Unser Versprechen: Wir testen unabhängig und objektiv!

Gewächshaus mit Fundament – 5 sehenswerte und praktische Modelle im Vergleich

Gewächshaus mit Fundament

Du möchtest in deinem Garten Pflanzen vorziehen oder im Winter vor zu viel Kälte schützen? Dann ist ein Gewächshaus mit Fundament eine gute Wahl. Gegenüber Modellen ohne Fundament oder Foliengewächshäusern sind sie nämlich stabiler und langlebiger. Außerdem halten sie die gewünschte Temperatur zuverlässiger. In meinem Ratgeber kläre ich, welche Aspekte beim Kauf von einem Gewächshaus mit Fundament wichtig sind und stelle dir fünf sehenswerte Modelle genauer vor.

Was ist ein Gewächshaus mit Fundament?

Ein Gewächshaus mit Fundament zeichnet sich durch eine stabile Rahmenkonstruktion aus. Bei dem Fundament handelt es sich zumeist nicht um eine Bodenplatte, sondern um einen Fundamentrahmen. In der Regel besteht dieser aus Stahl und kann mit Winkeln entweder an einem bereits vorhandenen Betonfundament befestigt oder mit Erdspießen im Boden verankert werden. Ein Gewächshaus mit Fundament weist eine wesentlich höhere Stabilität auf, als Treibhäuser ohne Unterbau.

Die besten fünf Gewächshäuser mit Fundament im Vergleich

Aus der Vielzahl der Angebote haben wir fünf Gewächshäuser mit Fundament für dich ausgewählt und stellen sie im Folgenden genauer vor. Die Modelle sind unterschiedlich groß, unterscheiden sich aber auch hinsichtlich der Preise, der Ausstattung und der Stärke der Wände.

Modell
Empfehlung
Zelsius Alu
Brast silber
Zelsius
Preistipp
Tomatenhaus
Premium-Variante
Diamas
Gewächshaus mit Fundament
Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten | inklusive Fundament | 430 x 190 cm | 6 mm Platten | Vielseitig nutzbar als Treibhaus, Tomatenhaus, Frühbeet und Pflanzenhaus
BRAST® Gewächshaus Aluminium mit Fundament rostfrei 38 Modelle 190x190x195cm - 490x250x235cm TÜV geprüft 6mm Platten 250x190x195cm Silber
Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten | inklusive Fundament | 310 x 190 cm | 6 mm Platten | Vielseitig nutzbar als Treibhaus, Tomatenhaus, Frühbeet und Pflanzenhaus
NITCA Gewächshaus Winterfest Gewächshaus Mit Fundament Tomatenhaus 1,33 m² Aluminium Gewächshaus für den Garten Alu Gewächshaus Restposten Frühbeet und Pflanzenhaus
GFP Gewächshaus Diamas 22 Premium 235x311 cm mit integriertem Fundament 16 mm Doppelstegplatten, Farbe Moosgrün - Made in Austria
Hersteller
Zelsius
Brast
Zelsius
NITCA
GFP
Maße
430 x 190 cm
250 x 190 cm
310 x 190 cm
190 x 70 cm
236 x 306 cm
Höhe
124 bis 195 cm
125 bis 195 cm
124 bis 195 cm
202 cm
193 bis 250 cm
Gewicht
70 kg
40,5 kg
30 kg
16,9 kg
123 kg
Material
Aluminium
Aluminium & Stahl
Aluminium
Aluminium
Aluminium
Grundfläche
8,17 m²
4,75 m²
5,89 m²
1,33 cm²
7,22 m²
Fundament
Hohlkammerplatten
Besonderheiten
frost- und hitzebeständig, sehr geräumig, 6 mm starke Polycarbonatplatten
TÜV Süd geprüft, Lüftungsfenster, Schiebetüren
UV-beständige Verglasung, zwei Fenster
Schiebetür, geringe Tiefe, große Firsthöhe
16 mm Doppelstegplatten, Dachfenster, UV-beständige Verglasung
Preis
559,95 EUR
399,99 EUR
479,95 EUR
Preis nicht verfügbar
2.759,00 EUR
Empfehlung
Modell
Zelsius Alu
Gewächshaus mit Fundament
Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten | inklusive Fundament | 430 x 190 cm | 6 mm Platten | Vielseitig nutzbar als Treibhaus, Tomatenhaus, Frühbeet und Pflanzenhaus
Hersteller
Zelsius
Maße
430 x 190 cm
Höhe
124 bis 195 cm
Gewicht
70 kg
Material
Aluminium
Grundfläche
8,17 m²
Fundament
Hohlkammerplatten
Besonderheiten
frost- und hitzebeständig, sehr geräumig, 6 mm starke Polycarbonatplatten
Preis
559,95 EUR
Anbieter
Modell
Brast silber
Gewächshaus mit Fundament
BRAST® Gewächshaus Aluminium mit Fundament rostfrei 38 Modelle 190x190x195cm - 490x250x235cm TÜV geprüft 6mm Platten 250x190x195cm Silber
Hersteller
Brast
Maße
250 x 190 cm
Höhe
125 bis 195 cm
Gewicht
40,5 kg
Material
Aluminium & Stahl
Grundfläche
4,75 m²
Fundament
Hohlkammerplatten
Besonderheiten
TÜV Süd geprüft, Lüftungsfenster, Schiebetüren
Preis
399,99 EUR
Anbieter
Modell
Zelsius
Gewächshaus mit Fundament
Zelsius Aluminium Gewächshaus für den Garten | inklusive Fundament | 310 x 190 cm | 6 mm Platten | Vielseitig nutzbar als Treibhaus, Tomatenhaus, Frühbeet und Pflanzenhaus
Hersteller
Zelsius
Maße
310 x 190 cm
Höhe
124 bis 195 cm
Gewicht
30 kg
Material
Aluminium
Grundfläche
5,89 m²
Fundament
Hohlkammerplatten
Besonderheiten
UV-beständige Verglasung, zwei Fenster
Preis
479,95 EUR
Anbieter
Preistipp
Modell
Tomatenhaus
Gewächshaus mit Fundament
NITCA Gewächshaus Winterfest Gewächshaus Mit Fundament Tomatenhaus 1,33 m² Aluminium Gewächshaus für den Garten Alu Gewächshaus Restposten Frühbeet und Pflanzenhaus
Hersteller
NITCA
Maße
190 x 70 cm
Höhe
202 cm
Gewicht
16,9 kg
Material
Aluminium
Grundfläche
1,33 cm²
Fundament
Hohlkammerplatten
Besonderheiten
Schiebetür, geringe Tiefe, große Firsthöhe
Preis
Preis nicht verfügbar
Anbieter
Premium-Variante
Modell
Diamas
Gewächshaus mit Fundament
GFP Gewächshaus Diamas 22 Premium 235x311 cm mit integriertem Fundament 16 mm Doppelstegplatten, Farbe Moosgrün - Made in Austria
Hersteller
GFP
Maße
236 x 306 cm
Höhe
193 bis 250 cm
Gewicht
123 kg
Material
Aluminium
Grundfläche
7,22 m²
Fundament
Hohlkammerplatten
Besonderheiten
16 mm Doppelstegplatten, Dachfenster, UV-beständige Verglasung
Preis
2.759,00 EUR
Anbieter

1. Mein Preis-Leistungs-Sieger: Zelsius Aluminium Gewächshaus 490 x 190 x 195 cm mit Fundament

Gewächshaus mit FundamentDas Gewächshaus mit einem Gestell aus Aluminium von Zelsius* ist mit sechs Millimeter starken Platten aus dem stoßfestem Kunststoff Polycarbonat versehen. Die Grundfläche beträgt in der hier vorgestellten Variante 4,30 x 1,90 Meter. Die Seitenwände sind 1,24 Meter hoch. Die Firsthöhe beträgt 1,95 Meter. Es gibt jedoch auch kleinere Ausführungen. Eine davon stelle ich weiter unten vor.

Das Material der Platten soll Temperaturen von -25 bis +60 Grad aushalten. Ein Fundamentrahmen aus verzinktem Stahl sorgt für Stabilität und Haltbarkeit. Zum Belüften ist dieses Gewächshaus mit Fundament mit vier Fenstern versehen. Eine große Schiebetür erleichtert den Eintritt und das Herein- oder Herausbringen von Pflanzen, Pflanzerde, Pflanzkästen und Gartenwerkzeugen.

Das Gewächshaus von Zelsius wird zerlegt geliefert und muss daher selbst montiert werden. Eine Montageanleitung liegt bei. Rezensenten empfehlen, zunächst ein Fundament aus Beton oder anderem Materialien zu installieren und das Gewächshaus darauf aufzubauen. Dafür ist ein gewisses technisches Grundverständnis nötig und mindestens eine zweite Person zum Helfen. Laien können mit der Montage überfordert sein und sollten sich besser Hilfe suchen.

Mein Empfehlung: Zelsius Gewächshaus aus Aluminium

Details:

  • sechs Millimeter starke Polycarbonatplatten
  • Fundamentrahmen aus verstärktem Stahlblech
  • Gestell aus Aluminium
  • sehr geräumig
  • frost- und hitzebeständig

2. Brast Gewächshaus Aluminium mit Fundament 250 x 190 x 195 cm

Gewächshaus von BrastDas 2,50 x 1,90 x 1,95 Meter große Gewächshaus mit Fundament von Brast aus München* ist eines von 38 Modellen des Herstellers, die sich in ihren Größen unterscheiden, aber alle ein stabiles Gestell aus Aluminium und Wände aus Hohlkammerplatten haben. In diesem Fall sind diese sechs Millimeter dick. Der Fundamentrahmen besteht aus Stahl. Für noch mehr Stabilität sorgen zusätzliche Dachstreben und Verstärkungen sowie massive Eckverbinder.

Das Gewächshaus ist mit einer hohen Schiebetür und mehreren Dachfenstern ausgestattet. Zum Ableiten und Auffangen von Regenwasser gibt es zwei Regenrinnen und vier Fallrohre. Zum Lieferumfang gehören Haken, die beispielsweise zum Aufhängen von Pflanzenampeln genutzt werden können. Das Brast-Gewächshaus wird mit sämtlichem Montagematerial und einer deutschsprachigen Anleitung geliefert. Unter anderem gehören Spezialprofile, Federklammern, galvanisierte Schrauben und Abdeckkappen für die Schrauben zum Lieferumfang.

Kunden, die anfangs skeptisch waren, ob ein Gewächshaus aus Kunststoffplatten verschiedenen Witterungsbedingungen standhält, berichten in Rezensionen, dass es nach dem Aufbau doch stabiler ist, als anfangs gedacht. Ein festes Fundament oder eine zusätzliche Befestigung können dennoch sinnvoll sein.

Gewächshaus von Brast mit Dachfenster

Details:

  • Fundamentrahmen aus Stahl
  • mehrere Dachfenster für die Belüftung
  • hohe Tür
  • Regenrinnen und Fallrohre im Lieferumfang
  • sechs Millimeter starke Polycarbonatplatten

3. Zelsius Aluminium Gewächshaus mit Fundament

Gewächshaus mit DachfensterAuf einer Stellfläche von 3,10 x 1,90 Meter und mit einer Firsthöhe von 1,95 Meter bietet das Gewächshaus von Zelsius* reichlich Platz für die Frühanzucht und Aufzucht von Pflanzen. Mit sechs Millimeter starken Hohlkammerplatten an den Seiten und dem Dach soll das Gewächshaus sehr temperaturbeständig sein. Für Belüftung bei höheren Temperaturen ist durch zwei Dachfenster gesorgt. Als Eingang dient eine rund 61 Zentimeter breite und 1,62 Meter hohe Schiebetür.

Der mitgelieferte Fundamentrahmen besteht aus Stahl. Sowohl der Rahmen als auch das Gewächshaus werden zerlegt geliefert und müssen selbst montiert werden. Laut Kunden ist die Montage mit Akkuschrauber aber nicht schwer und einige bauen das Gewächshaus sogar zeitweise ab und erst wieder auf, wenn es gebraucht wird. Das Stahlfundament könnte grundsätzlich mit Stahlheringen im Boden verankert werden, die zum Lieferumfang gehören. Mehr Stabilität erhält das Gewächshaus aber, wenn der Fundamentrahmen an einem Betonfundament fixiert wird.

Neben dem Rahmen und dem Gewächshaus gehören Regenrinnen zum Lieferumfang. Hohlkammerplatten können bei Bedarf als Ersatz bei nachbestellt werden.

Zelsius Aluminium Gewächshaus

Details

  • sechs Millimeter starke Hohlkammerplatten
  • gute Belüftung durch zwei Fenster
  • Schiebetür
  • Regenrinnen gehören zum Lieferumfang

4. Mein Preistipp: Nitca Gewächshaus mit Schiebetür

Gewächshaus mit SchiebetürWenn du nur wenig Platz in deinem Garten hast oder ein Gewächshaus für den Balkon suchst, kann das nur 70 Zentimeter tiefe Gewächshaus der Marke Nitca* eine gute Wahl sein. Insgesamt beträgt seine Grundfläche 1,33 Quadratmeter. Es ist 1,90 Meter lang und 2,02 Meter hoch.

Das Gestell des Gewächshauses besteht aus Aluminium. Für die Wände dient Polycarbonat, das gegen Kälte isoliert und beständig gegen Sonne, Wind und Regen ist. Ein Fundamentrahmen gehört zum Lieferumfang. Wie die meisten Gewächshäuser mit Fundament muss auch dieses montiert werden, weil es zerlegt geliefert wird.

Das Gewächshaus von Nitca wird erst seit dem 22. September 2023 im Handel angeboten. Daher gibt es bisher noch keine Bewertungen durch Kunden. Außer diesem Modell bietet der Hersteller der Marke Nitca weitere Gewächshäuser mit größeren Abmessungen an.

Mein Preistipp: Nitca Gewächshaus mit Schiebetür

Details:

  • geringe Tiefe
  • Fundamentrahmen im Lieferumfang
  • große Firsthöhe
  • stabile Polycarbonatplatten

#5 – Premium-Variante: GFP Diamas 22 Premium Gewächshaus mit integriertem Fundament

Gewächshaus mit FundamentDas Diamas 22 Premium Gewächshaus von GFP* ist nicht nur sehr geräumig, sondern mit vier Fenstern und einer 1,75 Meter hohen Schiebetür auch gut ausgestattet. Weitere Fenster, automatische Fensterheber und Arbeitstische gehören nicht zum Lieferumfang, können aber optional dazu bestellt werden. Das Gewächshaus wird mit einem neun Zentimeter hohen Fundament aus Aluminium geliefert, das direkt im Boden verankert werden kann. Das vorherige Gießen eines Betonfundaments entfällt dadurch und das Gewächshaus lässt sich nach Belieben umstellen.

Die Stellfläche beträgt 2,36 x 3,06 Meter. Bei einer Traufhöhe von 1,93 Meter und einer Firsthöhe von 2,50 Meter können auch größere Personen in dem Treibhaus aufrecht stehen. Stabilität wird durch ein Gerüst aus Aluminiumstreben mit Hohlkammern gegeben. Die Wände bestehen aus Hohlkammerplatten aus UV-resistentem Polycarbonat mit einer Stärke von 16 Millimetern, die sehr robust und widerstandsfähig sind.

Das Gewächshaus muss nach der Lieferung montiert werden. Laut Kunden ist die Montage dank passender Teile und guter Verarbeitung unkompliziert. Außerdem stellt der Hersteller ausführliche Anleitungen und Videotutorials bereit. Für die gute Qualität spricht die lange Herstellergarantie: 15 Jahre werden auf die Aluminiumkonstruktion und 10 Jahre aus die Hohlkammerplatten aus Polycarbonat gewährt.

Premium-Variante: GFP Gewächshaus Diamas

Details

  • 16 Millimeter starke Hohlkammerplatten
  • stabile Konstruktion aus Aluminium
  • einfache Montage
  • lange Herstellergarantie

Ratgeber: Tipps für den Kauf eines Gewächshauses mit Fundament

Wenn du dich für ein Gewächshaus mit Fundament entscheidest, wirst du sicher verschiedene Modelle miteinander vergleichen und auch überlegen, ob so ein Treibhaus für deine Vorhaben und den Standort überhaupt geeignet ist. Im Ratgeberteil dieses Artikels gehe ich deshalb auf die Vor- sowie die Nachteile eines von Gewächshäusern mit Fundament ein und gebe dir ein paar Tipps, worauf du beim Kauf achten solltest.

Diese Vorteile bietet ein Gewächshaus mit Fundament

Eine wichtige Frage, die du bei jedem Kauf stellen solltest, ist die nach dem Nutzen oder deinen Vorteilen eines bestimmten Produkts für dich selbst und die geplanten Einsatzzwecke. Ein Gewächshaus mit Fundament bietet dir gleich mehrere Vorteile:

  • Stabilität: Ein solides Fundament bietet dem Gewächshaus eine stabile Basis. Dadurch wird verhindert, dass das Gewächshaus sich bei starkem Wind oder anderen Umweltbelastungen bewegt oder kippt. Dies ist besonders wichtig, um Schäden an der Struktur und den Pflanzen zu vermeiden. 
  • Bessere Isolierung: Das Fundament hilft dabei, das Gewächshaus besser zu isolieren. Dadurch werden die Temperaturkontrolle verbessert und der Energieverbrauch kann reduziert werden. Dies ist besonders wichtig für den Pflanzenanbau in unterschiedlichen Jahreszeiten sowie in beheizten Gewächshäusern.
  • Schutz vor Feuchtigkeit: Das Fundament kann das Eindringen von Feuchtigkeit und Schädlingen in das Gewächshaus reduzieren. Das fördert die Gesundheit der Pflanzen.
  • Einfachere Installation: Bei einem Fundament ist die Installation des Gewächshauses in der Regel einfacher und genauer, da es eine ebene Fläche bietet, auf der das Gewächshaus platziert werden kann.
  • Erhöhte Nutzungsmöglichkeiten: Ein Gewächshaus mit Fundament kann oft für eine Vielzahl von Aktivitäten genutzt werden, von der Aufbewahrung von Gartengeräten bis hin zur Überwinterung von Pflanzen.

Diese Nachteile musst du bei einem Gewächshaus berücksichtigen

Ein Gewächshaus mit Fundament bietet viele Vorteile, aber es gibt auch einige potenzielle Nachteile, die du berücksichtigen solltest:

  • Kosten: Der Bau eines Gewächshauses mit Fundament ist in der Regel teurer als der Bau eines einfachen Freilandgewächshauses. Die Kosten für das Fundament und die zusätzlichen Materialien und Arbeitskosten müssen berücksichtigt werden.
  • Ortseinschränkungen: Ein Gewächshaus mit Fundament ist an einen festen Standort gebunden und kann nicht leicht verschoben werden. Dies kann ein Nachteil sein, wenn du deine Pflanzen an verschiedenen Stellen im Garten anbauen möchtest. Es ist zudem weniger flexibel als mobile oder temporäre Gewächshauslösungen. Wenn sich deine Bedürfnisse oder Standortpräferenzen ändern, kann es schwieriger sein, das Gewächshaus anzupassen oder zu versetzen.
  • Bauprojekt: Der Bau eines Fundaments erfordert zusätzliche Zeit, Planung und Arbeit. Es kann erforderlich sein, professionelle Bauarbeiter oder Handwerker zu engagieren, um das Fundament ordnungsgemäß zu erstellen. In einigen Regionen können Gewächshäuser mit Fundament zudem baugenehmigungspflichtig sein, was zusätzliche bürokratische Hürden und Kosten mit sich bringen kann.

Essentielle Punkte für den Kauf eines Gewächshauses mit Fundament

Darauf solltest du achten

Es gibt einige Aspekte, die für den Kauf eines Gewächshauses mit Fundament wichtig sind. Neben der Verarbeitung und der Form spielen die folgenden Punkte eine Rolle:

  1. Material der Wände und des Daches
  2. Material des Rahmengestells
  3. Belüftungs- oder Isolierungsoptionen

1. Material der Wände und des Daches

Während die Seitenwände und die Dächer von Gewächshäusern früher oft aus Glas bestanden, werden heute meistens transparente Kunststoffe gewählt. Diese sind leichter und bruchfester als Glas. In der Regel werden für Gewächshäuser Doppelsteg- oder Hohlkammerplatten mit Stärken zwischen vier bis zehn Millimetern verwendet. Je stärker die Platten sind, umso besser ist die Isolierung.

2. Material des Rahmengestells

Traditionell haben Gewächshäuser Rahmengestelle aus Holz. Inzwischen bestehen die Rahmen aber meistens aus Aluminium oder Kunststoff. Während Kunststoff wartungsarm ist, erweist sich Aluminium als beständiger und stabiler. Je mehr Streben ein Gewächshaus hat, umso stabiler und standfester ist es in der Regel.

3. Belüftungs- oder Isolierungsoptionen

Für Gewächshäuser mit Fundament gibt es verschiedene Optionen zur Verbesserung der Belüftung und der Isolierung, um optimale Bedingungen für das Wachstum von Pflanzen zu schaffen. Wie beim Fundament sind die klimatischen Bedingungen in deiner Region auch bei der Belüftung und Isolierung des Gewächshauses mit Fundament wichtig. Um ein optimales Gewächshausklima für die Pflanzen zu schaffen, kann die Kombination mehrerer Optionen sinnvoll sein. Manche Gewächshäuser verfügen bereits über gute Belüftungs- oder Isolierungsoptionen. Andere lassen sich damit nachrüsten.

Belüftungsoptionen:
  • Dachfenster: Dachfenster oder Dachluken verbessern die natürliche Belüftung. Sie ermöglichen eine bessere Luftzirkulation und verhindern Überhitzung.
  • Seitenfenster: Zusätzliche Seitenfenster oder Lüftungsklappen an den Seitenwänden des Gewächshauses verbessern die Luftzirkulation und ermöglichen eine bessere Temperaturregelung.
  • Automatische Öffner: Automatische Fensteröffner reagieren auf Temperaturänderungen und öffnen oder schließen Fenster oder Lüftungsklappen je nach Bedarf von selbst. Das erspart dir Zeit und sorgt für eine konstante Belüftung.
Isolierungsoptionen:
  • Doppelwandige Polycarbonatplatten: Doppelwandige Polycarbonatplatten für Wände und Dach bieten zusätzliche Isolierung und helfen dabei, Temperaturschwankungen zu reduzieren.
  • Isolierende Vorhänge oder Schattennetze: Isolierende Vorhänge oder Schattennetze können im Inneren des Gewächshauses angebracht werden, um die Temperatur zu regulieren und Pflanzen vor zu intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen.
  • Wärmedämmung: Die Installation einer Wärmedämmung an den Wänden des Gewächshauses kann die Isolierung verbessern und den Wärmeverlust im Winter minimieren.
  • Bodenisolierung: Eine gut isolierte Bodenplatte oder Schicht auf dem Fundament kann dazu beitragen, die Bodentemperatur im Gewächshaus zu stabilisieren und das Pflanzenwachstum zu fördern.

Begriffe, die du für den Kauf eines Gewächshauses mit Fundament kennen solltest:

Gewächshaus mit Fundament

In den Produktbeschreibungen von Gewächshäusern mit Fundament werden dir einige Begriffe begegnen, die nicht unbedingt zum allgemeinen Wortschatz gehören. Eine kurze Erklärung findest du hier:

  • Doppelstegplatten bestehen aus zwei Kunststoffschichten, die durch Stege miteinander verbunden sind. Meistens bestehen sie aus Polycarbonat oder Polypropylen.
  • First beziehungsweise Dachfirst bezeichnet die oberste, meist waagerechte Kante verschiedener Dachformen, wie beispielsweise Satteldach, Zeltdach, Walmdach.
  • Hohlkammerplatten bestehen meistens aus drei Schichten, zwischen denen eine thermisch verformte Noppenfolie liegt. Dadurch wird bei geringem Gewicht eine hohe Stabilität in alle Richtungen erreicht, während Doppelstegplatten nur stabil in eine Richtung sind.
  • Polycarbonate gehören zu den thermoplastischen Kunststoffen. Das Material zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit aus, ist schlagzäh und beständig gegen eine Vielzahl von Chemikalien sowie Wasser. Als transparenter Kunststoff werden Polycarbonate häufig als Alternative zu Glas eingesetzt.
  • Polypropylen ist ein Kunststoff, der sich bei bestimmten Temperaturen verformen lässt und sich durch eine hohe Festigkeit und Härte auszeichnet. Außerdem ist das Material langlebig und leicht.
  • Traufe beziehungsweise Dachtraufe bezeichnet die Tropfkante an einem Gebäude, an der Regenwasser von der Dachfläche abläuft.

FAQ: Was Kunden häufig über das Gewächshaus mit Fundament wissen möchten – Wichtige Fragen und ausführliche Antworten

FAQ Gewächshaus

Da es sich bei einem Gewächshaus mit Fundament um eine größere Anschaffung handelt, recherchieren viele Kunden gründlich, bevor sie sich letztendlich für ein bestimmtes Modell entscheiden. Es gibt viele Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Kauf eines Gewächshauses mit Fundament ergeben. Einige davon beantworte ich dir hier.

#1 – Wie teuer ist ein Gewächshaus mit Fundament?

Abhängig von verschiedenen Faktoren können die Kosten für ein Gewächshaus mit Fundament stark variieren. Bedenke, dass die Kosten nicht nur den Kaufpreis beinhalten, sondern auch Vor- und Nachbereitungsarbeiten, der Aufbau und die Wartung in die Gesamtkosten einfließen. Hauptfaktoren, die du bei der Überprüfung deines Budgets berücksichtigen solltest, sind:

  • Größe: Die Größe des Gewächshauses ist ein entscheidender Faktor für die Kosten. Größere Gewächshäuser erfordern mehr Materialien und Arbeitszeit, was natürlich auch zu höheren Kosten führt.
  • Material des Gewächshauses: Das Material des Gewächshauses selbst kann den Preis erheblich beeinflussen. Gewächshäuser aus Glas sind in der Regel teurer als solche aus Polycarbonat oder Kunststofffolie.
  • Material des Fundamentes: Das Material, welches du für das Fundament wählst, hat ebenfalls einen Einfluss auf die Kosten. Betonfundamente sind in der Regel teurer als solche aus Holz, Schotter oder Kies.
  • Zusätzliche Ausstattung: Eine erhebliche Erhöhung der Kosten kann die Installation von Belüftungssystemen, Heizungen, Bewässerungssystemen oder automatischen Steuerungen mit sich bringen.
  • Arbeitskosten: Wenn du das Fundament und das Gewächshaus selbst aufbaust, kannst du eine Menge Arbeitskosten einsparen, denn die Beauftragung von Fachleuten ist nicht günstig und erhöht die Gesamtkosten.
  • Standortvorbereitung: Zusätzliche Kosten kann die Vorbereitung des Standorts verursachen, einschließlich der Vorbereitung des Bodens und der Entfernung von Hindernissen.

Zu diesen Faktoren kommt hinzu, dass die Kosten für Baumaterialien und Arbeitskräfte von Region zu Region stark unterschiedlich sein können. In Gebieten mit höheren Lebenshaltungskosten oder knapperen Ressourcen liegen die Preise tendenziell höher, aber selbst innerhalb derselben Region können die Baupreise je nach lokalem Wettbewerb und Angebot und Nachfrage variieren. Es ist daher eine gute Idee, wenn du Angebote von verschiedenen Bauunternehmen einholst, um wettbewerbsfähige Preise zu erhalten. Auch die Kosten für Baugenehmigungen und die Einhaltung örtlicher Bauvorschriften können je nach Standort variieren. In einigen Regionen sind Genehmigungen teurer oder umfangreicher als in anderen.

#2 – Welche Materialien sind am besten für das Fundament eines Gewächshauses geeignet?

Eine weitere Frage, die für die Stabilität und Langlebigkeit des Gewächshauses mit Fundament eine wichtige Rolle spielt, ist die Frage nach dem Fundamentmaterial. Welches am besten geeignet ist, hängt unter anderem von deinem Budget, vom Klima in deiner Region und von deinen persönlichen Vorlieben ab. Einige der am häufigsten verwendeten Materialien für Gewächshausfundamente sind:

  • Beton: Beton ist eine robuste und langlebige Option. Es bietet ausgezeichnete Stabilität und Isolierung, ist jedoch in der Regel teurer und erfordert professionelle Installation.
  • Kies: Kies ist kostengünstiger als Beton und ermöglicht eine gute Drainage. Es ist besonders in Regionen mit starken Regenfällen oder schlechter Bodenentwässerung beliebt.
  • Schotter: Schotter ist eine weitere preiswerte Option, die eine gute Drainage bietet. Es kann als Grundlage für Pflastersteine oder Beton verwendet werden.
  • Holz: Holzrahmen oder Pfosten können für leichtere Gewächshäuser geeignet sein. Sie sind einfach zu handhaben und bieten eine gewisse Isolierung, erfordern jedoch regelmäßige Wartung.
  • Bodenplatten: Diese bestehen aus stabilen, vorbehandelten Holzplatten und sind eine gute Wahl für den Bau eines stabilen und isolierten Fundaments.
  • Stahlrahmen: Stahlrahmen sind sehr stabil und eignen sich gut für große Gewächshäuser. Sie sind jedoch teurer und erfordern spezielle Kenntnisse für die Installation.
  • Mauerwerk: Mauerwerk wie Ziegelsteine oder Pflastersteine können für das Fundament verwendet werden. Sie bieten Stabilität und eine ästhetische Option, sind aber arbeitsintensiver.

#3 – Gibt es spezielle Anforderungen an die Fundamenttiefe für ein Gewächshaus?

Der Aufbau eines Gewächshauses mit Fundament erfordert eine gewisse Kenntnis über die Fundamenttiefe, wenn du nicht Profis die Installation des Fundaments übernehmen lässt. Wie tief dieses sein muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem musst du folgende beachten:

  • Gewächshausgröße: Die Größe deines Gewächshauses spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Fundamenttiefe. Größere Gewächshäuser erfordern in der Regel tiefere Fundamente für Stabilität.
  • Bodenbeschaffenheit: Die Bodenart und -stabilität beeinflussen die erforderliche Fundamenttiefe. In lockeren Böden oder Gebieten mit hoher Setzung kann eine tiefere Fundamenttiefe notwendig sein als in festen.
  • Klima: In Regionen mit starkem Wind, Schnee oder anderen extremen Wetterbedingungen ist eine tiefere Fundamenttiefe erforderlich, um das Gewächshaus auch bei Stürmen oder Schneelasten zu stabilisieren.
  • Fundamentmaterial: Das Material, welches du für das Fundament verwendest, kann die erforderliche Tiefe beeinflussen. Betonfundamente erfordern in der Regel eine tiefere Einbettung als leichtere Materialien wie Holz oder Schotter.
  • Baugenehmigungen und örtliche Vorschriften: Überprüfen vor dem Aufbau eines Gewächshauses mit Fundament die örtlichen Bauvorschriften und Anforderungen, da diese die empfohlene Fundamenttiefe vorgeben können.

Im Allgemeinen wird eine Fundamenttiefe von 30 bis 50 Zentimetern empfohlen. Bei sehr großen Gewächshäusern oder anspruchsvolleren Standorten kann jedoch eine tiefere Einbettung erforderlich sein, möglicherweise bis zu einem Meter oder mehr. Beachte, dass das Fundament eine entscheidende Rolle für die Stabilität und Langlebigkeit eines Gewächshauses spielt und schalte notfalls einen örtlichen Bauprofi ein, der dir bei der genauen Bestimmung der Fundamenttiefe helfen kann.

#4 – Welche Alternativen gibt es zu einem Gewächshaus mit Fundament?

Ein Hochbeet mit Dach als Alternative
Ein Hochbeet mit Dach als Alternative

Zum traditionellen Gewächshaus mit Fundament gibt es verschiedene Alternativen, die je nach deinen individuellen Bedürfnissen und den örtlichen Gegebenheiten mehr oder weniger passend sein können. Einige davon sind:

  • Foliengewächshäuser: Diese sind kostengünstiger und einfacher zu installieren als Gewächshäuser mit festen Wänden. Sie bestehen aus einem stabilen Metallrahmen, der mit Kunststofffolie bedeckt ist. Foliengewächshäuser bieten eine gute Lichtdurchlässigkeit und Schutz vor Witterungseinflüssen, erfordern jedoch möglicherweise eine zusätzliche Isolierung.
  • Gewächshauszelte: Hierbei handelt es sich um tragbare und temporäre Lösungen. Gewächshauszelte bestehen aus einem stabilen Rahmen und einer abnehmbaren Hülle aus Kunststoff oder Gewebe. Sie sind ideal für die saisonale Nutzung oder wenn du Flexibilität benötigst.
  • Hochbeete: Ein Hochbeet mit Dach ist eine Alternative zum Gewächshaus, bei der Pflanzen in erhöhten Beeten angebaut werden. Es bietet Schutz vor Bodenkrankheiten und Schädlingen und kann mit Abdeckungen oder Mini-Gewächshäusern kombiniert werden, um den Schutz zu erhöhen.
  • Gewächshausregale oder -gestelle: Diese können in einem bestehenden Garten oder auf einer Terrasse verwendet werden, um Pflanzen in Töpfen oder Containern anzubauen. Sie bieten Schutz vor Witterungseinflüssen, vor allem wenn sie mit Abdeckungen oder Planen ergänzt werden.
  • Kaltgewächshäuser: Dabei handelt es sich um Gewächshäuser ohne aktive Heizung. Sie verlängern die Vegetationsperiode, bieten aber begrenzten Schutz vor Frost. Kaltgewächshäuser sind eine kostengünstigere Option im Vergleich zu beheizten Gewächshäusern mit Fundament.
  • Gewächshauszelte für Innenräume: Diese sind kompakte Zelte mit LED-Beleuchtung und werden auch als Mini-Gewächshäuser verkauft. Sie wurden speziell für den Indoor-Anbau von Pflanzen entwickelt und sind eine Option für die Aussaat von Pflanzen, wenn der Platz im Freien begrenzt ist.

Fazit: Beim Kauf von einem Gewächshaus mit Fundament kommt es nicht nur auf die Größe an!

Wenn du ein Gewächshaus mit Fundament kaufen möchtest, kommt es zum einen auf die Stellfläche an, die in deinem Garten dafür zur Verfügung steht. Zum anderen solltest du auf die Stärke und Transparenz der Kunststoffplatten achten. Je dicker diese sind, umso besser isolieren sie gegen Kälte. Üblich sind Stärken zwischen vier bis sechs Millimetern. Für hochpreisige Modelle können aber auch weit stärkere Hohlkammerplatten zum Einsatz kommen. Ein dritter wichtiger Punkt ist die Ausstattung vom Gewächshaus mit Fundament. Schiebetüren und Fenster zur Belüftung sind unbedingt empfehlenswert.

Mein Empfehlung: Zelsius Gewächshaus aus Aluminium

Details:

  • sechs Millimeter starke Polycarbonatplatten
  • Fundamentrahmen aus verstärktem Stahlblech
  • Gestell aus Aluminium
  • sehr geräumig
  • frost- und hitzebeständig

Mein Preistipp: Nitca Gewächshaus mit Schiebetür

Details:

  • geringe Tiefe
  • Fundamentrahmen im Lieferumfang
  • große Firsthöhe
  • stabile Polycarbonatplatten

Letzte Aktualisierung der Preise am 2.03.2024 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API