Der Profi Minidumper Test – die besten fünf Motorschubkarren im Vergleich

Minidumper Test

Minidumper Test & Vergleich – Der Minidumper ist auch als Vorderkipper bekannt und zeichnet sich durch seine kompakte und wendige Bauart aus. Er findet überwiegend auf kleinen und mittleren Baustellen, aber auch in landwirtschaftlichen Betrieben Verwendung. Mit der Profi Motorschubkarre mit kippbarer Mulde transportierst du unter anderem Schüttgut bequem von A nach B. Anschließend kippst du es ab und transportierst auf diesem Wege große und schwere Mengen komfortabel und schweißfrei.

Bist du auf der Suche nach einem Profi Minidumper für deinen Einsatzbereich, findest du verschiedene Maschinen mit bestimmten Eigenschaften und Funktionen. Im Ratgeber zum Minidumper Test erkläre ich dir, worauf es beim Kauf ankommt. Gleichzeitig stelle ich dir einige Modelle vor und gehe dabei detailliert auf die Maschinen ein.

Minidumper Test – die besten fünf Motorschubkarren im Vergleich

Für meinen Minidumper Test habe ich über 10 Modelle ausführlich miteinander verglichen. Die besten fünf haben es in meine Vergleichstabelle geschafft. In dieser Tabelle stelle ich dir wichtige technische Eigenschaften und Merkmale vor, die bei der Suche nach einer passenden Baumaschine von Bedeutung sind. Dadurch soll es dir leichter fallen, den passenden Minidumper zu finden.

Modell
Empfehlung
DQ-0289
Preistipp
DP3000
Für Profis
DQ-0290
BRB-MS-6500
DP4500
Minidumper Test & Vergleich
DENQBAR Mini-Dumper Motor-Schubkarre Muldenkipper Allradantrieb 300 kg
Scheppach Benzin Dumper DP3000 Motorschubkarre | 300kg Traglast | 5,6 PS | 3-Vorwärts-/1-Rückwärtsgang | Allradantrieb | Muldenkipper Mini Motor-Schubkarre Mini-Raupe
DENQBAR Mini-Dumper Motor-Schubkarre Muldenkipper Raupenantrieb 500 kg
BRAST Benzin Muldenkipper Mini-Dumper Motor-Schubkarre Dumper Radlader 4,8kw/6,5PS Allradantrieb 300 kg Traglast
Scheppach Ketten-Dumper DP4500 | 400 kg Zuladung | 5,5 PS | 3x Vorwärts- / 1x Rückwärtsgang | Kettenantrieb/Steigung bis 30° | Kippfunktion | Kettendumper | 4-Takt Benzin Motor mit 196ccm | Dumper
Hersteller
DENQBAR
Scheppach
DENQBAR
BRAST
Scheppach
Gewicht
160 Kg
151 Kg
260 Kg
175 Kg
172 Kg
Maße L x B x H
137 x 76 x 99 cm
92 x 65 x 56 cm
160 x 72 x 99 cm
91 x 65 x 57 cm
153 x 71 x 105 cm
Antrieb
Allradantrieb
Allradantrieb
Raupenantrieb (Kettenantrieb)
Allradantrieb
Kettenantrieb (Raupenfahrwerk)
Ladekapazität
300 Kg
300 Kg
500 Kg
300 Kg
400 Kg
Motorleistung
4,8 KW (6,5 PS)
5,6 PS
6,6 KW (9 PS)
4,8 KW (6,5 PS)
4,1 KW (5,5 PS)
Getriebe
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
Besonderheiten
Luftgefüllte Reifen mit Geländeprofil, Für Steigungen bis zu 12 %
Dank Allrad und Geländereifen für glatte und matschige Untergründe geeignet
Riesige Transportwanne für sehr anspruchsvolle Arbeiten und große Mengen
Zum Transport und Kippen verschiedener Güter wie Sand, Steine oder Materialien
Kettenantrieb für Steigungen bis 30 ° und rutschige, glatte und matschige Untergründe
Preis
1.359,95 EUR
1.289,00 EUR
2.499,95 EUR
1.399,95 EUR
1.599,00 EUR
Empfehlung
Modell
DQ-0289
Minidumper Test & Vergleich
DENQBAR Mini-Dumper Motor-Schubkarre Muldenkipper Allradantrieb 300 kg
Hersteller
DENQBAR
Gewicht
160 Kg
Maße L x B x H
137 x 76 x 99 cm
Antrieb
Allradantrieb
Ladekapazität
300 Kg
Motorleistung
4,8 KW (6,5 PS)
Getriebe
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
Besonderheiten
Luftgefüllte Reifen mit Geländeprofil, Für Steigungen bis zu 12 %
Preis
1.359,95 EUR
Anbieter
Preistipp
Modell
DP3000
Minidumper Test & Vergleich
Scheppach Benzin Dumper DP3000 Motorschubkarre | 300kg Traglast | 5,6 PS | 3-Vorwärts-/1-Rückwärtsgang | Allradantrieb | Muldenkipper Mini Motor-Schubkarre Mini-Raupe
Hersteller
Scheppach
Gewicht
151 Kg
Maße L x B x H
92 x 65 x 56 cm
Antrieb
Allradantrieb
Ladekapazität
300 Kg
Motorleistung
5,6 PS
Getriebe
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
Besonderheiten
Dank Allrad und Geländereifen für glatte und matschige Untergründe geeignet
Preis
1.289,00 EUR
Anbieter
Für Profis
Modell
DQ-0290
Minidumper Test & Vergleich
DENQBAR Mini-Dumper Motor-Schubkarre Muldenkipper Raupenantrieb 500 kg
Hersteller
DENQBAR
Gewicht
260 Kg
Maße L x B x H
160 x 72 x 99 cm
Antrieb
Raupenantrieb (Kettenantrieb)
Ladekapazität
500 Kg
Motorleistung
6,6 KW (9 PS)
Getriebe
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
Besonderheiten
Riesige Transportwanne für sehr anspruchsvolle Arbeiten und große Mengen
Preis
2.499,95 EUR
Anbieter
Modell
BRB-MS-6500
Minidumper Test & Vergleich
BRAST Benzin Muldenkipper Mini-Dumper Motor-Schubkarre Dumper Radlader 4,8kw/6,5PS Allradantrieb 300 kg Traglast
Hersteller
BRAST
Gewicht
175 Kg
Maße L x B x H
91 x 65 x 57 cm
Antrieb
Allradantrieb
Ladekapazität
300 Kg
Motorleistung
4,8 KW (6,5 PS)
Getriebe
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
Besonderheiten
Zum Transport und Kippen verschiedener Güter wie Sand, Steine oder Materialien
Preis
1.399,95 EUR
Anbieter
Modell
DP4500
Minidumper Test & Vergleich
Scheppach Ketten-Dumper DP4500 | 400 kg Zuladung | 5,5 PS | 3x Vorwärts- / 1x Rückwärtsgang | Kettenantrieb/Steigung bis 30° | Kippfunktion | Kettendumper | 4-Takt Benzin Motor mit 196ccm | Dumper
Hersteller
Scheppach
Gewicht
172 Kg
Maße L x B x H
153 x 71 x 105 cm
Antrieb
Kettenantrieb (Raupenfahrwerk)
Ladekapazität
400 Kg
Motorleistung
4,1 KW (5,5 PS)
Getriebe
3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
Besonderheiten
Kettenantrieb für Steigungen bis 30 ° und rutschige, glatte und matschige Untergründe
Preis
1.599,00 EUR
Anbieter

Minidumper Test Top 5 – diese Maschinen empfehle ich dir!

Du weißt nicht so richtig, für welchen Minidumper du dich für dein Vorhaben entscheiden sollst? Ich helfe dir dabei den Überblick zu behalten und stelle dir in der folgenden Top 5 Übersicht einige Maschinen vor, die ich dir empfehle. Dabei gehe ich auf jeden Minidumper detailliert ein und zeige dir, welche Eigenschaften das jeweilige Modell hat und was ihn auszeichnet.

#1 – Empfehlung: DENQBAR Benzin-Minidumper DQ-0289

Minidumper TestDer Benzin-Minidumper von DENQBAR DQ-0289* ist mit einigen nützlichen Funktionen ausgestattet und für einen verhältnismäßig guten Preis erhältlich. Er findet im Garten, auf Baustellen und im Garten- und Landschaftsbau Verwendung. Mit dem kraftvollen Viertakt-Benzinmotor (4,8 KW bzw. 6,5 PS) transportierst du auch schweres Schüttgut. Dabei findet in der großen Mulde bis zu 300 kg Transportgut Platz.

Zudem ist der DQ-0289 von DENQBAR mit Allrad und luftgefüllten Geländereifen ausgestattet, wodurch du problemlos und komfortabel durch schwieriges Gelände kommst. Alle Bedienelemente für sämtliche Funktionen sind direkt am Lenker bequem erreichbar, so unter anderem die 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang. Vorteilhaft ist auch die schmale Durchfahrtsbreite von nur 76 cm, um durch enge Passagen zu kommen.

Meine Empfehlung: DENQBAR Benzin Minidumper DQ-0289

Details

  • Hersteller: DENQBAR
  • Gewicht: 160 kg
  • Maße (L x B x H): 137 x 76 x 99,5 cm
  • Antrieb: Allradantrieb
  • Ladekapazität: 300 kg
  • Motorleistung: 4,8 KW (6,5 PS)
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Luftgefüllte Reifen mit Geländeprofil
  • Für Steigungen bis zu 12 %
  • Intuitiv zu bedienender Lenkergriff

#2 – Preistipp: Scheppach Benzin-Dumper DP3000

Motorschubkarre TestIm Vergleich zu anderen Minidumpern gehört der Scheppach DP3000* mit zu den günstigsten Modellen. Und dennoch hat er einen beachtlichen Funktionsumfang und gute Eigenschaften, weshalb er für verschiedene Einsatzbereiche geeignet ist. Hiermit transportierst du Schüttgut und andere Baumaterialien mit max. 300 kg Gewicht.

Dabei kommen dir die sehr gute Flexibilität und Manövrierbarkeit zugute. Die Steuerung erfolgt direkt am Lenker, hier sind sämtliche Bedienungseinheiten sofort griffbereit. Sowohl vorwärts als auch rückwärts erhältst du von 4 Gängen Unterstützung, wenn du den DP3000 bewegen möchtest. Auch ein Allradantrieb und luftgefüllte Reifen sind dabei, sodass unbefestigtes Gelände kein Problem darstellt. Das gilt vor allem für glatte und matschige Untergründe.

Mein Preistipp: Scheppach Benzin-Dumper DP3000

Details

  • Hersteller: Scheppach
  • Gewicht: 151 kg
  • Maße (L x B x H): 92,1 x 65 x 56 cm
  • Antrieb: Allradantrieb
  • Ladekapazität: 300 kg
  • Motorleistung: 5,6 PS
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Dank Allrad und Geländereifen für glatte und matschige Untergründe geeignet
  • Hervorragend manövrierfähig und flexibel
  • Sämtliche Funktionen (auch Fahrtrichtung) am Lenker wählbar

#3 – Profitipp: DENQBAR Minidumper mit Raupenantrieb DQ-0290 – 500 kg Traglast

Profi MinidumperSuchst du einen professionellen Minidumper mit einer sehr hohen Traglast, möchte ich dir diesen DENQBAR DQ-0290* empfehlen. Die sehr große Transportwanne ist für bis zu 500 kg geeignet und bietet somit jede Menge Platz für viel Transportgut. Gleichzeitig ist ein 9 PS (6,6 KW) starker Viertakt-Benzinmotor integriert, sodass auch Steigungen mühelos möglich sind.

Ein besonderes Merkmal ist der Raupenantrieb. Auch auf schwierigem Terrain bist du sicher und komfortabel unterwegs, ohne dass der Profi Minidumper ins Rutschen kommt. Alle wichtigen Funktionen wie vorwärts und rückwärts fahren oder lenken erreichst du direkt am Lenker. Des Weiteren erfolgt der Abladeprozess bzw. das Kippen der Mulde vollständig hydraulisch, sodass keine Handkraft erforderlich ist.

Profitipp: DENQBAR Minidumper mit Raupenantrieb DQ-0290

Details

  • Hersteller: DENQBAR
  • Gewicht: 260 kg
  • Maße (L x B x H): 160 x 72 x 99 cm
  • Antrieb: Raupenantrieb (Kettenantrieb)
  • Ladekapazität: 500 kg
  • Motorleistung: 6,6 KW (9 PS)
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Riesige Transportwanne für sehr anspruchsvolle Arbeiten und große Mengen
  • Kettenantrieb für maximalen Grip
  • Kippvorgang mittels Hydraulik zum bequemen Abladen

#4 – BRAST BRB-MS-6500 Motorschubkarre mit Allrad und 300 kg Traglast

Minidumper VergleichMit der BRAST Motorschubkarre BRB-MS-6500* transportierst du verschiedene Güter wie Erde, Kies oder Sand mühelos und schweißfrei. Dabei ist eine Traglast von bis zu 300 kg möglich, wodurch du auch große Mengen transportierst. Der Minidumper ist unter anderem für Baustellen, die Forstwirtschaft und den Garten- und Landschaftsbau geeignet. Dank Allradantrieb und großen mit Luft befüllten Reifen ist schwieriges Gelände kein Problem.

Darüber hinaus verfügt der BRAST BRB-MS-6500 über 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang. Legst du mit dem Minidumper also etwas längere Strecken zurück, schaltest du einfach einen Gang höher. Alle weiteren Bedienelemente sitzen direkt am Lenker und sind einfach griffbereit.

BRAST BRB-MS-6500 Motorschubkarre mit Allrad

Details

  • Hersteller: BRAST
  • Gewicht: 175 kg
  • Maße (L x B x H): 91 x 65 x 57,5 cm
  • Antrieb: Allradantrieb
  • Ladekapazität: 300 kg
  • Motorleistung: 4,8 KW (6,5 PS)
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Zum Transport und Kippen verschiedener Güter wie Sand, Steine oder Materialien
  • Allradantrieb, große luftgefüllte Reifen mit Geländeprofil
  • Einfach zu bedienen, Steuereinheiten direkt am Lenker

#5 – Scheppach DP4500 Minidumper mit Kettenantrieb – 400 kg Traglast

Minidumper TestZu guter Letzt möchte ich dir den Scheppach DP4500* vorstellen, der über eine Traglast von maximal 400 kg (120 Liter Volumen) verfügt. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Minidumpern hat er keine herkömmlichen Räder, sondern einen Kettenantrieb. Dadurch hast du maximalen Halt und meisterst Steigungen von bis zu 30 ° problemlos. Ideal für Fahrten auf rutschigen, glatten und matschigen Untergründen.

Ist das Transportgut aufgeladen, stellst du einen der 4 Gänge (3 x vorwärts und 1 x rückwärts) ein und los geht es. Am Zielort angekommen, betätigst du den Kipphebel, damit die Mulde nach vorne abkippt und geleert wird. Die Bedienung erweist sich im Allgemeinen als einfach und leicht verständlich.

Minidumper mit Kettenantrieb: Scheppach DP4500

Details

  • Hersteller: Scheppach
  • Gewicht: 172 kg
  • Maße (L x B x H): 153 x 71 x 105 cm
  • Antrieb: Kettenantrieb (Raupenfahrwerk)
  • Ladekapazität: 400 kg
  • Motorleistung: 4,1 KW (5,5 PS)
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Kettenantrieb für Steigungen bis 30 ° und rutschige, glatte und matschige Untergründe
  • Einfaches Rangieren mittels Bedienelementen am Lenker
  • Wartungsarmer Motor für hohe Lebensdauer

Ratgeber zum Minidumper Test & Vergleich: Merkmale beim Kauf, Tipps & Tricks

Die Top 5 habe ich dir nun vorgestellt. Weiter geht es mit dem Minidumper Ratgeber, in dem ich dir entscheidende Merkmale zeige, die beim Kauf von wichtiger Bedeutung sind. Außerdem beantworte ich häufig gestellte Fragen und zeige dir hilfreiche Tipps und Tricks.

#1 – Was ist ein Minidumper?

Ein Minidumper ist ein Transport- und Arbeitsgerät, mit dem du verschiedene Baumaterialien, Werkzeuge und Schüttgüter transportierst. Dank des integrierten Benzinmotors und Hydrauliksystems funktioniert er wie eine Motorschubkarre, bei der Funktionen wie vorwärts und rückwärts fahren und Abkippen vollständig automatisch ablaufen. Du musst lediglich die Elemente am Lenker bedienen.

In folgenden Bereichen findet ein Minidumper Verwendung:

  • Baustellen
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Landwirtschaftliche Betriebe
  • Forstwirtschaft

Folgende Güter sind unter anderem transportierbar:

  • Sand
  • Kies
  • Erde
  • Steine
  • Holz
  • Mineralstoffe

#2 – Kaufberatung: Welche Merkmale und Eigenschaften sind beim Minidumper wichtig?

Im Folgenden findest du wichtige und entscheidende Merkmale und Eigenschaften, die beim Kauf eines Minidumpers von Bedeutung sind:

  • Ladekapazität: Je nachdem, wie viel Schüttgut du transportieren möchtest, findest du Minidumper mit verschiedenen Ladekapazitäten. Die kleinsten Transportwannen sind für 300 kg ausgelegt. Du findest aber auch motorisierte Schubkarren für bis zu 400 oder 500 kg.
  • Motorleistung: Gängige Minidumper mit 300 und 400 kg Traglast verfügen über eine Motorleistung von etwa 5 bis 7 PS. Große Modelle haben auch bis zu 9 PS, um schwere Lasten problemlos zu transportieren.
  • Antrieb: Hier solltest du vor allem auf die Beschaffenheit deines Einsatzbereiches achten. Arbeitest du auf befestigten Oberflächen, oder hast du es häufig mit unbefestigten rutschigen oder matschigen Untergründen zu tun? Dementsprechend findest du Minidumper mit Allradantrieb und großen Luftreifen mit Geländeprofil. Reicht das noch nicht aus, ist ein Minidumper mit Raupenantrieb (Kettenantrieb) empfehlenswert. Hiermit meisterst du auch schwierige Passagen und steile Hänge.
  • Getriebe: Der Großteil aller Profi Minidumper verfügt über ein Getriebe mit mehreren Gängen. Am häufigsten sind 3 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang verbaut. Mittels Hebel wechselst du zwischen den einzelnen Gängen, mit denen verschiedene Geschwindigkeiten möglich sind.
  • Kippvorgang: Hast du mit deinem Schüttgut deine Zielstelle erreicht, kippst du es nach vorne hin ab. Beim Kippvorgang ist zwischen Handkraft und hydraulischer Unterstützung zu unterscheiden. Eine hydraulische Kippwanne ist vor allem bei schweren Transporten mit 400 oder 500 kg vorteilhaft und komfortabel.

#3 – Welche Hersteller bieten Profi Minidumper an?

Im Folgenden sind bekannte Hersteller von Minidumpern aufgeführt:

  • Scheppach, BAMATO, DENQBAR, BRAST
  • Jansen, LUMAG, Hecht, Zipper, HBM
  • Lescha, Belle, Sinolink, Blackstone

#4 – Für welche Arbeiten eignen sich Minidumper?

Besitzt du ein eigenes Haus oder Grundstück, ist ein Minidumper eine große Bereicherung für dich. Beim Setzen von Pflastersteinen, beim Abtransport von Erde oder bei der Gestaltung deiner Gartenlandschaft: Mit einem elektrisch oder mit Kraftstoffmotor betriebenen Minidumper erledigst du die schwersten Arbeiten im Nu. Ohne den Minidumper transportierst du die schweren Gartenabfälle, Erdhügel und Steine mit einer einfachen Schubkarre.

Sicherlich kennst du das: Deine Schubkarre ist schon wieder beladen und du schiebst sie mühselig von A nach B. Bei heißem Wetter und einer hügeligen Landschaft geht das an die Substanz. Warum willst du manuell arbeiten, wenn du mit dem Minidumper schwere Ladungen problemlos versetzt? Das Praktische: Neue Minidumper sind äußerst kompakt und zum Teil verfügen sie über einen Flüstermotor.

#5 – Wo kann man den Minidumper einsetzen?

Profi MinidumperDer Minidumper ist für den Innen- und den Außenbereich geeignet. Er kann mit Kettenantrieb oder mit Rädern funktionieren. In jedem Fall kannst du mit deinem Minidumper einen Anstieg passieren. Willst du Gartenabfälle, Steine oder Erde auf einem Haufen lagern, baust du diesen mit dem Minidumper in die Höhe und nicht in die Breite.

Mit einer handelsüblichen Schubkarre kommst du kleine Hügel nur noch schwer hoch. Außerdem ist die Verletzungsgefahr deutlich höher. Geht dir beim Arbeiten mit der Schubkarre die Kraft aus, rollt die Schubkarre zurück. Im schlimmsten Fall liegst du darunter. Mit einem Minidumper musst du dir darüber keine Gedanken machen.

#6 – Welcher Minidumper ist am besten?

Die besten Minidumper haben bestimmte Eigenschaften. Sie bringen neben dem Profi-Motor auch die richtige Antriebsart für dich mit. Doch nicht immer brauchst du ein Gerät mit Höchstleistung. Manchmal reichen bestimmte Eigenschaften völlig aus. Ich erkläre dir im Folgenden, welche Eigenschaften dein Minidumper unbedingt haben sollte. Erfahre außerdem, welchen Spielraum du bei den einzelnen Werten hast:

  • Ladevolumen: Das Ladevolumen ist eine der wichtigsten Infos zum Thema Minidumper. Mit einem größeren Ladevolumen läufst du bei großen Mengen weniger. Ein guter Wert sind 300 kg. Die normale Schubkarre erreicht ihren Spitzenwert mit 160 kg. Außerdem ist die Mulde nicht gut gestaltet. Beim Minidumper läufst du mit 300 kg also halb so viel und das ganz ohne Anstrengung. Noch besser wird es mit einem Ladevolumen von 500 kg. Wichtig: Eine Schubkarre mit 160 kg Fassungsvermögen wirst du selten komplett befüllen. Dir geht beim Schieben rasch die Kraft aus. Genauso ist das mit einem Minidumper. Wenn das mögliche Zusatzgewicht bei 500 kg liegt, arbeitest du mit 300 kg weitaus besser. Bei 500 kg ist das Gerät am Rand seiner Kraft und arbeitet langsamer.
  • Leistung: Die Motorleistung ist für ein großes Ladevolumen unabdingbar. Mit etwa 5 KW kriegst du die Erde oder deine Steine schnell weg. Nach oben gibt es kaum Grenzen. Ein erstklassiger Motor hat jedoch Auswirkungen auf den Preis. Als Heimwerker benötigen wir meist nicht mehr als maximal 6 PS. In der oberen Schicht der Minidumper findest du Geräte mit satten 9 PS. Für Privataufgaben und ein kleines Grundstück brauchst du diese Stärke selten.
  • Antriebsart: Beim Minidumper findest du Kettenantrieb oder Allradantrieb. Der Allradantrieb bezieht sich auf die vier Reifen am Gehäuse. Sie sind äußerst wendig, wobei du die Lenkung mit Bremsen steuerst. Luftgefüllte Reifen kommen vor allem auf glatten und trockenen Oberflächen zum Einsatz. Regnet es stark und du willst unwegsames Gelände durchqueren, kaufst du dir lieber gleich einen Minidumper mit Kettenantrieb.
  • Getriebeanzahl: Die Getriebeanzahl ist mittlerweile bei allen Geräten ähnlich. Der Minidumper besitzt drei Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang. Die drei Vorwärtsgänge bieten dir unterschiedliche Geschwindigkeiten. Wichtig für dich: Gerätehersteller empfehlen dir die Lenkung ausschließlich im ersten Gang. Das dient deiner eigenen Sicherheit. Wenn es nicht anders geht, musst du in den zweiten Gang schalten. Lenke jedoch unter keinen Umständen im dritten Gang, wenn das Gerät komplett beladen ist.

#7 – Welche Extras brauchst du?

Manche Zusatzeigenschaften beeinflussen die Arbeitsleistung deines Minidumpers. Außerdem sind sie für den Komfort entscheidend. Derartige Merkmale sind nicht essenziell. Verstehe sie lieber als gut gemeinten Rat. Ich kann dir aus persönlicher Empfehlung zu den folgenden Zusatzmerkmalen raten:

  • Reifen: Minidumper mit LuftreifenHat dein Minidumper kein Raupenfahrwerk, solltest du dir die Reifen genauer ansehen. Hier gibt es Unterschiede, die deine Räder und somit den Dumper unter Umständen länger bei Funktion halten. Luftgefüllte Reifen sind ein absolutes Muss. Liegt diesen ein gummierter Reifen auf, ist das noch besser. Mit integriertem Profil hast du ordentlich Grip, wenn du Rampen oder Erdhügel hochfährst.
  • Griffe: Die Griffe sind bei den Minidumpern ähnlich. Sie sitzen im hinteren Teil deines Dumpers und ermöglichen dir eine präzise Steuerung der Maschine. Meist ist eine Kupplung angebracht, die du wie beim Auto benutzt. Die Griffe bringen idealerweise eine Oberschicht aus Gummi mit. So liegen die Griffe gut in den Händen. Ich rate dir trotzdem zu Handschuhen. Schließlich bewegt sich das Gerät bei Vollladung leicht hin und her. Das könnte deine Haut reizen und zu Blasenbildungen führen.
  • Funktionale Elemente: Was viele Heimwerker nicht bedenken ist der Motorschutz. Der Motor sitzt immer hinter der Mulde. Befüllst du die Mulde mit Erde, fällt immer ein wenig über die Mulde hinaus. Deshalb ist ein Schutzblech über dem Motor ein absolutes Muss. Je breiter dieses Blech ist, desto mehr Schutz ist zu erwarten. Im Optimalfall hat dein Minidumper ein schräges Blech, sodass der Schmutz automatisch abprallt und in die Mulde fällt.
  • Einfaches Kippen: Mit dem vollautomatisierten Kippen könnte das Arbeiten leichter nicht sein. Schau dir dazu unbedingt den Neigungswinkel beim Kippen der Mulde an. Manche Verkäufer versäumen es dich über den maximal möglichen Neigungswinkel zu informieren. Dann musst du im Produktdatenblatt auf der Seite des Herstellers nachsehen. Ein großer Neigungswinkel liegt über 100 Grad. Doch auch darunter bekommst du den größten Teil der Erde aus der Mulde.
  • Gewicht: Das Gewicht des Minidumpers ist immer höher. Ansonsten könnte die Mulde bei einer Vollladung dem Zusatzgewicht nicht Stand halten. Dafür müssen robuste Materialien her. Deine Mulde ist zum Beispiel aus Metall entwickelt worden. Sie weist eine Materialstärke von durchschnittlichen 3 oder 4 mm auf. Auch der Motor bringt ein höheres Gewicht mit. Allgemein sind Modelle mit Raupenantrieb etwas schwerer als Minidumper mit Allradantrieb. Das Gewicht beläuft sich auf minimal 150 und maximal 200 kg (bei Geräten für den Privatgebrauch).
  • Maße: Vernachlässige die Maße auf gar keinen Fall. Die Höhe des Gehäuses bestimmt wie hoch du einen Erdaushub schaufeln musst. Auf der anderen Seite geht eine größere Ladekapazität immer mit einer höheren Mulde einher. Wichtiger als die Höhe ist jedoch die Breite deines Dumpers. Konzentriere dich beim Blick auf das Maß nicht auf die Breite der Mulde. Es geht um die Gesamtbreite des Minidumpers. Sie zeigt, ob du schmale Wege zwischen Mauern oder Türen mit dem Minidumper durchlaufen kannst.

#8 – Wie schnell fährt ein Minidumper?

Minidumper sind aufgrund ihres Gewichts relativ langsam und dadurch leicht zu handhaben. Rechne mit durchschnittlichen 5 km/h. Im oberen Bereich kannst du sogar 16 km/h erreichen. Das geht jedoch über die Schrittgeschwindigkeit hinaus. Entscheide dich lieber für ein Modell mit niedriger Geschwindigkeit. Gerade bei steilen Landschaften kannst du ein langsameres Modell leichter lenken.

Bestimmte Situationen erfordern deine gute Beobachtungsgabe. Denkst du nicht voraus und handelst nicht dementsprechend, stürzt dir der Minidumper womöglich ab. Zwar bringen viele Dumper einen Totmannschalter mit. Trotzdem birgt ein schnelleres Gerät gewisse Gefahren in sich. Bedenke bei der Wahl der Geschwindigkeit wie schnell du mit einer klassischen Schubkarre arbeitest. Das ist ein guter Richtwert für dich.

#9 – Womit betreibe ich den Minidumper?

Beim Minidumper stehen dir zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Die meisten Minidumper haben einen Kraftstoffmotor. Füllst du Benzin ein, kannst du mir der Arbeit beginnen. Diese Geräte sind etwas lauter, haben allerdings eine entsprechend hohe Qualität. Die Power hilft dir nicht nur im Profibereich. Auch umfassende Sanierungsarbeiten in Haus und Garten erledigst du mit dem Minidumper mit Kraftstoffmotor ganz leicht.

Seit einigen Jahren geht der Trend in Richtung Strom. Der Elektro-Minidumper überzeugt mit beachtlichen Ergebnissen. Dank seiner geringen Geräuschemission fällt er auch den Nachbarn nicht auf. Lediglich innerhalb von Leistung, Muldengröße und Funktionsumfang gibt es Einbußen. Sein größter Pluspunkt ist die emissionsfreie Arbeit. Allerdings musst du manche Geräte den ganzen Tag aufladen. Dann funktionieren sie 4 bis 6 Stunden am Stück.

#10 – Wie benutze ich den Minidumper?

Minidumper Test

Ein Minidumper hat ein höheres Gewicht als ein Mensch. Außerdem besitzt er einen kraftvollen Motor. Zwei Faktoren, die das Einhalten der Sicherheitshinweise erfordern. Folgende Sicherheitshinweise solltest du beachten:

  • Nässe: Bei Regen wird dein Motor nass. Er kann dabei Schaden nehmen. Auch elektronisch betriebene Minidumper sollten nur im Trockenen arbeiten. Das gilt nicht für den Boden. Sämtliche Minidumper mit Kettenantrieb sind für den nassen Garten gemacht. Schlammige Hügel und Wege sind für den Minidumper keine Herausforderung. Bei Regen sieht das anders aus.
  • Ordnung: Räume alle Gegenstände aus dem Weg, wenn du mit dem Minidumper arbeitest. Auf dem Boden liegende Werkzeuge können den Dumper beschädigen. Denk dabei an spitze Schraubendreher, Bits, Sägen, Schaufel, Rechen und Nägel. Größere Gegenstände zerbrechen und fliegen zum Teil in die Höhe, wenn du sie mit dem Minidumper erwischst.
  • Luftzufuhr: Besitzt dein Minidumper einen Verbrennungsmotor, nutzt du ihn besser nur im Außenbereich. Bei der Verwendung in Räumen gelten besondere Bestimmungen. Bei der Nutzung entstehen gefährliche Gase, die du unbedingt nach außen bringen musst. Aufgrund der Geräuschkulisse rate ich dir bei Verwendung des Minidumpers im Innenbereich zu einem Minidumper mit Elektromotor.
  • Brandgefahr: Nach dem Arbeitstag macht ein Lagerfeuer besonders viel Spaß. Neben dem Minidumper ist das Feuer keine gute Idee. Der Kraftstoff könnte Feuer fangen. Das geschieht nicht nur bei Direktkontakt. Ein Funken reicht aus und die Explosionsgefahr ist hoch. Stell deinen Dumper zudem nicht in direkter Nähe von entzündbaren Stoffen ab.

#11 – Worauf muss ich beim Kraftstoff-Tank achten?

Dein Tank ist leer und das Gerät läuft noch? Kippe auf keinen Fall Kraftstoff hinein. Dein Gerät ist noch heiß. Es wird sich bei Zugabe von Kraftstoff sofort entzünden. Die Folgen können verheerend sein, dich, deine Familie und dein Gebäude massiv beschädigen. Hinsichtlich der Lagerung von Minidumpern gibt es ebenso etwas zu beachten: Bei längerer Lagerung, etwa beim Überwintern, musst du den Kraftstoff komplett ablassen.

Gib den Kraftstoff vorsichtig in die Tankfüllung ein. Sei nicht zu hastig, da der Kraftstoff sonst über die Öffnung fließt. Zu viel Kraftstoff in und um das Gerät ist immer ein Problem. Jetzt musst du die äußeren Maschinenteile komplett reinigen. Benzin darf nur im Tank sein. Außen kann der Kraftstoff schnell entflammen. Ein Grund, weshalb der Tankdeckel deines Minidumpers immer fest verschlossen sein sollte. Beim Arbeiten entstehen Bewegungen, die zum Öffnen eines locker verschlossenen Tanks führen könnten.

Fazit zum Minidumper Test & Vergleich

Transportierst du tagtäglich große und schwere Mengen Baumaterialien und andere Güter, unterstützt dich ein Profi Minidumper aktiv. Er ist vollständig motorisiert, sodass schwere und sperrige Lasten hiermit kein Problem sind. Mehrere Gänge und eine hydraulische Kippfunktion sorgen dabei für maximalen Komfort, du musst den Minidumper lediglich über die Bedienelemente am Lenker steuern.

Mein Minidumper Test zeigt, dass du je nach Einsatzgebiet am Markt verschiedene Größen, Traglasten und Leistungsdaten findest. Aber auch in puncto Antrieb unterscheiden sich die Motorschubkarren. Viele Modelle verfügen über Geländereifen und Allradantrieb. Reicht das nicht aus, findest du auch Profi Minidumper mit Kettenantrieb (Raupenantrieb). Hiermit meisterst du auch glatte, rutschige und matschige Untergründe im Nu.

Meine Empfehlung: DENQBAR Benzin Minidumper DQ-0289

Details

  • Hersteller: DENQBAR
  • Gewicht: 160 kg
  • Maße (L x B x H): 137 x 76 x 99,5 cm
  • Antrieb: Allradantrieb
  • Ladekapazität: 300 kg
  • Motorleistung: 4,8 KW (6,5 PS)
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Luftgefüllte Reifen mit Geländeprofil
  • Für Steigungen bis zu 12 %
  • Intuitiv zu bedienender Lenkergriff

Mein Preistipp: Scheppach Benzin-Dumper DP3000

Details

  • Hersteller: Scheppach
  • Gewicht: 151 kg
  • Maße (L x B x H): 92,1 x 65 x 56 cm
  • Antrieb: Allradantrieb
  • Ladekapazität: 300 kg
  • Motorleistung: 5,6 PS
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Dank Allrad und Geländereifen für glatte und matschige Untergründe geeignet
  • Hervorragend manövrierfähig und flexibel
  • Sämtliche Funktionen (auch Fahrtrichtung) am Lenker wählbar

FAQ zum Profi Minidumper Test & Vergleich

Nachdem ich dir mit meinem Profi Minidumper Test fünf gute Modelle vorgestellt und anschließend im Ratgeber alle wichtigen Informationen mit auf den Weg gegeben habe, möchte ich dir zum Schluss noch die wichtigsten Fragen zum Thema Minidumper kurz und knapp beantworten.

#1 – Welche Steigung schafft ein Minidumper?

Die Steigung ist bei jedem Minidumper individuell. Im niedrigen Preissektor sind Steigungen von bis zu 10 % typisch. Willst du steilere Hügel auf- und abfahren, brauchst du einen Minidumper mit bis zu 60 %. Nur wenige Maschinen schaffen das. Fehlt die Steigung in der Produktbeschreibung, empfehle ich dir direkt beim Hersteller nachzufragen.

#2 – Was bedeutet das Wort Dumper?

Das Wort ‚Dumper‘ kommt aus dem Englischen. Es bedeutet Kipper, Muldenkipper oder Kipplaster.

#3 – Warum eine Raupenkette?

Mit Kettenantrieb bist du bestens versorgt. Die Raupe bewegt sich mühelos über schlammige und lockere, lose, getrocknete Böden. Die Aufliegefläche auf der Erde ist einfach größer. Durch die vielen Berührungspunkte steht dein Minidumper auf der Kette sehr stabil. Bei Geräten mit Allradantrieb ist das nicht so. Diese Geräte sind eher etwas für glatte und trockene Wege.

Profitipp: DENQBAR Minidumper mit Raupenantrieb DQ-0290

Details

  • Hersteller: DENQBAR
  • Gewicht: 260 kg
  • Maße (L x B x H): 160 x 72 x 99 cm
  • Antrieb: Raupenantrieb (Kettenantrieb)
  • Ladekapazität: 500 kg
  • Motorleistung: 6,6 KW (9 PS)
  • Getriebe: 3 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang
  • Riesige Transportwanne für sehr anspruchsvolle Arbeiten und große Mengen
  • Kettenantrieb für maximalen Grip
  • Kippvorgang mittels Hydraulik zum bequemen Abladen

#4 – Was ist ein Totmannschalter?

Ein Totmannschalter vergrößert deine Sicherheit. Willst du deinen Minidumper bewegen, musst du permanent den Totmannschalter drücken. Lässt du ihn los, bleibt dein Minidumper sofort stehen. Bei Arbeiten kann es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen, etwa durch Bewusstlosigkeit. In diesem Fall kann der Totmannschalter Leben retten.

#5 – Warum macht eine Mitfahrrampe Sinn?

Die Mitfahrrampe erspart dir das Laufen gänzlich. Sie ist bei wenigen Geräten angebracht und befindet sich dann hinter dem Motor. Aufgepasst: Ein unbeladener Minidumper kippt leicht nach hinten, wenn du dich auf die Mitfahrrampe stellst. Das vermeidest du durch das Anbringen von Zusatzgewichten im vorderen Bereich. Bestimmte Modelle haben spezielle Vorrichtungen für die Gewichte. Achtung: Beim Kauf der Mitfahrrampe ist das Gewicht nicht mit dabei. Dieses musst du zusätzlich erwerben.

#6 – Wie laut ist ein Minidumper?

Über die Lautstärke erfährst du vom Hersteller relativ wenig. Ich kann dir jedoch sagen, dass Minidumper von Natur aus lauter sind. In ihnen sitzt ein massiver Motor. Beim Einschalten des Gerätes macht er typische Geräusche. An Sonn- und Feiertagen rate ich dir unbedingt von der Arbeit mit dem Minidumper ab. So gerätst du nicht mit deinen Nachbarn in Konflikt. Schon gewusst? Hat dein Minidumper einen größeren Hubraum, ist mit einem anderen Frequenzbereich zu rechnen. Das bedeutet: Dein Minidumper ist leiser und arbeitet ruhiger. Nahezu geräuschlos arbeiten mit Strom versorgte Minidumper.

#7 – Welche Schutzkleidung brauche ich?

Der Minidumper ist eine starke Maschine. Umso wichtiger ist es gleich die passende Schutzbekleidung zu bestellen. Zuerst brauchst du hochwertige Schuhe. Sie sollten ein tiefes Profil haben. So rutschst du auch bei nassen Böden nicht so schnell ab. Außerdem deckst du deinen Kopf mit einem stabilen Bauhelm ab. Zudem brauchst du auf jeden Fall einen Gehörschutz, um Kopfschmerzen und Hörprobleme bei häufiger Verwendung zu vermeiden. Achte außerdem auf möglichst enge Kleidung und zusammengebundene Haare. Leg Schmuck um Hals, Finger und Arm vor dem Arbeiten ab.

#8 – Wann sollte ich den Minidumper niemals einschalten?

Beim Arbeiten mit dem Minidumper musst du stets bei vollem Bewusstsein sein. Bei vorherigem Verzehr von Alkohol ist die Arbeit mit dem Minidumper keine Option. Weiterhin darfst du in den Pausen zwischen den Arbeiten mit dem Minidumper kein Bier zur Entspannung trinken. Genieße dein Bier lieber nach der Arbeit.

Hast du Medikamente eingenommen? Lies in der Packungsbeilage nach, ob die in dem Medikament enthaltenen Substanzen dein Bewusstsein beeinträchtigen. Reagierst du durch die Einnahme langsamer, sind deine Augen geschwächt oder bist du müde, nimmst du dir die Arbeit mit dem Minidumper für einen anderen Tag vor.

#9 – Was muss ich beim Befüllen der Mulde beachten?

Viele staunen beim Betrachten des möglichen Zuladungsgewichts nicht schlecht. In die Mulde passen 500 kg Steine, Erde, Äste und Betonteile. Allerdings ist das höchste Zuladungsgewicht für dich keine gute Orientierung. Ein solches Modell gerät mit 500 kg deutlich an die eigenen Grenzen. So kannst du nicht flexibel arbeiten. Bei einer maximalen Vollladung von 500 kg solltest du nicht mehr als 300 kg in die Mulde packen. So bewegt sich der Minidumper weiterhin mühelos, auch über Anhöhen.

#10 – Wie ist der Minidumper zu reinigen?

Bei der Pflege deines Minidumpers gibt es wenig zu beachten. Eigentlich musst du nur dafür sorgen, dass dein Gerät nicht eingeschaltet ist. Danach kannst du das Gehäuse deines Minidumpers mit einem feuchten Tuch säubern. Vermeide einen Kontakt zu funktionalen Elementen. Achte darauf, dass kein Staub an sensible Stellen, wie in den Motorraum, gelangen kann.

Zum Entfernen von grobem Schmutz empfehle ich dir einen Hochdruckreiniger. Trockne das Gerät danach richtig ab. Alternativ reinigst du den Dumper nur an warmen Sommertagen. Dadurch vermeidest du Roststellen. Kleiner Tipp: Verwende niemals irgendwelche Reinigungsmittel, die Gummi- und Kunststoffteile deines Minidumpers beschädigen können.

Weitere Baumaschinen und Werkzeuge im Test & Vergleich

Letzte Aktualisierung am 4.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API