Die beste große Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe (auch 120, 140 und 150 mm Schnitttiefe)

Kappsäge mit 120 mm Schnitttiefe

Du möchtest dickere Balken kürzen und bist auf der Suche nach einer neuen Kappsäge mit einer möglichst großen maximalen Schnitttiefe? In dieser Situation bietet sich eine große Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe und viele praktischen Funktionen an. Aber welches Modell ist das richtige und gibt es auch Kappsägen mit 120 mm, 140 mm oder 150 mm Schnitttiefe?

Im folgenden Guide zum Thema Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe zeige ich dir, welche Eigenschaften bei einer großen Kappsäge unverzichtbar sind und welche zu den Zusatzfeatures gehören. Erfahre hier, welche Merkmale beim Kauf unerlässlich sind. Darüber hinaus gehe ich explizit auf deine Fragen zum Thema ein.

Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe: Welche große Kappsäge hat den ersten Platz verdient?

Auf diesen Abschnitt folgt eine Vergleichstabelle. Hier findest du Merkmale von 5 verschiedenen Modellen, anhand derer eine direkte Gegenüberstellung von Merkmalen und Funktionen der Kappsäge möglich ist. Schau dir die Tabelle genau an. Danach solltest du keine Schwierigkeiten mehr haben, deine Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe (oder mehr) auszuwählen.

Modell
Empfehlung
GCM 12 GDL
Preistipp
KGS 305 M
für Profis
KS 120 REB
GCM 10 GDL
Kombigerät
TKGS 254.2
Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe
Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL (Doppellinienlaser, Kreissägeblatt, Spannzange, Karton, Sägeblattdurchmesser: 305 mm, 2000 Watt)
Metabo Kappsäge KGS 305 M Set (690968000) Karton; mit Maschinenständer KSU 251, Abmessungen: 850 x 515 x 615 mm, Auflagefläche: 340 x 775 mm, Max. Schnittbreite 90°/45°: 305 / 205 mm
Sierra ingletadora - KS 120 REB
Bosch Professional Paneelsäge GCM 10 GDJ (1.800 Watt, Sägeblatt-Ø254 mm, 29 kg, inkl. 1x Sägeblatt, im Karton)
Güde Tisch- & Kappsäge TKGS 254.2 (2 in 1, Kapp- und Gehrungssäge & Tischkreissäge, 1800 Watt, 254 mm Sägeblatt, Laser)
Hersteller
Bosch
Metabo
Festool
Bosch
Güde
Gewicht
32 Kg
20 kg
21,5 kg
30,9 kg
15 kg
Maße
82 x 67 x 69 cm
85 x 52 x 62 cm
52 x 76 x 26 cm
67 x 81 x 52 cm
61 x 54 x 70 cm
Betriebsspannung
230 Volt
230 Volt
230 Volt
230 Volt
240 Volt
Leistung
2.000 Watt
2.000 Watt
1.600 Watt
1.800 Watt
1.800 Watt
∅ Sägeblatt
305 mm
305 mm
260 mm
254 mm
254 mm
Schnitttiefe
120 mm
105 mm
120 mm
100 mm
60 mm
Leerlaufdrehzahl
3800 U/min
3.700 U/min
3.400 U/min
4.800 min-1
4.800 U/min
Lautstärke
106 dB
97 dB
101 dB
112 dB
106 dB
Staubabsaugung
Laserführung
Lieferumfang
GCM 12 GDL, Einlegeplatte, Innensechskant, Spannzange, Sägeblatt mit 305 mm Durchmesser
Staubsack, Schraubzwinge
HW-Universalsägeblatt W60, Winkelschmiege, Werkstückklemme, Bedienungswerkz.
Schnellspanner, Sägeblatt Expert for Wood, Staubbeutel
Schiebestock, Seitenausleger
Preis
749,00 EUR
687,94 EUR
1.349,00 EUR
698,90 EUR
237,70 EUR
Empfehlung
Modell
GCM 12 GDL
Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe
Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL (Doppellinienlaser, Kreissägeblatt, Spannzange, Karton, Sägeblattdurchmesser: 305 mm, 2000 Watt)
Hersteller
Bosch
Gewicht
32 Kg
Maße
82 x 67 x 69 cm
Betriebsspannung
230 Volt
Leistung
2.000 Watt
∅ Sägeblatt
305 mm
Schnitttiefe
120 mm
Leerlaufdrehzahl
3800 U/min
Lautstärke
106 dB
Staubabsaugung
Laserführung
Lieferumfang
GCM 12 GDL, Einlegeplatte, Innensechskant, Spannzange, Sägeblatt mit 305 mm Durchmesser
Preis
749,00 EUR
Anbieter
Preistipp
Modell
KGS 305 M
Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe
Metabo Kappsäge KGS 305 M Set (690968000) Karton; mit Maschinenständer KSU 251, Abmessungen: 850 x 515 x 615 mm, Auflagefläche: 340 x 775 mm, Max. Schnittbreite 90°/45°: 305 / 205 mm
Hersteller
Metabo
Gewicht
20 kg
Maße
85 x 52 x 62 cm
Betriebsspannung
230 Volt
Leistung
2.000 Watt
∅ Sägeblatt
305 mm
Schnitttiefe
105 mm
Leerlaufdrehzahl
3.700 U/min
Lautstärke
97 dB
Staubabsaugung
Laserführung
Lieferumfang
Staubsack, Schraubzwinge
Preis
687,94 EUR
Anbieter
für Profis
Modell
KS 120 REB
Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe
Sierra ingletadora - KS 120 REB
Hersteller
Festool
Gewicht
21,5 kg
Maße
52 x 76 x 26 cm
Betriebsspannung
230 Volt
Leistung
1.600 Watt
∅ Sägeblatt
260 mm
Schnitttiefe
120 mm
Leerlaufdrehzahl
3.400 U/min
Lautstärke
101 dB
Staubabsaugung
Laserführung
Lieferumfang
HW-Universalsägeblatt W60, Winkelschmiege, Werkstückklemme, Bedienungswerkz.
Preis
1.349,00 EUR
Anbieter
Modell
GCM 10 GDL
Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe
Bosch Professional Paneelsäge GCM 10 GDJ (1.800 Watt, Sägeblatt-Ø254 mm, 29 kg, inkl. 1x Sägeblatt, im Karton)
Hersteller
Bosch
Gewicht
30,9 kg
Maße
67 x 81 x 52 cm
Betriebsspannung
230 Volt
Leistung
1.800 Watt
∅ Sägeblatt
254 mm
Schnitttiefe
100 mm
Leerlaufdrehzahl
4.800 min-1
Lautstärke
112 dB
Staubabsaugung
Laserführung
Lieferumfang
Schnellspanner, Sägeblatt Expert for Wood, Staubbeutel
Preis
698,90 EUR
Anbieter
Kombigerät
Modell
TKGS 254.2
Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe
Güde Tisch- & Kappsäge TKGS 254.2 (2 in 1, Kapp- und Gehrungssäge & Tischkreissäge, 1800 Watt, 254 mm Sägeblatt, Laser)
Hersteller
Güde
Gewicht
15 kg
Maße
61 x 54 x 70 cm
Betriebsspannung
240 Volt
Leistung
1.800 Watt
∅ Sägeblatt
254 mm
Schnitttiefe
60 mm
Leerlaufdrehzahl
4.800 U/min
Lautstärke
106 dB
Staubabsaugung
Laserführung
Lieferumfang
Schiebestock, Seitenausleger
Preis
237,70 EUR
Anbieter

Top 5 der großen Kappsägen mit 100 mm Schnitttiefe – Jetzt kriegst du deine perfekte Säge!

Du suchst nach einer großen Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe, die Entscheidung für ein bestimmtes Modell fällt dir jedoch schwer? Keine Sorge! Hier zeige ich dir die Top 5 Übersicht der besten Kappsägen in dieser Kategorie. Ich vergleiche für dich alle Modelle miteinander, sodass du einen direkten Einblick in Funktion und Merkmale der Geräte hast. So gelangst du garantiert schnell zu deiner neuen Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe.

1. Meine Empfehlung: Bosch Professional Kappsäge GCM 12 GDL mit 120 mm Schnitttiefe

Kappsäge mit 120 mm SchnitttiefeMeine absolute Empfehlung für dich ist die Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL*. Das Modell verfügt über einen 2.000 Watt Motor, der eine genaue Schnittführung realisiert. Dank der Leerlaufdrehzahl von attraktiven 3.800 U/m bewegt sich das Gerät auch in puncto Schnelligkeit im oberen Bereich.

Die Lautstärke liegt bei 106 dB und ist schon etwas höher. Das gleicht die Bosch Professional GCM 12 GDL mit einem hohen Gewicht und der dazu passenden robusten Ausführung aus. Das Gerät wiegt 32 kg und hat die Abmessungen 82 x 67 x 69 cm. Sein ausziehbarer Materialtisch und der integrierte Doppellinienlaser machen diese Säge perfekt für deinen Heimwerker-Alltag. Das Sägeblatt hat einen Durchmesser von 305 mm, hiermit kannst du größere Bretter mit einer Höhe von bis zu 120 mm kappen.

Zum Lieferumfang des Modells mit robustem Führungsarm gehören eine Einlegplatte, ein Innensechskant, Spannzange, das Sägeblatt, die Säge selbst und natürlich die Anleitung dazu.

Meine Empfehlung: Bosch Professional Kappsäge GCM 12 GDL

Details:

  • Hersteller: Bosch
  • Drehzahl: 3800 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 305 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 120 mm
  • Motorleistung: 2.000 Watt
  • Gewicht: 32 kg
  • Maße: 82 x 67 x 69 cm
  • Geräuschpegel: 106 dB
  • Extras: Doppellinienlaser, robuster Führungsarm
  • Lieferumfang: GCM 12 GDL, Einlegeplatte, Innensechskant, Spannzange, Sägeblatt mit 305 mm Durchmesser

2. Mein Preistipp: Metabo Kappsäge KGS 305 M im Set mit 105 mm maximaler Schnitttiefe

Kappsäge mit 100 mm SchnitttiefeDu suchst nach einer Kappsäge, die du nur für kleinere Arbeiten einsetzt? Dann musst du nicht so viel Geld ausgeben. Die Kappsäge KGS 305 M* aus dem Haus Metabo bietet dir eine Auflagefläche von 340 x 775 mm. Die Gesamtgröße der Säge beträgt 85 x 51,5 x 61,5 cm. Rechne mit dem Gewicht von 20 kg, durch das du das Modell leicht von A nach B schieben kannst. Die ausziehbare Materialplatte gibt dir noch mehr Spielraum beim Sägen.

Dein neues Sägeblatt hat einen Durchmesser von 305 mm und eine maximale Schnitttiefe von 105 mm. Es wird von einem 2.000 Watt Motor angetrieben. Im Leerlauf liegt der Spitzenwert der Metabo Kappsäge bei 3.700 U/min. Hinsichtlich der Lautstärke bewegt sich die Maschine mit 97 dB im unteren Bereich. Metabo geht im Bereich Sicherheit keine Kompromisse ein: Softstart, Sägeblattschutz und Schnellstopp sind mit von der Partie.

Neben diesen Eigenschaften kannst du dich über einen eingearbeiteten Laser für noch bessere und einfache Sägearbeiten freuen. Schalt das Licht ein und du siehst genau, wo du sägen musst. Schraubzwinge und Vorrichtung zur Staubabsaugung sind ebenso inklusive wie der praktische Staubauffangsack. Zusätzlich kriegst du ein 2 m langes Kabel.

Mein Preistipp: Metabo KGS 305 M im Set

Details:

  • Hersteller: Metabo
  • Drehzahl: 3.700 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 305 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 105 mm
  • Motorleistung: 2.000 Watt
  • Gewicht: 20 kg
  • Maße: 85 x 51,5 x 61,5 cm
  • Geräuschpegel: 97 dB
  • Extras: Laser, ausziehbarer Arbeitstisch, Staubsauger-Vorrichtung, Softstart, Sägeblattschutz, Schnellstopp, 2 m Kabel
  • Lieferumfang: Staubsack, Schraubzwinge

3. Profi-Tipp: Festool Sierra ingletadora KS 120 REB KAPEX mit 120 mm maximaler Schnitttiefe

Kappsäge 120 mm SchnitttiefeMein nächster Tipp ist die Festool Sierra ingletadora KS 120 REB KAPEX* für echte Profis. Festool ist ohnehin für herausragende Technik bekannt. Bei diesem Modell hat sich der Hersteller jedoch selbst übertroffen. Das Gerät bringt 21,5 kg auf die Waage, ein äußerst geringes Gewicht. Das macht die Säge mobiler, denn auch die Abmessungen von 52 x 76 x 26 cm lassen sich leicht transportieren.

Im Innenraum liegt ein 1.600 Watt Motor, der im Leerlauf eine Drehzahl von 3.400 U/min erzielt. Diese treiben dein neues Sägeblatt zuverlässig an. Schneide mit einem 260 mm breiten Sägeblatt auch größere Materialien zu. Highlight der Festool Sierra ingletadora KS 120 REB KAPEX ist die Schnitttiefe. Im Gegensatz zu anderen Modellen liegt sie bei Festool bei sagenhaften 120 mm.

Nutze die Kugelbuchsen für eine hervorragende Führung deines Sägeblattes. Währenddessen profitierst du vom gut sichtbaren Doppellinienlaser und machst vom Anschluss für Staubsauger Gebrauch. Winkelschmiege, Werkstückklemme und Bedienungswerkzeuge gibt es gratis mit dazu. Zudem liegt das HW-Universalsägeblatt W60 dem Lieferumfang bei.

Meine Tipp für Profis: Festool Sierra ingletadora KS 120 REB KAPEX

Details:

  • Hersteller: Festool
  • Drehzahl: 3.400 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 260 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 120 mm
  • Motorleistung: 1.600 Watt
  • Gewicht: 21,5 kg
  • Maße: 52 x 76 x 26 cm
  • Geräuschpegel: -
  • Extras: Doppellinienlaser, Kugelbuchsen für leichtgängiges Sägen, Schnitttiefe mit 120 mm, Anschluss für Staubsauger eingebaut
  • Lieferumfang: HW-Universalsägeblatt W60, Winkelschmiege, Werkstückklemme, Bedienungswerkzeuge

4. Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe: Bosch Professional GCM 10 GDJ

Kappsäge mit 100 mm SchnitttiefeDu favorisierst ein Gerät für gehobene Ansprüche? Bekommst du! Und zwar beim Kauf der Bosch Professional Paneelsäge GCM 10 GDJ*. Die Säge hat einen überdurchschnittlichen Motor mit einer Leistung von 1.800 Watt. Diese Leistung ist auch notwendig, um die hohe Drehzahl von 4.800 U/min zu realisieren. Die Maschine versteht sich als wahrer Alleskönner und steht aufgrund ihres Gewichts von 30,9 kg sehr stabil.

Das Gerät hat die Maße 67,3 x 81,3 x 52,1 cm. Oben sitzt der robuste und gleichzeitig flexible Schwenkarm, der dir Präzision beim Sägen garantiert. Willst du sehr genau arbeiten, ist der Arm eine große Unterstützung für dich. Damit führst du das Sägeblatt mit einem Durchmesser von 254 mm sanft über dein Werkstück.

Natürlich hat auch Bosch auf die Sicherheitsfaktoren geachtet. So gibt es einen intelligenten Kappsägenstopp. Der Staubbeutel fängt die Sägespäne und die kleineren Schmutzteilchen gut auf. Bei den neuesten Modellen geht die Montage des Sägeblattes sehr leicht. Du brauchst kaum Zeit, um die Maschine zum Laufen zu bringen.

Angebot
100 mm Schnitttiefe: Bosch Professional Kappsäge GCM 10 GDL

Details:

  • Hersteller: Bosch
  • Drehzahl: 4.800 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 254 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 100 mm
  • Motorleistung: 1.800 Watt
  • Gewicht: 30,9 kg
  • Maße: 67,3 x 81,3 x 52,1 cm
  • Geräuschpegel: -
  • Extras: Kappsägenstopp, exakt arbeitender Schwenkarm
  • Lieferumfang: Schnellspanner, Sägeblatt Expert for Wood, Staubbeutel

5. Kombigerät: Güde TKGS 254.2 Tisch-, Kapp- und Gehrungssäge mit nicht ganz 100 mm Schnitttiefe

Kapp- und TischkreissägeDu willst viel Power für wenig Geld? Dann empfehle ich dir die Güde TKGS 254.2 Tisch-, Kapp- und Gehrungssäge*. Dieses Modell sticht durch eine solide Leerlaufdrehzahl von 4.800 U/min heraus. Vergleichsprodukte in dieser Preisklasse haben geringere Leistungen zu bieten. Der Motor der Maschine erreicht seine Top-Leistung bei 1.800 Watt. Dank 2,5 m langem Kabel bist du beim Arbeiten äußerst flexibel.

Trage immer einen Gehörschutz, denn die Güde ist mit 108 dB etwas lauter. Auf der anderen Seite hat sie ein zusammenklappbares Gestell und zahlreiche Schutzvorrichtungen. Profitiere vom Sanftanlauf, der eingebauten Motorbremse, ihrer Konstantelektronik und dem sinnvoll eingesetzten Sicherheitsschalter. Der Sägeblattwechsel des 254 mm breiten Sägeblatts ist schnell erledigt.

Ihr Gewicht beläuft sich auf robuste 15 kg. Zusätzlich bekommst du einen Staubauffangbehälter, Schiebestock und einen Seitenausleger dazu. Generell macht die Güde einen ordentlichen Eindruck. Ich empfehle sie dir für mittelschwere Arbeiten auf deiner persönlichen Baustelle.

Tischkreissäge & Kappsäge: Güde TKGS 254.2

Details:

  • Hersteller: Güde
  • Drehzahl: 4.800 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 264 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 60 mm
  • Motorleistung: 1.800 Watt
  • Gewicht: 15 kg
  • Extras: Zusammenklappbar, , Motorbremse, Konstantelektronik, Sicherheitsschalter, schneller Blattwechsel
  • Lieferumfang: Schiebestock, Seitenausleger

Große Kappsäge mit 100 mm und 120 mm Schnitttiefe Ratgeber: Kaufkriterien, Tipps und Tricks

Jetzt folgt mein Ratgeber für dich. In diesem informiere ich dich über alles, was du zum Thema Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe wissen musst. Erfahre alles zu den technischen Merkmalen und wichtigen Zusatzeigenschaften deiner neuen Säge. Danach wirst du ganz leicht zu deiner neuen Kappsäge gelangen:

Worauf kommt es beim Kauf einer Kappsäge an?

Kappsäge 100 mm Schnitttiefe

Im Internet und in den lokalen Baumärkten gibt es eine Vielzahl attraktiver Kappsägen mit 100 mm Schnitttiefe. Da fällt dir die Auswahl sicher nicht leicht. Aus diesem Grund gebe ich dir im nachfolgenden Teil die wichtigsten Informationen zu großen Kappsägen. Erfahre, worauf du dich beim Kauf einer Kappsäge konzentrieren solltest. Neben weiteren Tipps und Tricks gehe ich auch auf die besonders oft gestellten Fragen zum Thema Kappsäge ein.

Größe

Die Größe von deiner Kappsäge spielt in vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle. Hersteller unterscheiden hierbei übrigens zwischen dem Volumen des Gerätes und der Tischplattengröße. Ein größeres Volumen nimmt natürlich mehr Platz ein. Bei einer kleinen Werkstatt kannst du dich daher nur auf kompaktere Maße konzentrieren. Die Tischplattengröße sollte hingegen zu deiner Werkstückgröße passen. Sie bestimmt die Arbeitsgröße und die Schnelligkeit beim Kappen.

Gewicht

Ein hohes Gewicht sorgt für Stabilität beim Sägen. Das kommt deiner Sicherheit zu. Orientiere dich an einem Gewicht von etwa 25 kg. Darüber gibt es auch Geräte. Stelle sicher, dass du die Säge dann noch allein versetzen kannst. Wähle niemals ein Modell unter 20 kg aus. Im schlimmsten Fall kommt es durch zu schwere Werkstücke zum Kippen des Gerätes. Dadurch setzt du dich großen Gefahren aus. Dein Schutz hat immer oberste Priorität.

Motorleistung

Die meisten Geräte liegen zwischen 1.600 und 2.000 Watt Motorleistung. Das ist für eine Kappsäge ordentlich. Für schnelles Kappen dicker Materialien rate ich dir zu einem Wert nahe der 2.000 W Spitze. Kappst du nur dünne Bretter und Stäbe, dann kommst du super mit 1.600 Watt aus. Die Motorleistung spielt auch bei verschiedenen Materialien eine Rolle. Bei Holz brauchst du weniger Leistung als bei Stein. Hast du dann nur 1.600 Watt, dauert das Kappen von Steinen länger.

Geräuschpegel

Alle Sägen sind laut. Die große Kappsäge liegt etwa zwischen 95 und 110 dB. Beim Arbeiten brauchst du daher immer den richtigen Gehörschutz. Mit einem Schallschutzkopfhörer für die Baustelle löst du das Problem. Deine Mitmenschen könnten sich ebenso gestört fühlen. Daher tendierst du besser zu leiseren Geräten und verrichtest Sägearbeiten nur zu erlaubten Zeiten und nicht in den späten Abendstunden oder an Sonn- und Feiertagen.

Schnittkapazität

Die Schnittkapazität wird in Form von Maßen und mit Winkeln angegeben. Ist von 0 Grad die Rede, ist das zu sägende Holz gerne etwas dicker als beim Winkelschnitt mit 45 Grad. Grundsätzlich unterscheiden sich die Geräte in puncto Kapazität beim Schneiden deutlich. Hier bleibt dir nichts Anderes übrig als der direkte Vergleich der Maschinen.

Schnitttiefe

Die Schnitttiefe sollte eigentlich kein Thema sein. Wählst du jedoch ein anderes Gerät aus als hier vorgestellt, kann dich die Suchmaschine zu Geräten mit geringer Schnitttiefe als 100 mm führen. Wirf daher unbedingt einen Blick in den Bereich mit Schnittkapazität und Schnitttiefe. Ein teures Gerät ist keine Garantie für eine ausgedehnte Schnitttiefe. Nur wenige erreichen tatsächlich 100 mm, 120 mm, 140 mm, 150 mm oder mehr.

maximale Schnitttiefe: Festool Sierra ingletadora KS 120 REB KAPEX

Details:

  • Hersteller: Festool
  • Drehzahl: 3.400 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 260 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 120 mm
  • Motorleistung: 1.600 Watt
  • Gewicht: 21,5 kg
  • Maße: 52 x 76 x 26 cm
  • Geräuschpegel: -
  • Extras: Doppellinienlaser, Kugelbuchsen für leichtgängiges Sägen, Schnitttiefe mit 120 mm, Anschluss für Staubsauger eingebaut
  • Lieferumfang: HW-Universalsägeblatt W60, Winkelschmiege, Werkstückklemme, Bedienungswerkzeuge

Leerlaufdrehzahl

Je höher deine Leerlaufdrehzahl ist, desto mehr Power hat die Säge. Allerdings steht die Leerlaufdrehzahl nicht für die Drehzahl beim Arbeiten. Da Hölzer unterschiedliche Stärken und Dichten haben, messen Hersteller lediglich die Leerlaufdrehzahl. Sie sollte mindestens 3.000 Umdrehungen pro Minute betragen. Darunter sind die Sägen nur für Kleinstarbeiten zu empfehlen. Mit einer Leerlaufdrehzahl über 4.000 arbeiten vorrangig professionelle Baubetriebe.

Haltegriff am Gehäuse

Alle besitzen einen Haltegriff für die Kappsäge. Er befindet sich in direkter Umgebung des Sägekopfes. Doch Haltegriff ist nicht gleich Haltegriff. Es muss ein gummierter Griff her. Dieser gibt dir den richtigen Halt. Gerätst du beim Sägen ins Schwitzen, rutschst du dank Gummi-Auflage nicht ab. Ist dein Griff zusätzlich ergonomisch geformt, passt er sich perfekt an deine Hand an. So kriegst du bei langen Sägearbeiten keine Blasen an den Handinnenflächen. Solltest du den Griff selbst montieren, stelle einen festen Sitz sicher.

Unverzichtbare Funktionen

Kappsäge mit Staubabsaugung

Viele Heimwerker schauen auf die Anzahl der Funktionen. Nach dem Kauf brauchen sie die meisten jedoch nicht. Deshalb ist es wichtig, sich gezielt auf die notwendigen funktionalen Bestandteile zu beschränken. Dafür musst du die Funktionen erst einmal kennen. Im Folgenden stelle ich dir die wichtigsten Funktionen deiner Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe vor.

  • Laser: Mit dem Doppellinienlaser bist du bestens beraten. Er zeigt dir deine komplette Schnittlinie an. Dadurch arbeitest du weitaus genauer und vor allem schneller als beim Sägen ohne Laserführung. Laser sind entweder in rotem oder in grünem Licht gehalten. Je nach Aufstellort sind sie demzufolge heller oder dunkler. Mit einem grünen Laser hast du eine 4- oder sogar 6-fache Sichtbarkeit. Arbeitest du im Außenbereich, empfehle ich dir grünes Licht.
  • Schutzvorrichtungen: Beim Sägen ist der Schutz notwendig. Ein Sägestopp macht zum Beispiel Sinn. Gleichzeitig ist der Sanftanlauf gut, um dich beim Sägen zu schützen. Mit einer speziellen Haube für das Sägeblatt und einem Griff für den Start des Sägeblattes hast du die volle Kontrolle. Achte außerdem auf eine Konstantelektronik und einen Totmannschalter.
  • Neigbarkeit: Manche große Kappsägen können nur kappen. Andere verstehen sich als Gehrungssäge. Der Unterschied liegt im Sägekopf. Bei einer Gehrungssäge hast du einen neigbaren Sägekopf. Die Neigung ist entweder stufenlos oder schrittweise festlegbar. Möchtest du Fußbodenleisten über Ecken legen, brauchst du die Gehrungsschnitte auf jeden Fall. Achte dabei unbedingt auf die passende Schnitttiefe bei Neigung.
  • Gehrungsschnitt: Der Gehrungsschnitt erlaubt dir das Sägen im Winkel. Dafür braucht deine Kappsäge einen flexiblen Sägeteller. Bei den üblichen Geräten kannst du diesen zwischen – 45 und + 45 Grad drehen. Bei einer zusätzlichen Hinterschnittfunktion kann der Winkelbereich größer sein. Allerdings brauchst du im Heimwerkerbereich meist keine Winkel dieser Größe.
  • Staubsaugeranschluss: Jeder Heimwerker weiß, dass der Staubsauger nicht den ganzen Sägestaub entfernt. Einige Späne und vor allem Mikroteilchen fliegen ungehindert durch die Luft. Trotzdem solltest du dir ein Gerät mit Staubsaugeranschluss zulegen. Zumindest fängt es einen gewissen Teil des Staubes auf. Manche Modelle kommen sogar mit einem Staubsack zu dir. So brauchst du dir um zusätzliche Anschaffungen keine Gedanken machen.

Weitere Merkmale

Kappsäge 120 mm Schnitttiefe

Es gibt viele weitere Features, die sinnvoll sein können. Allerdings verstehen sich die folgenden Eigenschaften eher als attraktiver Zusatz. Sie steigern deinen Komfort beim Sägen. Du kommst jedoch auch ohne diese Merkmale aus. Lediglich die ausziehbare Tischplatte empfehle ich dir auf jeden Fall. Mit ihr ist noch mehr möglich.

  • Schnellwechsel: Mit Justierschrauben und dem Werkzeug kannst du dein Sägeblatt schnell wechseln und präzise ausrichten. Der Schnellwechsel hat vor allem die Aufgabe den Werkzeugeinsatz und die Zeit beim Wechseln zu verringern. Ein Gerät mit Schnellwechselsystem liefert die dafür erforderlichen Werkzeuge gleich mit. Du musst also nicht weitere Werkzeuge oder spezielle Dinge dafür kaufen.
  • Ausziehbare Tischplatte: Eine ausziehbare Tischplatte ist das A und O. Mit ihr vergrößerst du deinen Arbeitsbereich. Ist dein Werkstück kleiner, musst du sie nicht bis zum Maximum ausfahren. Bei größeren Latten empfehle ich dir auf jeden Fall eine lange Tischplatte unterhalb der Säge. Das kann etwa eine Werkbank sein. Dadurch brechen dir die Latten beim Sägen nicht weg.
  • Robuster Führungsarm: Der Führungsarm funktioniert besonders gut, wenn er stufenlos einsetzbar ist. Einige Hersteller versehen ihn mit Kugeln. Diese erlauben einen einfachen Lauf der Säge. Allerdings geht es auch ohne Kugelbuchsen. Wichtig ist nur, dass der Arm einen möglichst großen Bewegungsspielraum hat und eine kontinuierliche Blattführung erlaubt.
  • Kabellänge: Leider ist das Kabel bei den meisten Kapp- und Gehrungssägen sehr begrenzt. Sie liefern dir das Kabel mit einer Länge von 2 m zu. Wenn du Glück hast, bekommst du ein Gerät mit 2,5 m oder sogar bis zu 4 m Kabellänge. Da das sehr selten ist, solltest du dir eine Kabeltrommel kaufen. Stelle sie so auf, dass du beim Arbeiten auf keinen Fall ins Stolpern gerätst. Nimm das Gerät nach dem Arbeiten unbedingt vom Strom. So nehmen neugierige Kinder keinen Schaden.

Das Sägeblatt

120 mm Sägeblatt Kappsäge

Das Sägeblatt einer Tischkreissäge, Handkreissäge oder Kappsäge ist eine Wissenschaft für sich. Bei der Kappsäge kommt es jedoch in erster Linie auf seinen Durchmesser und die Bohrung deines Blattes an. Beim Durchmesser bewegen wir uns zwischen 200 und 350 mm. Eine ausgedehntere Breite führt natürlich zu besseren Schnittlängen bzw. einer adäquaten Schnittbreite. Die Bohrung ist nur wichtig für die Kappsäge. Willst du deine eigenen Blätter einsetzen, achte auf die Kompatibilität der Bohrung.

  • Aufbau eines Sägeblattes: Auf dem Sägeblatt stehen vier Zahlen. Die erste Zahl zeigt den Durchmesser des Sägeblattes an. Die zweite Zahl bezieht sich auf den Bohrdurchmesser. Mit der dritten Zahl zeigt der Hersteller die mögliche Schnittbreite. Sie ist nicht identisch mit dem Sägeblattdurchmesser. Es folgt ein Schrägstrich, hinter welchem die Anzahl der Zähne des Blattes auftauchen. Unterhalb dieser Zahlen ist die maximale Umdrehungszahl zu finden.
  • Die Anzahl der Zähne: Es gibt im Prinzip drei verschiedene Arten von Sägeblättern. Mit dem ersten verrichtest du grobe Kapparbeiten. Dieses Sägeblatt hat etwa 20 Zähne. Soll es ein wenig genauer aber nicht perfekt sein, bist du mit mehr als 30 Zähnen gut beraten. Ab 50 Zähnen arbeitest du exakt. Modellbau und ähnlich filigrane Arbeiten sind keine Herausforderung für dich. Diese Blätter bieten sich hervorragend für Hölzer an, die nach dem Sägen optisch im Raum sichtbar sind wie Bodenleisten oder Möbelteile.
  • Arten von Sägeblättern: Jeder Heimwerker hat andere Aufgaben geplant. Ebenso unterschiedlich sind die Sägeblätter. Ich benutze selbst nur Universalsägeblätter. Sie sind für alle Materialien geeignet. Weiterhin spare ich mir dadurch den ständigen Wechsel des Blattes, wenn ich ein anderes Werkstück sägen will. Ein Spezial-Sägeblatt ist gut, wenn du nur ein bestimmtes Material kappst. Dieses Sägeblatt versteht sich als Profi für ein bestimmtes Material. Wähle auf jeden Fall ein Hartmetall-Sägeblatt – häufig mit HM abgekürzt.

Wichtiges Zubehör

Kappsäge mit 150 mm Schnitttiefe

Im Niedrig-Preis-Bereich versuchen Hersteller die Qualität ihrer Kappsägen immer mit möglichst vielseitigem Zubehör aufzuwerten. Ein üppiger Lieferumfang sollte jedoch kein Kaufkriterium für dich sein. Konzentriere dich lieber auf die tatsächlich erforderlichen Zusatzteile. So banal es auch klingt: Eine Bedienungsanleitung sollte immer dabei sein. Musst du sie erst mühselig herunterladen, kann das ein Problem sein. Eine gedruckte Ausführung in deiner Sprache ist viel besser.

  • Sägeblatt: Nicht alle Hersteller von Kappsägen liefern dir dein Sägeblatt gleich mit. Sieh dir daher den Lieferumfang von deinem Wunschgerät ganz genau an. Manchmal hast du Glück: Dann kriegst du sogar ein Universalsägeblatt dazu. Mit diesem sägst du alles zu. Das Universalsägeblatt besteht eigentlich immer aus Hartmetall. Manchmal findest du ein zweites Blatt im Lieferumfang. Das ist für den schnellen Wechsel ganz praktisch, muss aber nicht sein.
  • Staubbeutel: Du willst deinen Haushaltsstaubsauger nicht unbedingt an die Kappsäge anschließen? Das verstehe ich. Schließlich ist der Staubsauger danach maximal verschmutzt. Schau dir das Zubehör an: Oft bekommst du zusätzlich zur Stauböffnung den praktischen Beutel dazu. Vergleiche die Größen der Beutel. Je größer das Fassungsvolumen ist, desto weniger schnell musst du den Beutel wieder entleeren.

FAQ zur Kappsäge mit 100 mm oder 120 mm Schnitttiefe

FAQ Kappsäge 120 mm Schnitttiefe

Nachdem du nun weißt auf was es ankommt bei einer Kappsäge mit 100 mm oder 120 mm Schnitttiefe, möchte ich dir jetzt im FAQ Teil noch alle wichtigen Fragen zum Thema Kappsäge beantworten.

#1 – Was sägt man mit einer großen Kappsäge?

Mit der Kappsäge sägst du allerhand Materialien zu. Du kannst beispielsweise Bodenleisten kürzen, Latten oder sogar breite Bretter mit geringer Höhe kappen. Viele verwenden die Kappsäge für Heimwerkerprojekte. Etwa schneiden sie Paletten zu und gestalten sich ihre eigenen Möbel. Auch Parkett kann mit einer Kappsäge zugeschnitten werden.

Du kannst zwar auch filigrane Arbeiten ausführen. Für Modellhäuser und ähnliche Objekte solltest du jedoch eher auf kleinere Sägen zurückgreifen. Mit der Kappsäge kannst du übrigens abgesehen von Holz auch Kunststoff zusägen. Achte dabei auf dein Sägeblatt und darauf, wofür es geeignet ist. Jedes Sägeblatt sägt andere Materialien zu. Manche können sogar Pflastersteine oder Metallteile zusägen.

#2 – Welche Sicherheitskleidung brauche ich bei der Kappsäge?

Du brauchst eine Schutzbrille, die dich vor Spänen schützt. Ein Bauhelm macht ebenso Sinn. Schnittfeste Kleidung ist bei großen Kappsägen nicht erforderlich. Trägst du sie trotzdem, sicherst du dich zusätzlich ab. Schuhe mit verstärkten Kappen sind ein absolutes Muss. Ohne Sicherheitsschuhe könnten Teile des Werkstücks auf deine Zehen fallen. Das ist sehr gefährlich für dich.

Trag auf jeden Fall auch Handschuhe mit eingearbeitetem Schnittschutz. So verhinderst du Schnitte in deinen Händen. Zusätzlich rate ich dir vom Tragen diverser Schmuckteile und weiterer Kleidung ab. Hast du lange Haare, bindest du sie vor der Sägearbeit zusammen. Dadurch gelangen sie nicht in die Säge.

#3 – Wie säge ich mit der Kappsäge?

Kapsäge mit 100 mm Schnitttiefe

Bei der großen Kappsäge sind praktisch keinerlei Einstellungen am Gehäuse zu machen. Willst du hingegen keine senkrechten Schnitte sondern Gehrungsschnitte durchführen, kommt es auf Passgenauigkeit an. Das arretierte Gehäuse ist in Neigung zu bringen. Am Gerät befindet sich ein Hebel. In seinem Zentrum findest du einen Stift, der das Gerät fixiert. Nach dem Herauslösen des Stiftes bringst du den Sägekopf in deine gewünschte Position. Du hast die Wahl zwischen – 45 und + 45 Grad. Hast du deinen Winkel festgelegt? Betätige den Hebel erneut, damit der Kopf einrastet und nicht schwingt.

#4 – Worin liegt der Unterschied zwischen Paneelsäge und Kappsäge?

Manche Kappsägen sind zeitgleich Paneelsägen. Hier gibt es einen wesentlichen Unterschied. Mit der reinen Kappsäge kannst du keine großen Breiten realisieren. Bei Paneelsägen ist das anders. Natürlich hängt die Breite selbst von der Paneelsäge und ihrem Materialtisch ab. Kaufst du dir ein Kombigerät, bringt das mehr Gewicht auf die Waage. Grund: Der größere Auszug deines Materialtisches benötigt mehr Stabilität. Ein höheres Gewicht macht deine Säge standhafter. Sie gerät nichts ins Wackeln, unabhängig von der Art des Werkstückes.

#5 – Was bedeutet Schnitttiefe bei der Kappsäge?

Die Schnitttiefe ist die Tiefe, bis zu der dein Sägeblatt vordringen kann. Üblicherweise kannst du von üblichen Geräten eine Schnitttiefe von maximal 100 mm bis 120 mm erwarten. Darüber hinaus bekommst du auch Kappsägen mit 140 mm oder 150 mm Schnitttiefe. Sie kosten jedoch weitaus mehr und sind nur etwas für professionelle Unternehmen und Handwerker wie Dachdecker.

Verwechsele die Schnitttiefe niemals mit der Breite des Schnittes. Die Schnittbreite steht ihrerseits auch nicht stellvertretend für den Durchmesser des Sägeblattes. Natürlich spielt der Durchmesser bei der Schnittbreite eine wichtige Rolle. Trotzdem sind die Werte unterschiedlich.

maximale Schnitttiefe: Festool Sierra ingletadora KS 120 REB KAPEX

Details:

  • Hersteller: Festool
  • Drehzahl: 3.400 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 260 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 120 mm
  • Motorleistung: 1.600 Watt
  • Gewicht: 21,5 kg
  • Maße: 52 x 76 x 26 cm
  • Geräuschpegel: -
  • Extras: Doppellinienlaser, Kugelbuchsen für leichtgängiges Sägen, Schnitttiefe mit 120 mm, Anschluss für Staubsauger eingebaut
  • Lieferumfang: HW-Universalsägeblatt W60, Winkelschmiege, Werkstückklemme, Bedienungswerkzeuge

#6 – Welche Hersteller gibt es bei Kappsägen?

Viele Hersteller spezialisieren sich auf Kappsägen. Deshalb begegnen dir im Handel immer dieselben Namen. Ich lege dir nahe, dich für ein Gerät eines bekannten Herstellers zu entscheiden. Sicher: International agierende, unbekannte Hersteller sind günstiger. Auf der anderen Seite weißt du nichts über die Qualität des Gerätes. Diese Hersteller haben sich im Bereich von Kappsägen einen Namen gemacht:

  • Bosch
  • DeWalt
  • Metabo
  • Makita
  • Festool
  • Scheppach
  • Holzmann Maschinen
  • Einhell

Bekommst du beim Händler nicht genügend Informationen über das Gerät, liest du einfach auf der Seite des Herstellers nach.

#7 – Was ist eine Radialkappsäge?

Der Begriff Radialkappsäge begegnet dir bei deiner Suche nach einem optimalen Modell eher selten. Einige Hersteller und Händler setzen das Wort dennoch stellvertretend für ein Gerät mit der Kapp- und Gehrungssägenfunktion ein. Bei der Radialkappsäge ist zusätzlich eine Zugfunktion verbaut, die für einen größeren Funktionsumfang sorgt als die übliche Kappsäge. Heutzutage sind jedoch die meisten Kappsägen gleichzeitig Gehrungssägen. Du musst daher nicht gezielt nach einer Radialkappsäge Ausschau halten.

#8 – Wie pflege ich das Sägeblatt?

Dein Sägeblatt nutzt sich ab. Bei einer guten Pflege hält es weitaus mehr Sägedurchläufe aus. Säubere es nach jedem Sägedurchgang umfassend. Dazu solltest du deine Hände und vor allem die Finger schützen. Arbeite sorgfältig und geduldig. Setze zudem Spiritus oder Petroleum für die Pflege deines Sägeblattes ein. Zusätzlich kannst du dein Sägeblatt schärfen, wenn es nachlässt. Traust du dir das nicht zu, kannst das Blatt schärfen lassen. Das kostet nicht viel und ist äußerst effektiv. Beim eigenen Schärfen musst du das Blatt unbedingt aus der Säge entfernen. Spanne es in einer Schraubzwinge ein und arbeite dich von Zahnlücke zu Zahnlücke.

#9 – Welche Werkbank brauche ich für die Kappsäge?

Eigentlich reicht ein kleiner Platz für die Kappsäge aus. Er muss jedoch mindestens so groß sein wie die Grundfläche deiner Säge. Jetzt sägst du kurze Bretter schnell zu. Willst du Dachlatten kappen, hast du beim Kauf eines größeren Arbeitstisches mehr Spielraum. Die Enden deiner Latten hängen bei einem größeren Tisch nicht freischwingend in der Luft. Sie brechen demzufolge nicht bevor du sie gekappt hast. Generell bist du mit einer größeren Werkbank besser beraten. Das Anreißen geht weitaus leichter. Außerdem hast du eine Ablage für Werkstücke, Zeichnungen und Werkzeuge. Mit einer Schraubzwinge kannst du deine Werkstücke zusätzlich an der Werkbank fixieren.

Zum Thema Werkbank siehe auch:

#10 – Wann darf ich nicht sägen?

Du darfst nicht sägen, wenn du zum Beispiel unter Alkoholeinfluss stehst. Dann ist dein Reaktionsvermögen eingeschränkt und viele Menschen sind risikofreudiger. Auch bei Drogen und nach emotional aufgeladenen Momenten ist von der Arbeit mit der Kappsäge abzusehen. Fühlst du dich unwohl, bist du euphorisch oder aggressiv, ist das Sägen ebenso keine gute Idee. Bei körperlichen Erkrankungen und Schmerzen rate ich dir genauso davon ab. Säge außerdem nicht in der Nachtzeit. Halte dich an die Arbeitszeiten. Verrichte deine Sägearbeiten nicht an Sonntagen. Und an Feiertagen ist das Sägen auch nicht gestattet. Halte die Mittagsruhe ein, um andere Menschen nicht zu stören.

#11 – Kann man mit einer Kappsäge Steine schneiden?

Die meisten Kappsägen sich vor allen Dingen im Zusammenhang mit Holz eine große Bereicherung. Bei anderen liest du etwas von Stein und Metall in der Produktbeschreibung. Derartige Geräte kappen Pflastersteine und Metall. Heimwerker verwenden diese Geräte zum Beispiel zum Kürzen von Rohren. Andere setzen sie zum Abtrennen der Grenzsteine an Gehwegen ein. Dafür braucht deine Kappsäge eine entsprechende Leistung, Drehzahl und natürlich das richtige Sägeblatt. Mit dem Universalsägeblatt sägst du alle Materialien durch. Willst du bei einem bestimmten Material beste Resultate erzielen, brauchst du ein Spezial-Sägeblatt.

#12 – Wie viele Zähne sind bei der Kappsäge notwendig?

Mit einer geringen Zahnanzahl von etwa 16 bis 24 Zähnen sägst du grob zu. Die Zahnanzahl ist perfekt für Längsschnitte geeignet. Äußerst präzise arbeitest du mit einem Sägeblatt, das 36 bis 48 Zähne hat. Diese Dichte der Zähne bietet sich für Querschnitte an. Mehr Zähne stehen für höhere Präzision. Willst du deine Werkstücke nur grob kürzen, reichen Blätter mit geringer Zahnanzahl aus. Sie sind meistens günstiger, hinterlassen jedoch Ausfransungen. Mit einem Sägeblatt mit vielen Zähnen passiert dir das garantiert nicht. Schau dir beim Sägeblatt unbedingt die Blattbohrung und die potenzielle Geschwindigkeit an. Dein Blatt muss mit der Säge kompatibel sein.

#13 – Wie funktioniert eine Kappsäge?

Die Kappsäge besteht aus folgenden Komponenten: Sägekopf, Motorraum, Sägeteller. Der Motorraum gibt dem Gerät seine Energie, damit die sich im Sägekopf befindende Säge überhaupt erst einmal bewegt werden kann. Ein beweglicher Sägearm und Sägekopf dehnt die Funktionalität und die mögliche Sägetiefe und Sägebreite enorm aus. Schwenke den Sägekopf in Richtung Werkstück. Vorab hast du den Sägeteller ausgerichtet. Auf ihm liegt dein Werkstück. Mit einer Drehbewegung und der Beachtung der Maße richtest du dein Werkstück optimal aus. Anschließend sägst du per Knopfdruck. Sicherheitsschalter und Sanftanlauf schützen dich beim Arbeiten. Trage beim Sägen immer deine Schutzbekleidung aus Helm, Sicherheitsschuhen, Handschuhen und Schutzbrille.

Mein Preistipp: Metabo KGS 305 M im Set

Details:

  • Hersteller: Metabo
  • Drehzahl: 3.700 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 305 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 105 mm
  • Motorleistung: 2.000 Watt
  • Gewicht: 20 kg
  • Maße: 85 x 51,5 x 61,5 cm
  • Geräuschpegel: 97 dB
  • Extras: Laser, ausziehbarer Arbeitstisch, Staubsauger-Vorrichtung, Softstart, Sägeblattschutz, Schnellstopp, 2 m Kabel
  • Lieferumfang: Staubsack, Schraubzwinge

#13 – Was ist die Zugfunktion der Kappsäge?

Ich befürworte den Kauf einer Kappsäge mit Zugfunktion. Für dieses Gerät musst du höhere Investitionen leisten. Langfristig gesehen lohnen sich diese jedoch auf ganzer Linie. Eine Kappsäge mit Zugfunktion ist deutlich größer als Geräte ohne diesen Zusatz. Auf der anderen Seite arbeitest du dank der Zugfunktion weitaus genauer und bist binnen kurzer Zeit mit dem Sägen fertig. Außerdem – und das ist ein Hauptkriterium – vergrößert die Zugfunktion deine Schnittbreite. Mit ihr sägst du verschiedene Werkstücke zu und bist hinsichtlich der Schnittbreite nicht so eingeschränkt wie bei üblichen Sägen ohne Zugfunktion.

#14 – Welche Gefahren sind bei der Kappsäge möglich?

Ebenso wie andere Sägen erzeugt die Kappsäge hohe Geschwindigkeiten im Bereich rotierender spitzer Zähne. Aus diesem Grund sind deine Konzentration und Aufmerksamkeit gefragt. Arbeite ruhig und geduldig. Erzwinge nichts, denn mit Gewalt steigerst du die Wahrscheinlichkeit von Unfällen. Zudem brauchst du die richtige Schutzkleidung. Beim Sägen von Holz, Metall und Stein entstehen Splitter, Späne und Staubteilchen. Schütze deine Hornhaut und deine Schleimhäute in Mund und Nase mit den richtigen Stoffen. Trage eine Schutzbrille und achte vor allem auf deine Hände. Darüber hinaus lege ich dir Sicherheitsschuhe nahe. Weiterhin: Deine Säge darf nicht wackeln, sorge für einen sicheren Stand.

#15 – Wann macht eine LED-Beleuchtung Sinn?

Die LED-Lampe leuchtet deinen Arbeitsbereich perfekt aus. Sie ersetzt deine Deckenlampe. Du kannst sie einschalten, wenn die Dämmerung einsetzt. Durch ihre gezielte Ausleuchtung hast du immer eine perfekte Sicht. Wichtig: Die LED-Beleuchtung darfst du nicht mit dem Doppellinienlaser verwechseln. Er erhöht die Qualität beim Sägen, wohingegen die LED-Beleuchtung das Anreißen und das präzise Einführen deines Werkstücks garantiert.

#16 – Was ist die Spindelarretierung bei einer Kappsäge mit 100 mm Schnitttiefe?

Die Spindelarretierung verringert deinen Arbeitsaufwand. Sie ist deshalb eine tolle Sache, weil du dein Sägeblatt schnell austauschen kannst. Du brauchst praktisch keine Werkzeuge. Alles Notwendige befindet sich an der Säge oder ist Bestandteil des Lieferumfangs. Dennoch ist es für dich unerlässlich dich mit dem Wechsel und mit der Richtung der Sägezähne zu beschäftigen. Halte die Schritte in der Aufbauanleitung genau ein, um Probleme und Gefahren zu vermeiden.

#17 – Was mache ich mit einer Spannvorrichtung?

Arbeitest du bevorzugt mit Dachlatten und anderen langen Werkstücken? In diesem Fall brauchst du auf jeden Fall eine lange Werkbank. Die Spannvorrichtung unterstützt dich beim Arbeiten mit überlangen Holzteilen ebenso. Du fixierst deine Werkstücke mit Hilfe der Spannvorrichtung. So wackelt nichts beim Sägen und deine Resultate werden perfekt. Ohne Spannvorrichtung hast du weitaus mehr Mühe beim Sägen. Ich rate dir daher zum Kauf einer Kappsäge mit diesem praktischen Zusatz oder zu einer langen Werkbank.

Meine Empfehlung: Bosch Professional Kappsäge GCM 12 GDL

Details:

  • Hersteller: Bosch
  • Drehzahl: 3800 U/min
  • Sägeblattdurchmesser: 305 mm
  • Maximale Schnitttiefe: 120 mm
  • Motorleistung: 2.000 Watt
  • Gewicht: 32 kg
  • Maße: 82 x 67 x 69 cm
  • Geräuschpegel: 106 dB
  • Extras: Doppellinienlaser, robuster Führungsarm
  • Lieferumfang: GCM 12 GDL, Einlegeplatte, Innensechskant, Spannzange, Sägeblatt mit 305 mm Durchmesser

Letzte Aktualisierung am 4.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API