Notstromaggregat für die Wohnung – Was ist in einer Mietwohnung möglich?

Notstromaggregat für die Wohnung

Notstromaggregat für die Wohnung: Stromausfälle können verschiedene Ursachen haben. Oftmals sind Unwetter oder Leitungsstörungen in Folge von Bauarbeiten im eigenen Haus oder in der näheren Umgebung ursächlich. Sicher hast du auch schon einmal darüber nachgedacht, wie du deinen Fernseher und deinen Computer in so einem Fall weiterhin mit Strom versorgen kannst und nicht im Dunkeln sitzen musst. Ich habe mir einmal angesehen, welche Möglichkeiten du in diesem Fall zur Notstromerzeugung hast.

Notstromaggregat für die Wohnung – Die fünf besten Modelle im Vergleich

Zum Stromerzeugen in einer Miet- oder Eigentumswohnung stehen dir im Normalfall weniger Möglichkeiten zur Verfügung als in einem Einfamilienhaus. Warum das so ist, erläutere ich dir später (siehe auch: Welches Notstromaggregat für das Einfamilienhaus ist das richtige?). Zunächst einmal stelle ich dir fünf Notstromaggregat für die Wohnung vor, die du unbedenklich in einer Wohnung nutzen kannst.

Modell
Preistipp
Explorer 240
CTECHi 299 Wh
757 PowerHpuse
Solar 1000
Empfehlung
EB70
Notstromaggregat für die Wohnung
Jackery Explorer 240, 3.6V/67200mAh/240Wh Tragbare Powerstation Mobiler Stromspeicher mit Reinen Sinuswellen 230V/200W Steckdose + USB, Mobile Stromversorgung für Outdoors Unterwegs Reise und Camping
CTECHi Tragbare Powerstation 299Wh, 300W Solar Generatoren mit LiFePO4-Batterie, 230V AC/DC/USB C/QC3.0, Mobile stromgenerator für Outdoors, Unterwegs, und Camping
Anker 757 Power Station, tragbare Powerhouse 1229Wh, LiFePO4 Akku, Aufladen von 0-80% in 1 Std. 1500W Mobile Stromversorgung, 2 USB-C Anschlüsse 100W Max, LED-Licht für Camping, Wohnmobile, Ausfälle
Jackery Solargenerator 1000, 1002WH Tragbare Powerstation mit 2* SolarSaga 100W Solarpanels, 2*230V 1000W AC Steckdose mobile Stromversorgung für Wohnmobil Outdoor, Heimwerken und als Notstromaggregat
BLUETTI Solar Generator EB70 mit PV200 Solarpanel, 716Wh LiFePO4 Batterie-Backup mit 2 1000W AC Ausgängen (1400W Peak), 100W Typ-C, Tragbare Powerstation für Autoreisen, Netzunabhängig, Stromausfälle
Hersteller
Jackery
CTECHi
Anker
Jackery
Bluetti
Größe
24 x 20 x 8 cm
26 x 16 x 16 cm
46 x 24 x 29 cm
33 x 23 x 28 cm
26 x 19 x 20 cm
Gewicht
3,6 Kg
4,3 kg
ca. 20 Kg
-
6,2 Kg
Leistung
300 Watt
300 Watt
1.500 Watt
1.000 Watt
1.000 Watt
Steckdosen
1 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 3 x 12 Volt Ausgang, 3 x USB-A, 1 x USB-C
230 Volt Schuko-Steckdose, 12 Volt Ausgang, USB-A, USB-C
2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 4 x USB-A, 2 x USB-C
2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 1 x USB-A, 2 x USB-C
2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 2 x USB-A, 2 x USB-C
Preis
299,99 EUR
299,99 EUR
1.699,00 EUR
1.799,00 EUR
1.299,00 EUR
Preistipp
Modell
Explorer 240
Notstromaggregat für die Wohnung
Jackery Explorer 240, 3.6V/67200mAh/240Wh Tragbare Powerstation Mobiler Stromspeicher mit Reinen Sinuswellen 230V/200W Steckdose + USB, Mobile Stromversorgung für Outdoors Unterwegs Reise und Camping
Hersteller
Jackery
Größe
24 x 20 x 8 cm
Gewicht
3,6 Kg
Leistung
300 Watt
Steckdosen
1 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 3 x 12 Volt Ausgang, 3 x USB-A, 1 x USB-C
Preis
299,99 EUR
Anbieter
Modell
CTECHi 299 Wh
Notstromaggregat für die Wohnung
CTECHi Tragbare Powerstation 299Wh, 300W Solar Generatoren mit LiFePO4-Batterie, 230V AC/DC/USB C/QC3.0, Mobile stromgenerator für Outdoors, Unterwegs, und Camping
Hersteller
CTECHi
Größe
26 x 16 x 16 cm
Gewicht
4,3 kg
Leistung
300 Watt
Steckdosen
230 Volt Schuko-Steckdose, 12 Volt Ausgang, USB-A, USB-C
Preis
299,99 EUR
Anbieter
Modell
757 PowerHpuse
Notstromaggregat für die Wohnung
Anker 757 Power Station, tragbare Powerhouse 1229Wh, LiFePO4 Akku, Aufladen von 0-80% in 1 Std. 1500W Mobile Stromversorgung, 2 USB-C Anschlüsse 100W Max, LED-Licht für Camping, Wohnmobile, Ausfälle
Hersteller
Anker
Größe
46 x 24 x 29 cm
Gewicht
ca. 20 Kg
Leistung
1.500 Watt
Steckdosen
2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 4 x USB-A, 2 x USB-C
Preis
1.699,00 EUR
Anbieter
Modell
Solar 1000
Notstromaggregat für die Wohnung
Jackery Solargenerator 1000, 1002WH Tragbare Powerstation mit 2* SolarSaga 100W Solarpanels, 2*230V 1000W AC Steckdose mobile Stromversorgung für Wohnmobil Outdoor, Heimwerken und als Notstromaggregat
Hersteller
Jackery
Größe
33 x 23 x 28 cm
Gewicht
-
Leistung
1.000 Watt
Steckdosen
2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 1 x USB-A, 2 x USB-C
Preis
1.799,00 EUR
Anbieter
Empfehlung
Modell
EB70
Notstromaggregat für die Wohnung
BLUETTI Solar Generator EB70 mit PV200 Solarpanel, 716Wh LiFePO4 Batterie-Backup mit 2 1000W AC Ausgängen (1400W Peak), 100W Typ-C, Tragbare Powerstation für Autoreisen, Netzunabhängig, Stromausfälle
Hersteller
Bluetti
Größe
26 x 19 x 20 cm
Gewicht
6,2 Kg
Leistung
1.000 Watt
Steckdosen
2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 2 x USB-A, 2 x USB-C
Preis
1.299,00 EUR
Anbieter

1. Mein Preistipp: Jackery Powerstation Explorer 240

Notstromaggregat für WohnungDie Jackery Explorer 240* ist eine tragbare Powerstation mit einer maximalen Leistung von 400 Watt. Im Dauerbetrieb kann sie 200 Watt Energie ausgeben. Sie ist mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, die über Netzstrom, die Bordelektronik im Auto oder über ein Solarmodul aufgeladen wird. Damit beim Aufladen mit Sonnenenergie die maximale Ladeeffizienz erreicht werden kann, ist ein Solarregler mit MPPT-Technologie integriert. Das Solarmodul gehört nicht zum Lieferumfang.

An die Powerstation können Geräte über eine 230-Volt-Steckdose, zwei USB-A-Anschlüsse und einen 12-Volt-KFZ-Ausgang angeschlossen werden. Sie ist rund 23 x 14 x 20 Zentimeter groß und wiegt nur 3 Kilogramm. Laut Hersteller kannst du dein Smartphone bis zu 24-mal und ein Laptop zweimal daran aufladen. Hier findest du meinen ausführlichen Bericht zu den Jackery Explorer Powerstationen.

Mein Preistipp: Jackery Powerstation Explorer 240

Details:

  • Größe: 23 x 14 x 20 Zentimeter
  • Gewicht: 3 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 400 Watt
  • Dauerleistung: 200 Watt
  • Steckdosen: 1 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 1x 12 Volt Ausgang, 2 x USB-A

2. CTECHi Tragbare Powerstation 299Wh und 5 Ausgängen

Notstromaggregat WohnungDie CTECHi Tragbare Powerstation 299Wh* ist mit 26 x 16 x 16 Zentimetern ein sehr kompakter Generator, der durch einen Schnelladeanschuss innerhalb von 2,5 Stunden am Stromnetz komplett aufgeladen werden kann. Rund sechs Stunden soll das Aufladen über ein Solarpanel dauern. Dieses muss allerdings separat erworben werden.

Die Powerstation eignet sich für den Anschluss eines Notebooks und zum Aufladen verschiedener mobiler Geräte, die nicht mehr als 300 Watt benötigen. Das heißt, dass zum Beispiel Wasserkocher und Kühlschränke nicht mit Strom versorgt werden können. Der kompakte Generator dient auch als Taschen- oder Notfalllampe.

CTECHi tragbare Powerstation 299Wh

Details:

  • Größe: 26 x 16 x 16 Zentimeter
  • Gewicht: 4.3 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 300 Watt
  • Steckdosen: 1 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 1 x 12 Volt Ausgang, 1x USB-A, 1 x USB-C

3. Anker 757 PowerHouse

Powerstation für die WohnungDie Anker 757 PowerHouse* ist nicht günstig, liefert dafür aber eine ordentliche Performance ab. Du kannst eine ganze Reihe von Geräten über vier USB-A-, zwei USB-C- und zwei 230-Volt-Steckdosen mit Strom versorgen. Die maximale Leistung liegt bei 1.500, die Dauerleistung bei 1.229 Watt. Beim Aufladen über Netzstrom soll das Gerät innerhalb einer Stunde bis zu 80 Prozent aufgeladen sein. Das Aufladen über ein optional zu erwerbendes Solarpanel dauert natürlich länger. Alternativ kannst du die Powerstation über den 12-Volt-Anschluss im Auto aufladen.

Ist die Anker 757 komplett aufgeladen, soll die Akkukapazität zum Aufladen des Smartphones rund 88-mal oder zum Betrieb eines Geräts mit 110 Watt Leistung für fast neun Stunden ausreichen. Kunden habe die Powerstation mit verschiedenen Geräten im Haushalt und beim Camping ausprobiert. Selbst ein Wasserkocher mit 2.000 Watt Leistung soll anstandslos funktioniert haben und auch zum Aufladen der E-Bike-Akkus reichte die Energie aus. Über die Ladestandsanzeige am Gehäuse kann der Ladestand jederzeit überprüft werden.

Anker 757 PowerHouse

Details:

  • Größe: 46,3 x 23,7 x 28,8 Zentimeter
  • Gewicht: rund 20 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 1.500 Watt
  • Dauerleistung: 1.229 Watt
  • Steckdosen: 2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 4 x USB-A, 2 x USB-C

4. Jackery Solargenerator 1000

Powerstation mit SolarDer Jackery Solargenerator 1000* kann Geräte bis zu einer Gesamtleistung von 1.000 Watt mit Strom versorgen. In der Spitze kann er sogar 2.000 Watt liefern. Zuvor wird er hierfür über das Stromnetz oder die beiden mitgelieferten Solarpanels aufgeladen. Im letzten Fall dauert das komplette Aufladen rund sieben Stunden.

Zum Anschluss von Geräten stehen zwei Steckdosen mit 230 Volt, zwei USB-C- und ein USB-A-Port zur Verfügung. In das Gehäuse ist zudem eine LED-Leuchte integriert. Das Gerät verfügt über eine Reihe von Sicherheitsfunktionen wie einen Überspannungs- und einen Überladeschutz. Laut Hersteller kannst du dein Smartphone bis zu 100 Mal daran aufladen. Ein Mini-Kühlschrank soll bis zu 17 Stunden laufen, eine Lampe sogar 76 Stunden.

Jackery Solargenerator 1000

Details:

  • Größe: 33,3 x 23,3 x 28,3 Zentimeter
  • Maximale Leistung: 2.000 Watt
  • Dauerleistung: 1.000 Watt
  • Steckdosen: 2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 1 x USB-A, 2 x USB-C

5. Mein Preis-Leistungs-Sieger: Bluetti EB70

Notstromaggregat für die WohnungDer Bluetti EB70* wird zusammen mit einem Solarpanel geliefert, das zusammenklappbar ist und nicht fest installiert werden muss. Du kannst es daher bei Sonne problemlos auf deinem Balkon aufstellen und bei Nichtgebrauch flach verstauen. Alternativ lädst du den Generator über Netzstrom vor einem Stromausfall auf. Das komplette Laden soll in diesem Fall maximal 4,5 Stunden dauern. Beim Laden über ein Solarpanel sind es 5,5 Stunden oder über die 12-Volt-Bordelektronik eines Autos 7,5 Stunden. Ein Display am Gehäuse gibt Auskunft über den Ladestand.

Du kannst an der Powerstation Geräte über zwei Schukosteckdosen mit 230 Volt sowie zwei USB-A-, zwei USB-C- und zwei 12-Volt-Ausgänge mit Strom versorgen. Außerdem ist das schnurlose QI-Laden mit 15 Watt über ein Ladepad möglich.

Meine Empfehlung: Bluetti EB70 mit Solarpanel

Details:

  • Größe: 25,9 x 19,1 x 19,6 Zentimeter
  • Gewicht: 6,2 Kilogramm
  • Dauerleistung: 1.000 Watt
  • Steckdosen: 2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 2 x USB-A, 2 x USB-C

Warum Benzin-, Diesel- und Gasgeneratoren für Innenräume nicht geeignet sind

Notstromaggregat für Einfamilienhaus

Vielleicht hast du dich gewundert, dass ich dir hier keine Notstromaggregate vorgestellt habe, die mit Benzin, Diesel oder Gas angetrieben werden. Das hat einen ganz besonderen Grund, denn normalerweise kannst du solche Stromerzeuger in der Mietwohnung nicht betreiben.

Durch den Ausstoß von Abgasen und die Bildung von Kohlenmonoxid ist die Nutzung in geschlossenen Räumen gefährlich. Schon häufiger kam es zu Todesfällen durch Ersticken beim unsachgemäßen Gebrauch von Stromaggregaten. Du bräuchtest also eine Möglichkeit, den Generator außerhalb der Wohnung aufzustellen, was in der Regel in einem Mehrfamilienhaus kaum machbar ist, zumindest wenn deine Nachbarn nicht mitspielen. Benzin-, Gas- und Dieselgeneratoren arbeiten schließlich nicht geräuschlos, auch wenn die heute verwendeten 4-Takt-Motoren leiser sind als die 2-Takt-Motoren von früher.

Bist du Mieter, hat zudem dein Vermieter noch ein Wörtchen mitzureden, wenn du Anlagen oder laute Geräte außerhalb deiner Wohnung betreibst. Hinzu kommt das Problem mit der Lagerung der Kraftstoffe.

Benzin und Diesel – Besonderheiten bei der Lagerung

Für einen Benzin- oder Dieselgenerator benötigst du genügend Kraftstoff. Mit ein bis zwei Liter kommst du in der Regel nicht weit. Die Tanks leistungsstarker Notstromgeneratoren fassen 15 oder gar 25 Liter. Hier wird es problematisch, wenn du in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wohnst, unabhängig davon, ob du Mieter oder Eigentümer bist.

Bei der Lagerung von explosiven und entzündlichen Kraftstoffen, um die es sich bei Benzin und Diesel handelt, müssen nämlich bestimmte Vorschriften eingehalten werden. Insbesondere musst du folgenden Mengenobergrenzen beachten:

  • In privaten Wohnungen darf nicht mehr als 1 Liter Benzin oder Diesel aufbewahrt werden.
  • In einem Keller dürfen 20 Liter Benzin oder Diesel aufbewahrt werden.
  • In einer privaten Garage hängt es von der Größe ab: Bis zu einer Fläche von 100 Quadratmetern dürfen maximal 20 Liter Benzin und maximal 200 Liter Diesel gelagert werden.
  • In einer Tiefgarage dürfen nur geringe Mengen Benzin oder Diesel gelagert werden.
  • Gänzlich verboten ist die Lagerung von Benzin oder Diesel in öffentlich zugänglichen Räumen wie Hausfluren, Durchgängen, Treppenhäusern und Einfahrten.
  • Im eigenen Auto darf man maximal 60 Liter in einem Reservekanister aufbewahren.

Wohnst du in einer Mietwohnung musst du außerdem auf Angaben im Mietvertrag oder in der Hausordnung achten. Generell dürfen Kraftstoffe nur in dafür geeigneten Behältern gelagert werden, also in Kanistern, die eine RKK- oder UN-Zulassung haben und dementsprechend gekennzeichnet sind. RKK steht übrigens für Reservekraftstoffkanister. Die RKK-Zulassung ist eine nationale Richtlinie entsprechend der Verordnung über brennbare Flüssigkeiten (VbF). Bei der UN-Zulassung handelt es sich um ein Regelwerk für den Transport von Gefahrgut.

Solargeneratoren – Das Problem mit der Sonne

Notstromaggregat für die Wohnung

Eine Powerstation mit Solarpanel benötigt zunächst einmal reichlich Sonnenlicht, das in elektrische Energie umgewandelt und in einer Powerstation gespeichert wird. Zum Auffangen des Sonnenlichts benötigst du Solarzellen, welche in der Regel in Solarmodulen geschaltet sind, auch Solarpanel oder Photovoltaikmodul genannt. Diese werden am besten der prallen Sonne ausgesetzt. Deshalb werden sie meistens auch auf Dächern oder wenigstens auf einem Balkon angebracht, der idealerweise nach Süden geht. Je weniger Sonnenlicht die Solarzellen erreicht, umso geringer ist die elektrische Energie, die erzeugt werden kann.

Das Anbringen der Solarpanele auf dem Dach, auf dem Balkon oder an der Fassade benötigst du als Mieter die Genehmigung deines Vermieters und als Eigentümer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus die Genehmigung der Miteigentümer. Einem Urteil des Amtsgerichts Stuttgart vom 30.03.2021 nach müssen Vermieter die Genehmigung zum Anbringen einer Solaranlage auf dem Balkon allerdings erteilen, wenn diese fachmännisch montiert wird, baurechtlich zulässig ist, das Gesamtbild des Hauses optisch nicht stört und problemlos zurückgebaut werden kann (AZ 37C2283/20).

Kein Problem dürften kleine Solarpanels bereiten, die nur gelegentlich auf dem Balkon aufgestellt werden und jederzeit weggeräumt werden können. Leider sind Solargeneratoren mit ordentlicher Leistung derzeit noch recht teuer. Für eine Kapazität von rund 2.000 Wattstunden musst du noch mit mehr als 2.000 Euro rechnen. Möchtest du allerdings zu Hause oder unterwegs nur deine mobilen Geräte aufladen und Leuchten anschließen, bist du schon mit 240 Wattstunden und 300 Euro dabei.

Kurbelgeneratoren – Viel Bewegung, wenig Strom

In Kurbelgeneratoren wird Muskelkraft durch Kurbeln mit der Hand oder den Füßen in Energie umgewandelt. Es gibt derzeit Handkurbelgeneratoren und Pedalgeneratoren. Im Vergleich zur Leistung sind sie allerdings noch ziemlich teuer. Der Hörsein 50/100 Watt-Pedalgenerator* zum Beispiel hat lediglich eine Ausgangsleistung von maximal 100 Watt. Damit eignet er sich nur zum Aufladen von Geräten mit geringer Leistung.

Alternativen zum Notstromaggregat für die Wohnung

Da die Stromerzeugung mittels Diesel- oder Benzingeneratoren in der Wohnung kaum möglich ist, musst du im Falle eines Stromausfalls auf Licht und Unterhaltung trotzdem nicht verzichten. Viele Geräte funktionieren heutzutage mit Batterien oder wiederaufladbaren Akkus, sodass sie auch bei einem Stromausfall arbeiten. Du solltest nur darauf achten, immer genügend Batterien im Haus zu haben und Powerbanken regelmäßig aufladen.

Diese Geräte und Utensilien helfen dir im Fall eines Stromausfalls für einige Zeit weiter

  • Portable LED-Panels: Hierbei handelt es sich meistens um Foto- und Videoleuchten, die mit einem leistungsstarken Akku ausgestattet sind. Der Energieverbrauch ist in der Regel gering. Eine Leuchte wie die RaLeno PLV-S192 Led Videoleuchte beispielsweise ist mit einem 4.000 Megaampere großen Akku ausgestattet, dessen Energie bei 100 Prozent Helligkeit für mindestens zwei Stunden ausreicht. Durch Verringerung der Helligkeit kann die Betriebsdauer sogar verlängert werden. Außerdem ist der Betrieb an einer Powerbank möglich. Die Lichtstärke der 192 verbauten LEDs entsprechen einer 80-Watt-Lampe. Es wird also bei Bedarf wirklich sehr hell mit nur einer LED-Leuchte. Durch die Änderung der Lichtfarbe hast du sogar die Wahl zwischen gemütlichem weißwarmem und kaltweißem Licht. Eine LED-Fotoleuchte ist leicht und sehr kompakt. Sie kann daher sehr Platz sparend verstaut werden, wenn sie nicht benötigt wird.
  • Mobile Tischleuchten mit Batterien: Für den Notfall oder für Bereiche, in denen keine Steckdose zur Verfügung steht, eignen sich mobile Tischleuchten wie die Pauleen, Modell 48131*, die sich optisch nicht von anderen Tischlampen unterscheiden und sich dadurch gut in die Einrichtung einfügen. Für den Betrieb werden Batterien benötigt. Da der Energiebedarf gering ist, reicht deren Leistung allerdings lange.
  • Kurbelradio: Anstelle von Kurbelgeneratoren, die in der Regel noch recht teuer sind, erhältst du ab rund 60 Euro bereits Kurbelradios, mit denen du nicht nur Radioprogramme empfangen kannst, sondern die auch als Powerbank zum Aufladen mobiler Geräte dienen können. Das Kurbelradio DAB/DAB+ der Marke ROCAM* zum Beispiel hat einen Akku integriert, dessen Kapazität 5.000 Megaampere beträgt. Aufgeladen wird er entweder über Netzstrom, mittels des integrierten Solarpanels oder durch Kurbeln. Außerdem ist der Betrieb mit drei herkömmlichen Batterien vom Typ AAA möglich. Das Radio ist durch DAB+ zukunftsfähig, falls die analogen Sender einmal abgestellt werden. Außerdem dient es als Taschenlampe oder mobiler Lautsprecher fürs Smartphone.
  • Kurbeltaschenlampe: Als Notlicht für punktuelle Beleuchtungen eignet sich eine Kurbeltaschenlampe wie das LED Dynamo Light von Varta*. Sie ist mit einem 120 Megaampere großen Akku versehen, den du nur mittels Muskelkraft beim Kurbeln auflädst. Zusätzliche Batterien werden nicht benötigt. Bereits eine Minute kurbeln soll für 30 Minuten Licht ausreichen.
  • Solarpowerbank: Powerbanks mit Solarmodulen sind um einiges preiswerter sowie handlicher als Powerstationen und sie werden immer leistungsstärker. Inzwischen gibt es für weniger als 50 Euro Modelle wie die DJROLL 36000 mAh Solar Power Bank*, die einen Output von 36.000 Megaampere hat, was 15 Watt entspricht. Sie hat vier USB-Ausgänge, zwei davon vom Typ USB-C. Du kannst also bis zu vier mobile Geräte aufladen. Da das Gehäuse wasser- und staubgeschützt ist, eignet sich eine Solarpowerbank auch für Camping-, Wander- und Strandausflüge. Das Aufladen erfolgt über normalen Netzstrom oder im Notfall über Sonnenergie.
  • Passive Kühlbox: Thermoboxen ohne Stromanschluss halten Speisen und Getränke für einige Stunden kalt, falls der Kühlschrank defekt ist oder durch einen Stromausfall nicht funktioniert. Sie eignen sich auch für ein Picknick, den Nachmittag am Strand oder zum Transport von Einkäufen bei höheren Temperaturen. Die Coleman Performance 6* beispielsweise soll den Inhalt durch eine PU-Isolierung bis zu neun Stunden kalt halten.

Fazit: Nicht jedes Notstromaggregat eignet sich für die Wohnung

Aufgrund der Abgase und der Lautstärke eignen sich Notstromaggregate mit Benzin oder Diesel zum Stromerzeugen in Wohnungen in Mehrfamilienhäusern nicht. Stattdessen können leistungsstarke Powerstationen verwendet werden, die mittels Solarmodulen oder bereits vor einem Stromausfall mit Netzstrom aufgeladen werden. Darüber hinaus gibt es mittlerweile viele Geräte, die dank Akkus oder Batterien eine ganze Weile ohne Netzstrom auskommen oder an Powerbanks aufgeladen werden können.

Mein Preistipp: Jackery Powerstation Explorer 240

Details:

  • Größe: 23 x 14 x 20 Zentimeter
  • Gewicht: 3 Kilogramm
  • Maximale Leistung: 400 Watt
  • Dauerleistung: 200 Watt
  • Steckdosen: 1 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 1x 12 Volt Ausgang, 2 x USB-A

Meine Empfehlung: Bluetti EB70 mit Solarpanel

Details:

  • Größe: 25,9 x 19,1 x 19,6 Zentimeter
  • Gewicht: 6,2 Kilogramm
  • Dauerleistung: 1.000 Watt
  • Steckdosen: 2 x 230 Volt Schuko-Steckdose, 2 x USB-A, 2 x USB-C

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API