11 Tipps für das Hochbeet mit Deckel, Dach und Haube für den Garten und Balkon

Hochbeet mit Dach

Hochbeete werden in deutschen Gärten immer beliebter und das hat verschiedene Gründe. Neben der bequemen Arbeitshöhe benötigen Hochbeete nur wenig Platz. Außerdem kannst du Obst oder Gemüse hier besser vor Schädlingen schützen. Besonders praktisch ist in diesem Fall ein Hochbeet mit Deckel, ein Hochbeet mit Dach oder ein Hochbeet mit Haube für den Garten oder den Balkon.

Hochbeet mit Deckel, Hochbeet mit Dach und Hochbeet mit Haube – 9 Beliebte Modelle für Garten oder Balkon

Wie Blumenkästen mit Rankgitter gibt es auch Hochbeete in vielen verschiedenen Ausführungen und aus den unterschiedlichsten Materialien für den Garten, den Hof oder den Balkon. Du kannst ein Hochbeet selbst bauen. Bedenkst du aber die Materialkosten und die nötige Arbeitszeit, lohnt sich der Blick auf fertige beziehungsweise vorgefertigte Hochbeete. Da diese oft zerlegt geliefert werden, sind deine handwerklichen Fähigkeiten letztendlich doch gefragt. Ich habe hier einmal 9 Modelle herausgesucht, die bei Käufern besonders beliebt sind.

Ratgeber – Wichtige Fragen und Antworten zum Hochbeet mit Deckel, Dach oder Haube

Um dir die Entscheidung für ein Hochbeet zu erleichtern, habe ich mir angesehen, welche Fragen Kunden allgemein zum Hochbeet haben und welche Varianten es mit Deckel, Haube oder Dach gibt.

#1 – Welche Vorteile haben Hochbeete?

Vorteile vom Hochbeet

Wie alle Gärtner und Hobbygärtner wissen, eignet sich nicht jeder Boden für jede Pflanze. Die Erde im Garten kann zu sandig oder zu lehmhaltig, zu sauer oder zu alkalisch sein. Wenn du die Qualität deines Gartenbodens kennst, kannst du die Pflanzen dementsprechend auswählen oder die Gartenerde mithilfe verschiedener Maßnahmen oder dem Aufstreuen einer Schicht von circa 30 Zentimetern Humuserde verbessern. Oft sind die Maßnahmen langwierig und Humuserde für ein großes Grundstück kann teuer werden. Hochbeete bieten demgegenüber verschiedene Vorteile:

  • Sie können mit unterschiedlicher Erde befüllt werden, sodass der Anbau von Obst- und Gemüsesorten sowie Blumen mit diversen Ansprüchen möglich ist.
  • Das Arbeiten ist durch die Höhe wesentlich angenehmer und rückenschonender und Rücken sowie Knie leiden nicht unter der Gartenarbeit.
  • Pflanzen können im Hochbeet mit Deckel besser vor Schädlingen wie Schnecken oder Maulwürfen geschützt werde.
  • im Frühjahr wird das Hochbeet durch eine Haube zum Gewächshaus.
  • Pflanzen werden vor starkem Regen oder Hagel besser durch das Dach geschützt.

#2 – Was kann in einem Hochbeet mit Dach angebaut werden?

Hochbeete eignen sich für Zier- und Nutzpflanzen gleichermaßen. Je nachdem, wie groß und tief dein Hochbeet ist, an welchem Platz es steht und für welche Befüllung du dich entscheidest, kannst du zum Beispiel Kräuter, Kartoffeln, Salat, Zwiebeln, Möhren, Radieschen, Buschbohnen, Tomaten, Kohlrabi, Frühlingszwiebeln, Feldsalat, Erdbeeren und Kübelobst pflanzen. Hierbei handelt es sich um Pflanzen, die speziell für den Anbau in Pflanzkübeln gezüchtet wurden und daher nicht so hoch wachsen.

#3 – Welches ist der optimale Standort für ein Hochbeet?

Hochbeet mit Deckel

Hochbett mit Deckel Modell Schöner Garten*

Wo du ein oder mehrere Hochbeete aufstellst, hängt zum einen von den örtlichen Bedingungen ab und zum anderen von den Pflanzen, die du darin anbauen möchtest. Gärtner empfehlen grundsätzlich einen sonnigen und windgeschützten Platz, der jedoch bei hohen Temperaturen vor allzu praller Sonne geschützt sein sollte. Gemüsearten wie Erbsen, Bohnen, Blumenkohl und Brokkoli gedeihen auch im Halbschatten gut. Reichlich Sonne benötigen hingegen Mangold, Auberginen, Chili, Gurken, Paprika, Melonen, Zucchini und Tomaten.

#4 – Hochbeete mit Deckel, Dach oder Haube – Was ist der Unterschied?

Ich habe schon mehrmals von Hochbeeten mit Deckel, Dach und Haube gesprochen. Ist das nicht das Gleiche, hast du vielleicht gedacht. Tatsächlich gibt es aber Unterschiede in diesen drei Varianten, die ich dir hier kurz erläutern werden.

4.1 Hochbeet mit Deckel

Hochbeete mit einem Deckel bestehen meistens aus Kunststoff oder Holz und sie sind nicht so groß. Sie eignen sich damit gut für Balkone, Terrassen oder wenn du wenig Platz in deinem Garten hast. Durch die kompakten Abmessungen und das geringe Eigengewicht können Hochbeete mit Deckel problemlos umgestellt werden. Sie sind optimal für einjährige Pflanzen. Nach der Saison kannst du sie abdecken oder wegräumen, sodass sie der winterlichen Witterung nicht ausgesetzt sind.

4.2 Hochbeet mit Haube

Hochbeete mit einer Haube unterscheiden sich im Prinzip nicht von denen mit Deckel. Häufig werden sie zusammen mit einer Anzuchthaube angeboten. Das kompakte Hochbeet erfüllt dann die Funktion eines Gewächshauses. Sind die Pflanzen kräftig genug beziehungsweise lassen es die Außentemperaturen zu, wird die Haube einfach abgenommen.

4.3 Hochbeet mit Dach

Modelle mit Dächern sind die Königsklasse unter den Hochbeeten. Es gibt sie aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Größen und in unterschiedlichen Formen. Die Dächer sind meistens fest montiert. Sie können aber geöffnet oder abgenommen werden. Praktisch sind Hochbeete mit einem höhenverstellbaren Dach. Diese erlauben eine bessere Belüftung und eignen sich auch für hochwachsende Pflanzen wie Paprika oder Tomaten gut. Große Hochbeete mit Dächern eignen sich auch für mehrjährige Pflanzen.

#5 – Aus welchem Material sollte ein Hochbeet sein?

Wenn du dir die Angebote an Hochbeeten anschaust, wirst du bemerken, dass für diese ganz unterschiedliche Materialien verwendet werden. Am häufigsten kommen Holz, Kunststoffe oder Metalle zum Einsatz. Ob ein Hochbeet aus Holz oder Metall die beste Wahl sind oder das Hochbeet aus Kunststoff am optimalsten ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Alle haben ihre Vor- und Nachteile, sodass es auch ein bisschen auf deinen Geschmack ankommt, wofür du dich entscheidest.

  • Holz: Der natürliche Werkstoff Holz fügt sich durch seine Optik in jeden Garten gut ein. Ein Blumenkasten aus Holz ist zudem stabil und langlebig. Es dämmt gut gegen Kälte, sodass die Wurzeln empfindlicherer Pflanzen auch bei Frost noch gut geschützt sind. Das Material benötigt für die Langlebigkeit allerdings etwas Pflege, denn vor allem Feuchtigkeit macht ihm zu schaffen. Vor dem Bepflanzen ist es deshalb sinnvoll, das Holzhochbeet mit Folie auszukleiden. Geeignet ist hierfür zum Beispiel Teichfolie, die du für ein paar Euro in jedem Baumarkt kaufen kannst. Behandelst du das Holz jährlich außen mit Holzöl, schützt du es vor Verwitterung durch starke Sonneneinstrahlung, Regen und Schnee.
  • Kunststoff: Der für Hochbeete verwendete Kunststoff ist in der Regel sehr langlebig und witterungsbeständig. Kunststoffhochbeete gibt es in vielen Farben. Sie haben ein geringes Eigengewicht und sind sehr pflegeleicht. Das Auslegen mit einer Folie ist nicht notwendig und zum Reinigen müssen sie nur mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Trotz der langen Lebensdauer ist auch die Haltbarkeit von Kunststoff begrenzt. Das Material verwittert nach einigen Jahren und kann brüchig werden.
  • Metall: Hochbeete aus Metall sieht man immer häufiger, da sie gut zum modernen Industriedesign passen. Es werden verschiedene Metalle verwendet, wie Aluminium, Eisen, Edelstahl oder Cortenstahl, der sich durch eine schützende Rostschicht auszeichnet. Metallhochbeete lassen sich schnell aufbauen und sind langlebig. Metall isoliert jedoch kaum gegen Hitze und Kälte. Außerdem besteht der Boden meistens aus einem Gitterrost, sodass es keinen Schutz von unten gegen Ungeziefer gibt.

Schon gewusst? Man darf nicht zu jeder Jahreszeit seine Hecke nach belieben schneiden. Hier musst du einiges beachten und berücksichtigen!

#6 – Aus welchem Material sollten das Dach, der Deckel oder die Haube des Hochbeetes sein?

Das Dach, der Deckel oder die Haube eines Hochbeetes können aus Polycarbonat, Plexiglas, Polypropylen, Folie oder anderen Kunststoffen bestehen. Diese sind robust, witterungsbeständig und in der Regel lichtdurchlässig. Da Pflanzen viel Licht zum Wachsen benötigen, bieten sich nicht lichtdurchlässige Material für die Abdeckung auch nicht an.

#7 – Kann ich ein Hochbeet mit einem Dach, einem Deckel oder einer Haube nachrüsten?

Hochbeet mit Haube

Du hast bereits ein Hochbeet ohne Dach oder die Abdeckung ist defekt? Dann erhältst du für einige Modelle passende Überdachungen oder Abdeckhauben. Außerdem kannst du dein Hochbeet mit einem Frühbeetaufsatz versehen. Solche gibt es in verschiedenen Größen und sie haben immer Dächer, welche geöffnet werden können. Für einige Hochbeete sind im Handel auch Metallgestelle mit Folienabdeckungen erhältlich.

#8 – Wie wird ein Hochbeet befüllt?

Hochbeete werden meistens in verschiedenen Schichten befüllt, die für eine gute Feuchtigkeitsregulierung und die Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen sorgen. Für kleine Hochbeete, die auf dem Balkon aufgestellt werden, reicht oft eine Lage Blähton unter der Pflanzerde aus. Der Blähton nimmt überschüssige Nässe auf und verhindert dadurch ein Faulen der Wurzeln. In Hochbeeten im Garten werden als Schichten zum Beispiel Häckselgut vom Strauch- oder Baumschnitt, Grünabfälle, Kompost, Bioabfälle, Gartenerde, weitere Gartenabfälle und natürlich Pflanzerde verwendet. Ist das Hochbeet unten offen, empfiehlt es sich, ein Gitter einzusetzen, welches die Pflanzen vor Nagern schützt.

Auch interessant: Ein Blumenkasten mit Wasserspeicher und Bewässerung sorgt bei Abwesenheit für eine gewisse Zeit für die nötige Wasserversorgung der Pflanzen.

#9 – Wie bekommt man den besten Ertrag im Hochbeet?

Um den besten Ertrag mit deinem Hochbeet zu erzielen, solltest du den Standort im Garten an die Bepflanzung anpassen. Wichtige Faktoren sind hier die Sonne, der Schatten und die Witterung.

Neben dem Standort spielt auch das Wurzelverhältnis der Pflanzenkombination eine wichtige Rolle. So bietet es sich an Tiefwurzler neben Flachwurzler zu pflanzen, damit die Wurzel ausreichend Platz haben und sich nicht gegenseitig die Nährstoffe wegnehmen.

Eine weitere Möglichkeit den Ertrag im Hochbeet mit Dach zu erhöhen ist ein jährlicher Hochbeet Pflanzplan. Laut dem Ratgeber von gfp-international kommt es hier vor allem auf die Art der Pflanzen an. So musst du unterscheiden zwischen Stark- Mittel- und Schwachzehrer.

#10 – Was kostet ein Hochbeet?

Diese Frage ist wichtig, aber leider nicht ganz einfach zu beantworten. Denn welcher Preis für ein Hochbeet verlangt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben der Ausführung und den verwendeten Materialien spielt auch die Größe eine Rolle. Einfache Hochbeete aus Kunststoff mit Haube und einem Volumen von 52 Litern werden bereits für circa 40 Euro angeboten. Große Hochbeete aus Holz, Kunststoff und Aluminium sowie einem Thermodach kosten mit ungefähr 120 x 120 Zentimetern Grundfläche oder größer zwischen 150 bis 300 Euro. Kleinere Hochbeete aus Holz mit Haube oder Deckel erhältst du ab rund 100 Euro.

#11 Kann ein Hochbeet auch auf dem Balkon aufgestellt werden?

Hochbeete ob mit oder ohne Deckel, Dach und Haube haben, wenn sie mit Erde gefüllt sind, ein weit höheres Gewicht, als Blumenkästen oder Blumentöpfe. Dadurch besteht die Gefahr, dass es zu Schäden an der Bausubstanz kommt. Dennoch ist das Aufstellen von Hochbeeten auf Balkonen oder Terrassen nicht gänzlich ausgeschlossen. Du musst dich vorher nur kundig machen, welche Nutzlast zulässig ist. Als Mieter erfährst du das von der Hausverwaltung. Bist du Eigentümer, können dir eventuell der Bauträger oder der für dein Haus zuständig Bauunternehmer Auskunft darüber geben. Kein Problem sollte es mit Hochbeeten geben, die ein geringes Volumen haben, also die nicht wesentlich größer als Blumenkästen sind. Achte in diesem Fall auf das Eigengewicht und die maximale Füllmenge.

Fazit: Hochbeete mit Abdeckung sind eine Bereicherung für Garten oder Balkon und müssen nicht teuer sein

Ein Hochbeet mit einer Abdeckung erleichtert dir das Anpflanzen und Ernten von Blumen, Obst und Gemüse. Du hast die Wahl zwischen Hochbeeten aus Holz, Metall oder Kunststoff. Das Dach, die Haube oder der Deckel bestehen in der Regel aus Folie oder Kunststoffen, welche Licht durchlassen. Hochbeete werden meistens zerlegt geliefert, sind aber einfach zusammenzubauen. Je nach Material, Größe und Ausführung musst du mit Preisen zwischen 40 bis 300 Euro rechnen.

Noch nicht das passende Hochbeet mit Deckel, Dach oder Haube gefunde?

Du bist noch auf der Suche nach einem Hochbett mit Deckel, Dach oder Haube für den Garten oder den Balkon und bist in meinem Ratgeber noch nicht fündig geworden? Dann kommen hier 10 weitere Modelle, welche auf Amazon sehr beliebt sind:

Letzte Aktualisierung am 7.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API