 m langer Schneidbrenner und zwei Ersatzdüsensätze sind im Lieferumfang des Plasmaschneiders enthalten

#8 – Weshalb gibt es bei Herzschrittmachern während des Schneidens Probleme?

Beim Plasmaschneiden erzeugst du magnetische Felder. Diese magnetischen Felder beeinflussen die Arbeit des Herzschrittmachers. Das ist nicht immer so. Ausschließen kannst du es jedoch ebenso nicht. Halte Rücksprache mit deinem Arzt, wenn du den Einsatz eines Plasmaschneiders ins Auge fasst.

#9 – Welches Gewicht hat ein Plasmaschneider mit eingebautem Kompressor?

Der Plasmaschneider mit integriertem Kompressor bringt je nach Modell ein unterschiedliches Gewicht auf die Waage. Die meisten Geräte erreichen ein Gesamtgewicht von 15 bis 30 kg. Darüber und darunter findest du ebenso Modelle. Bedenke beim Kauf: Je leichter dein Plasmaschneider ist, desto schneller und müheloser transportierst du ihn von A nach B.

#10 – Wozu dient ein Luftnachlauf?

Beim Kauf deines Plasmaschneiders könnte ein Luftdurchlauf von Bedeutung sein. Nach Vollendung des Arbeitsgangs ist der Brenner heiß. Das gilt auch für andere bedeutsame Komponenten, die für die Funktionalität deines Plasmabrenners unerlässlich sind. Modelle mit einem Luftnachlauf kühlen diese Teile nach dem Schneiden durch Luftzufuhr ab. Dadurch halten sie länger.

Mein Preistipp: Stamos Germany S-PLASMA 40

Details

  • Hersteller: Stamos Germany
  • Gewicht: 21,6 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 40 A
  • Schnitttiefe: 10 mm
  • Übersichtliches Bedienfeld – auch mit Handschuhen bedienbar
  • Überhitzungsschutz mit Leuchtdiode
  • Ideal für Reparatur- und Renovierungsarbeiten in Werkstätten und Garagen

#11 – Welche Zusatzmerkmale braucht ein guter Plasmaschneider mit Kompressor?

Für den mobilen Gebrauch rate ich dir zu einem Gerät mit einem stabilen Tragegriff. Meist liegt das Gewicht des Plasmaschneiders oberhalb von 10 kg, in vielen Fällen sogar bei bis zu 20 kg oder sogar mehr. Mit einem Tragegriff beförderst du das Gerät weitaus schneller und vor allem sicherer. Nach Verwendung ist die Temperatur des Gehäuses höher. Der Tragegriff schützt dich bei manchen Geräten vor Verbrennungen. Trotzdem rate ich dir dazu das Gerät nach dem Schneidevorgang stehen zu lassen.

#12 – Warum verfügen einige Plasmaschneider über einen Inverter?

Der Inverter ist auch als Wechselrichter bekannt. Er hat die Fähigkeit Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Grundsätzlich bietet sich der Inverter als Notstromaggregat für sensible Geräte wie Fernseher, Smartphone und Laptop an. Beim Plasmaschneider ist die Technologie des Inverters zur Stromerzeugung äußerst wichtig. Aus diesem Grund befindet sich häufig ein Inverter im Gerät.

#13 – Was ist mit Plasma gemeint?

Plasma setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Wer sich bis ins Detail mit der Teilchenstruktur von Plasma beschäftigt, gelangt unweigerlich zu Elektronen und Ionen. Diese geladenen Teilchen sind gleichsam im Plasma enthalten.

Plasma selbst entsteht bei Energiezufuhr. Während dieses Vorgangs dringen Elektronen durch die Atomhülle nach außen. Die positiven Ionen sind nun mit negativ geladenen Elektronen konfrontiert. Das Gas verfügt insgesamt über elektrische Leitfähigkeit. Dadurch kannst du das Gas hervorragend zum Schneiden verwenden. Wichtig für dich: Gase reagieren recht schnell. Beim Schneiden achtest du auf eine konstante Bewegung. Ansonsten ist mit einer ungenauen Schnittführung zu rechnen.

#14 – Wobei handelt es sich um einen handgeführten Plasmaschneider?

Manchmal kommt es weniger auf präzise Schnitte an, sondern auf den Zuschnitt von Müll. In diesem Fall brauchst du einen handgeführten Plasmaschneider. Er arbeitet nicht perfekt und ist somit die Maschine für das Grobe. Mit ihm zerteilst du Abfälle binnen kurzer Zeit. Die Leistung liegt deutlich unter der des maschinengeführten Plasmaschneiders. Auf der anderen Seite hast du weniger zu tragen. Der handgeführte Plasmaschneider bringt ein deutlich geringeres Gewicht auf die Waage.

Meine Empfehlung: WELDINGER PS 56 Air Pilot Pro

Details

  • Hersteller: WELDINGER
  • Gewicht: 19 kg
  • Netzspannung: 230 V
  • Max. Stromstärke: 45 A
  • Schnitttiefe: 15 mm
  • Über- und Unterspannungsschutz, Überhitzungs- und Überlastsicherung
  • 2- und 4-Taktbetrieb, großes Manometer
  • Praktischer Brenner-Schnellanschluss, mobil einsetzbar

Letzte Aktualisierung der Preise am 19.05.2024 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API