5 sehr gute Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter) im Vergleich

Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart

Ein Rasen kann mit verschiedenen Werkzeugen und Geräten kurz gehalten werden. Wer das Mähen mit der Sense nicht beherrscht oder es zu langwierig findet, hat die Wahl zwischen Handmähern, Benzinrasenmähern, Elektrorasenmähern mit Netzkabel oder Akku, Aufsitzmähern, Rasentraktoren und Rasenmährobotern. Benzinrasenmäher wiederum ist nicht gleich Benzinrasenmäher. Es gibt welche mit Zweitakt- oder Viertakt-Ottomotoren, mit oder ohne Radantrieb sowie mit Seilzugstart oder Elektrostart. Für meinen Artikel habe ich mir einmal mehrere Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart angesehen, die manchmal auch als Benzin-Rasenmäher mit E-Starter angeboten werden, und kläre danach im Ratgeber, woraus es beim Kauf ankommt.

Die besten fünf Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart im Vergleich

Die meisten Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart unterscheiden sich in ihren Funktionen nicht stark. Sie sind in der Regel mit einem leistungsstarken Motor ausgestattet, haben einen großen Grasfangbehälter und eine hohe Schnittbreite sowie eine regulierbare Schnittbreite. Besonders funktionell sind Rasenmäher, die neben dem Elektrostart noch einen Seilzug zum Starten haben. Solche sind in meiner Bestenauswahl dabei.

Modell
Preistipp
16145 Estart
Empfehlung
DQ-R53EV
5 in 1
FX-RM5196eS
max. Power
MS225-53E
Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter)
BRAST Benzin Rasenmäher mit Antrieb | 3,0kW (4,1PS) | Elektrostart | 41cm Schnittbreite | viele Modelle | TÜV | 4 Takt OHV Motor | 25-75mm Schnitthöhe | 40L Fangkorb | Stahlgehäuse | 16145 Estart
DENQBAR Benzin-Rasenmäher DQ-R53EV (9-in-1, E-Start & Seilzug, Gangwahl, 53 cm Schnittbreite, Mulcher, Mäher, Radantrieb, Grasfangkorb 65 L, Schnitthöhe 25-75 mm)
HECHT 5-IN-1 Benzin Rasenmäher – leistungsstarker 4 Takt Eco Motor - Mit Radantrieb – Elektrostart – 46 cm Schnittbreite – bis 1200m² – patentierte Räder mit Extra Grip – Mulchmäher, Rasenmäher Benzin
FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196eS 4in1-6PS | 4-Takt Mäher mit Selbstantrieb & E-Start | 51cm Schnittbreite & Schnitthöhenverstellung - Inkl. 60L Grasfangkorb, Mulchfunktion & Seitenauswurf
Scheppach Benzin Rasenmäher MS225-53E mit E-Start & Radantrieb | 7PS | 53 cm Schnittbreite | 7-fache Schnitthöhenverstellung | 65 Liter Fangkorb | Mulchfunktion | Reinigungsfunktion | inkl. Motoröl
Hersteller
Brast
DENQBAR
Hecht
FUXTEC
Scheppach
Motor
4-Takt-OHV
4-Takt
4 Takt Eco
4-Takt
4-Takt
Leistung
3,0 kW (4,1 PS)
4,4 kW (6 PS)
2,7 kW (3,7 PS)
4,4 kW (6 PS)
5,15 kW (7 PS)
mit Antrieb
e-Starter
Seilzug
Schnittbreite
41 cm
53 cm
46 cm
51 cm
53 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
25-75 mm
25-75 mm
25-75 mm
25-75 mm
Fangkorb
40 Liter
65 Liter
55 Liter
60 Liter
65 Liter
Besonderheiten
Stahlgehäuse
9 in 1 Funktionen
5 in 1 Funktion
4 in 1
maximale Power mit 7 PS
Preis
299,95 EUR
499,95 EUR
299,00 EUR
365,00 EUR
Preis nicht verfügbar
Preistipp
Modell
16145 Estart
Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter)
BRAST Benzin Rasenmäher mit Antrieb | 3,0kW (4,1PS) | Elektrostart | 41cm Schnittbreite | viele Modelle | TÜV | 4 Takt OHV Motor | 25-75mm Schnitthöhe | 40L Fangkorb | Stahlgehäuse | 16145 Estart
Hersteller
Brast
Motor
4-Takt-OHV
Leistung
3,0 kW (4,1 PS)
mit Antrieb
e-Starter
Seilzug
Schnittbreite
41 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
Fangkorb
40 Liter
Besonderheiten
Stahlgehäuse
Preis
299,95 EUR
Anbieter
Empfehlung
Modell
DQ-R53EV
Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter)
DENQBAR Benzin-Rasenmäher DQ-R53EV (9-in-1, E-Start & Seilzug, Gangwahl, 53 cm Schnittbreite, Mulcher, Mäher, Radantrieb, Grasfangkorb 65 L, Schnitthöhe 25-75 mm)
Hersteller
DENQBAR
Motor
4-Takt
Leistung
4,4 kW (6 PS)
mit Antrieb
e-Starter
Seilzug
Schnittbreite
53 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
Fangkorb
65 Liter
Besonderheiten
9 in 1 Funktionen
Preis
499,95 EUR
Anbieter
Modell
5 in 1
Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter)
HECHT 5-IN-1 Benzin Rasenmäher – leistungsstarker 4 Takt Eco Motor - Mit Radantrieb – Elektrostart – 46 cm Schnittbreite – bis 1200m² – patentierte Räder mit Extra Grip – Mulchmäher, Rasenmäher Benzin
Hersteller
Hecht
Motor
4 Takt Eco
Leistung
2,7 kW (3,7 PS)
mit Antrieb
e-Starter
Seilzug
Schnittbreite
46 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
Fangkorb
55 Liter
Besonderheiten
5 in 1 Funktion
Preis
299,00 EUR
Anbieter
Modell
FX-RM5196eS
Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter)
FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196eS 4in1-6PS | 4-Takt Mäher mit Selbstantrieb & E-Start | 51cm Schnittbreite & Schnitthöhenverstellung - Inkl. 60L Grasfangkorb, Mulchfunktion & Seitenauswurf
Hersteller
FUXTEC
Motor
4-Takt
Leistung
4,4 kW (6 PS)
mit Antrieb
e-Starter
Seilzug
Schnittbreite
51 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
Fangkorb
60 Liter
Besonderheiten
4 in 1
Preis
365,00 EUR
Anbieter
max. Power
Modell
MS225-53E
Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart (e-Starter)
Scheppach Benzin Rasenmäher MS225-53E mit E-Start & Radantrieb | 7PS | 53 cm Schnittbreite | 7-fache Schnitthöhenverstellung | 65 Liter Fangkorb | Mulchfunktion | Reinigungsfunktion | inkl. Motoröl
Hersteller
Scheppach
Motor
4-Takt
Leistung
5,15 kW (7 PS)
mit Antrieb
e-Starter
Seilzug
Schnittbreite
53 cm
Schnitthöhe
25-75 mm
Fangkorb
65 Liter
Besonderheiten
maximale Power mit 7 PS
Preis
Preis nicht verfügbar
Anbieter

1. Preistipp: Brast Benzin-Rasenmäher mit Antrieb

Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und ElektrostartDer Benzin-Rasenmäher von Brast* arbeitet mit einem luftgekühlten Viertakt-Ottomotor, der entweder über einen Seilzug oder über den Elektrostart gestartet wird. Das Starten über den Seilzug ist von Vorteil, falls der Akku für die Elektrostartfunktion leer ist. Für den Betrieb des Rasenmähers benötigst du Benzin Super Bleifrei und circa 0,5 Liter Getriebeöl. Laut Kunden passen in den Tank maximal 1,5 Liter Benzin. Der Akku für den Elektrostart wird mittels Ladegerät in einer Steckdose aufgeladen.

Kunden berichten in Rezensionen, dass der Rasenmäher von Brast einfach in Betrieb zu nehmen und dank der kugelgelagerten Räder komfortabel zu handhaben ist. Er wird vormontiert geliefert. Der Mäher soll nicht allzu laut arbeiten. Laut Hersteller übersteigt die Lautstärke 96 Dezibel nicht. Somit entspricht das Gerät den gesetzlichen Bestimmungen. Die Drehzahl des Motors ist je nach anfallender Arbeit regelbar. Dadurch kannst du Benzin sparen oder schneller arbeiten.

Die Schnittbreite beträgt bei diesem Rasenmäher mit Antrieb 41 Zentimeter. Die Schnitthöhe kann in sieben Stufen zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter verstellt werden. Damit hast du die Wahl, wie lang die Grashalme stehenbleiben dürfen. Das Schnittgut kommt entweder in den 40 Liter fassenden Grasfangsack oder bleibt zum Mulchen liegen. Praktisch ist die Easy-Clean-Funktion: Zum schnellen und sauberen Entfernen von Grasresten kann ein Gartenschlauch an einem Adapter befestigt werden.

Mein Preistipp: 16145 Estart von Brast mit Antrieb

Details:

  • Schnittbreite: 41 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 40 Liter
  • Motorleistung: 3,0 kW bei Nenndrehzahl 2.800 Umdrehungen pro Minute
  • Hubraum: 145 ccm

2. Mein Preis-Leistungs-Sieger: DENQBAR Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und E-Starter DQ-R53EV

Benzin-Rasenmäher mit e-StarterWie das Modell von Brast kann auch der DQ-R53EV von Denqbar* entweder über den Seilzug oder den Elektrostart gestartet werden. Das Gerät kann mähen, mulchen und Gras in einem Grasfangbehälter aufsammeln, der 65 Liter fasst. Durch die hohe Schnittbreite von 53 Zentimetern und die Geschwindigkeiten werden auch große Rasenflächen innerhalb kurzer Zeit gemäht. Mit einem 6 PS starken Motor erreicht der Rasenmäher je nach gewähltem Gang eine Geschwindigkeit zwischen 2,6 und 5 Kilometer pro Stunde.

Der DQ-R53EV hat ein Gehäuse aus stabilem Metall. Das wirkt sich auf das Gewicht aus. Mit 47 Kilogramm ist er kein Leichtgewicht. Damit er trotzdem komfortabel manövriert werden kann, ist er mit großen kugelgelagerten Rädern ausgestattet. Ob englischer Rasen oder Spielrasen – durch die in sieben Stufen regulierbare Schnitthöhe hast du die Freiheit der Gestaltung. Mäharbeiten an Hängen oder in abschüssigem Gelände vereinfacht ein Radantrieb, der durch einen Kupplungshebel an- oder ausgestellt werden kann.

Das Reinigen nach getaner Arbeit wird durch einen Adapter zum Anschluss des Gartenschlauchs erleichtert. Das Betriebsgeräusch des Rasenmähers ist 98 Dezibel hoch. Laut Rezensenten sind das Inbetriebnehmen und die Handhabung dank der ausführlichen Bedienungsanleitung sehr einfach. Der Rasenmäher wird bereits vormontiert geliefert.

Meine Empfehlung: DQ-R53EV von DENQBAR mit Antrieb und e-Start

Details:

  • Schnittbreite: 53 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 65 Liter
  • Motorleistung: 4,4 kW, 6 PS
  • Hubraum: 173 ccm

3. Hecht 5-in-1 Benzin Rasenmäher mit Radantrieb

Benzin-Rasenmäher mit RadantriebDer 5-in-1 Benzin Rasenmäher von Hecht* eignet sich für Rasenflächen bis 1.200 Quadratmeter. Er beherrscht nicht nur das Mähen von Gras, sondern kann auch Mulchen und Laub sowie Äste häckseln. Für das Mulchen wird das Gras nicht in den Grasfangbeutel ausgeworfen, sondern an der Seite. Der Grasfangbehälter ist mit einem Volumen von 55 Litern durchschnittlich groß und muss daher während der Arbeit nicht ständig ausgewechselt werden.

Der Viertakt-Ottomotor hat eine Motorleistung von 3,7 PS beziehungsweise 2,7 Kilowatt. Der Rasenmäher erreicht damit eine Geschwindigkeit von 3,6 Kilometern in der Stunde. Die Schnittbreite beträgt 46 Zentimeter, die Schnitthöhe kann zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter eingestellt werden. Für unebene Rasenflächen hat das Gerät einen Hinterradantrieb. Zum Anschluss eines Gartenschlauchs für die Reinigung ist ein Adapter integriert.

Der Hecht 5-in-1 Benzin Rasenmäher wird montiert geliefert und wiegt 38 Kilogramm. Durch ein Gehäuse aus Stahl ist er zwar schwer, aber auch stabil. Der Elektrostart per Knopfdruck erleichtert das Starten des Motors. Hierfür ist ein Akku integriert, der herausgenommen werden kann und über das mitgelieferte Ladegerät aufgeladen wird. Es empfiehlt sich, den Akku während der Wintermonate in einem nicht zu kalten Raum aufzubewahren und darauf zu achten, dass er sich nicht ganz entleert. Dann ist der Rasenmäher in der Saison sofort wieder startklar.

Hecht 5 in 1 Benzinrasenmäher mit Antrieb

Details:

  • Schnittbreite: 46 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 55 Liter
  • Motorleistung: 2,7 kW, 3,7 PS
  • Hubraum: 150 ccm

4. Fuxtec Benzin Rasenmäher FX-RM5196eS mit Elektrostart

Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und ElektrostartDer FX-RM5196eS von Fuxtec* arbeitet mit einem 6 PS starkem Benzinmotor und eignet sich laut Hersteller für Flächen bis 1.000 Quadratmeter. Die Schnittbreite beträgt 51 Zentimeter. Die Schnitthöhe kann zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter eingestellt werden.

Der Rasenmäher mit Radantrieb wiegt durch das robuste Gehäuse aus Metall rund 37 Kilogramm, kann aber durch die großen Hinterräder mit Antrieb auch auf unebenen Flächen gut manövriert werden. Selbstverständlich sind alle Räder kugelgelagert. Für den Betrieb wird bleifreies Benzin benötigt. Der Tank fasst 0,8 Liter.

Wie die meisten Benzin-Rasenmäher mit Elektrostart kann auch dieses Modell mähen, mulchen, Gras sammeln und Gras seitlich auswerfen. Easy Clean, als Anschlussmöglichkeit für einen Wasserschlauch für flotte Reinigung von Grasresten und Schmutz, ist ebenfalls integriert. Im Unterschied zu anderen Modellen muss bei diesem aber der Akku nicht separat geladen werden, sondern er wird während des Motorbetriebs automatisch aufgeladen.

Fuxtec Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und e-Starter

Details:

  • Schnittbreite: 51 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 60 Liter
  • Motorleistung: 4,4 kW, 6 PS
  • Hubraum: 196 ccm

5. Scheppach Benzin Rasenmäher MS225-53E mit E-Start & Radantrieb

Benzin-Rasenmäher mit ElektrostartMit seiner Schnittbreite von 53 Zentimetern eignet sich der Rasenmäher MS225-53E* mit E-Start & Radantrieb von Scheppach für Rasenflächen bis 1.400 Quadratmeter (laut Hersteller sogar bis 1.800 Quadratmeter). Die Nenndrehzahl liegt bei 2.800 Umdrehungen pro Minute. Das heißt, so schnell bewegen sich die Messer.

Der Elektrostart beschleunigt das Starten des Viertakt-Motors. Alternativ ist das Starten über Seilzug möglich. Zum Arbeiten an abhängigen Flächen kann ein Radantrieb zugeschaltet werden. Die Schnitthöhe ist zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimetern in sieben Stufen regulierbar. Dadurch kannst du den Zierrasen genauso optimal mähen, wie einen Spielrasen oder einen Schattenrasen.

Der MS225-53E beherrscht neben dem Mähen auch das Mulchen, den Seitenauswurf und das Auffangen in einem 65 Liter großen Grasauffangbehälter. Durch eine Füllstandsanzeige kannst du jederzeit sehen, ob dieser ausgeleert werden muss. Das Gerät hat einen Adapter für einen Wasserschlauch, wodurch durch das Entfernen von Schmutz und Grasresten nach der Arbeit schnell erledigt ist.

Der Benzin-Rasenmäher von Scheppach ist 85 Zentimeter lang, 58 Zentimeter breit und 50 Zentimeter hoch. Er wiegt knapp über 39 Kilogramm. Zum platzsparenden Verstauen kann der Handgriff umgeklappt werden. Die Räder sind kugelgelagert.

Scheppach Benzinrasenmäher MS225-53E

Details:

  • Schnittbreite: 53 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 65 Liter
  • Motorleistung: 7 PS, Nenndrehzahl 2.800 Umdrehungen pro Minute
  • Hubraum: 224 ccm

Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart Ratgeber

Nachdem ich dir fünf Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart genauer vorgestellt habe, möchte ich dir nun noch weitere Informationen mit auf den Weg geben und dir die wichtigsten Fragen zum Rasenmäher mit Radantrieb beantworten.

#1 – Warum ist ein Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart eine gute Wahl?

Benzin-Rasenmäher mit e-Starter
Hecht 5-in-1 Benzinrasenmäher*

Große Rasenflächen benötigen etwas Pflege. Durch den regelmäßigen Schnitt bilden sich am Gras neue Seitentriebe. Der Rasen wird dichter und gleichmäßiger. Von Gartenexperten wird während der Monate März bis Oktober ein wöchentlicher Schnitt empfohlen.

Wenn das Gras im Sommer einen Wachstumsschub hat, kann es sogar noch häufiger erforderlich sein. Die günstigste Methode wäre zwar das Mähen mit einer Sense, aber einfacher und schneller geht es, wenn du einen Rasenmäher benutzt.

#2 – Die Vor- und die Nachteile eines Benzin-Rasenmähers gegenüber dem Elektrorasenmäher

Willst du den Rasen nicht mit der Sense mähen, kannst du zwischen dem Benzin-Rasenmäher und dem Elektrorasenmäher wählen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Unter anderem hängt es von der Größe der zu mähenden Rasenflächen ab, welcher Rasenmäher die bessere Wahl ist.

Aber schauen wir uns einmal in einer Übersicht an, was den Benzin-Rasenmäher und den Elektrorasenmäher voneinander unterscheidet.

 BenzinrasenmäherElektrorasenmäher
Vorteile+ sehr leistungsstark
+ auch für dichtes, hohes Gras geeignet
+ durch Radantrieb gut geeignet für unebene Rasenflächen und Hänge
+ leichtes Schieben durch Radantrieb
+ Grasfangbehälter mit großem Volumen
+ schon für unter 100 Euro erhältlich
+ weniger Wartung nötig als beim Benzinrasenmäher
+ keine Abgase
+ geringes Gewicht
+ kleine Abmessungen
+ leise Betriebsgeräusch
Nachteile- es werden Kraftstoff (Benzin) und Motoröl benötigt
- laute Betriebsgeräusche
- die Wartung ist umfangreicher (Ölstand prüfen, Ölwechsel, Luftfilteraustausch
- hohes Gewicht
- große Abmessungen
- teurer als Elektrorasenmäher
- es werden Abgase produziert
- relativ laut
- Unfallgefahr durch falsche Bedienung, mangelnde Arbeitssicherheit, hochgeschleuderte Steine
- weniger Leistung als ein Benzinrasenmäher
- dichtes, hohes Gras kann Schwierigkeiten bereiten
- in der Nähe wird ein Stromanschluss benötigt (sofern es kein Akku-Rasenmäher ist)
- das Kabel kann während der Arbeit stören
- Unfallgefahr durch falsche Bedienung, mangelnde Arbeitssicherheit, hochgeschleuderte Steine

Da Benzinrasenmäher derzeit noch eine größere Leistung und Reichweite haben, sind sie für größere Grundstücke sicher die bessere Wahl. Für kleinere Grundstücke eignen sich Elektrorasenmäher. Steht kein Stromanschluss zur Verfügung, kann ein Akku-Rasenmäher nützlich sein, dessen Betriebszeit aber durch die Laufzeit des Akkus begrenzt ist. Die Akku-Rasenmäher von Bosch, Einhell oder Makita arbeiten allerdings mit den gleichen Akkus wie Elektrowerkzeuge der gleichen Hersteller. Das ist praktisch, wenn du von diesen schon welche nutzt.

#3 – Warum ist ein Benzinrasenmäher mit Elektrostart besser als einer mit Seilzug?

Diese Frage ist einfach zu beantworten. Der Elektrostart, auch E-Start genannt, erleichtert das Anlassen des Motors, sodass du sofort mit dem Mähen oder Mulchen beginnen kannst. Herkömmliche Benzinrasenmäher werden durch einen Seilzug gestartet, was manchmal nicht sofort gelingt. Vielleicht hast du deine Nachbarn schon einmal fluchen hören, wenn der Motor ewig nicht anspringen wollte.

#4 – Welche Punkte sind wichtig bei der Auswahl des passenden Benzinrasenmähers mit Antrieb und Elektrostart?

Bei der Vielzahl der Angebote ist die Auswahl nicht einfach. Schauen wir uns daher ein paar Aspekte an, auf die es beim Kauf eines Benzinrasenmähers mit Antrieb besonders ankommt:

  • Art des Motors: Zweitakt- oder Viertakt-Ottomotor
  • Motorleistung in PS
  • Radantrieb
  • Größe des Auffangkorbs
  • Funktionalität
  • Schnittbreite
  • Schnitthöhe
  • Reinigung
  • Abmessungen und Gewicht
  • Bedienbarkeit
  • Sicherheit
  • Lautstärke
  • Akku für den Elektrostart

#4.1 Art des Motors: Zweitakt- oder Viertakt-Ottomotor

Die meisten Benzinrasenmäher mit Elektrostart werden mit einem Viertakt-Ottomotor angeboten. Der Grund dafür ist, dass Zweitaktmotoren einen hohen Schadstoffausstoß haben und damit den EU-Abgasrichtlinie 2002/88/EG meistens nicht mehr genügen. Außerdem sind Zweitaktmotoren oft wesentlich lauter im Betrieb als Viertaktmotoren. So weit ich weiß, werden Rasenmäher mit Zweitaktmotor nur noch durch die Firma AS-Motor produziert. Geräte wie der AS 531 2T MK B eignen sich für Mäharbeiten an Hanglagen und werden deshalb gern von Profigärtnern genutzt. Preislich liegen sie im vierstelligen Bereich.

#4.2 Motorleistung in PS

Es hängt von der Größe der zu mähenden Rasenfläche ab, wie stark der Motor eines Benzinrasenmähers sein muss. Für kleinere Flächen bis 500 Quadratmeter reichen in der Regel Motoren bis zu 3,5 PS aus. Benzinrasenmäher mit Motoren, die 5 bis 6 PS haben, eignen sich für weit größere Flächen und Flächen an Hängen.

#4.3 Radantrieb

Benzin-Rasenmäher mit Antrieb

Ein Radantrieb oder wenigstens Hinterradantrieb erleichtert das Manövrieren eines handgeführten Rasenmähers. Vor allem leicht abschüssige Rasenfläche, Hügelland und unebene Flächen lassen sich durch einen Benzinrasenmäher mit Radantrieb wesentlich besser bearbeiten.

#4.4 Größe des Auffangbehälters

Wenn du große Rasenflächen mähen musst und das Gras aufgefangen werden soll, ist ein möglichst großer Auffangbehälter von Vorteil. Je mehr dieser auffangen kann, umso seltener musst du die Arbeit zum Entleeren des Behälters unterbrechen. Ab 40 Liter sollten es schon sein. Besser sind 60 oder gar 75 Liter.

#4.5 Funktionalität

Moderne Rasenmäher beherrschen in der Regel nicht nur das Mähen, sondern fangen das Gras auch auf und können mulchen. Das Gras wird hierfür durch den Rasenmäher so zerkleinert, dass es leichter verrottet und als Dünger für den Rasen dienen kann.

#4.6 Schnittbreite

Von der Schnittbreite hängt es ab, wieviel Rasenfläche du in einem Zug abmähen kannst. Je höher die Schnittbreite ist, umso weniger eignet sich der Rasenmäher jedoch für schmale Nischen oder kleine Rasenstücke. Als Faustregel kannst du dir folgende Schnittbreiten merken:

  • 30 bis 35 Zentimeter Schnittbreite bis 100 Quadratmeter Rasenfläche
  • 40 Zentimeter Schnittbreite für 100 bis 600 Quadratmeter Rasenfläche
  • 45 bis 50 Zentimeter Schnittbreite für 600 bis 1.200 Quadratmeter Rasenfläche
  • 50 bis 55 Zentimeter Schnittbreite ab 1.200 Quadratmeter Rasenfläche

Für größere Flächen werden oft Aufsitzmäher oder Rasentraktoren eingesetzt.

#4.7 Schnitthöhe

Benzinrasenmäher Schnittbreite

Eine regulierbare Schnitthöhe gibt dir volle Entscheidungsfreiheit bei der Länge deines Rasens. Üblich sind einstellbare Schnitthöhen zwischen 25 bis 75 Millimetern. Zierrasen sind meistens zwischen 25 bis 30 Millimeter hoch. Um bei hohen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung ein Austrocknen des Bodens zu vermeiden, darf er dann auch bis zu 50 Millimeter wachsen. Für Schattenrasen gilt eine Höhe zwischen 50 bis 60 Millimeter.

#4.8 Reinigung

In den Messern eines Rasenmähers und am Unterboden bleiben während des Mähens Grasreste und Schmutz hängen. Die Reinigung ist einfacher, wenn das Gerät über einen Adapter zum Befestigen eines Wasserschlauchs verfügt. Durch den kräftigen Wasserstrahl ist der Rasenmäher blitzschnell sauber.

#4.9 Abmessungen und Gewicht

Benzinrasenmäher mit Elektrostart sind in der Regel keine kleinen und leichten Geräte. Beachte dabei, dass robuste Gehäuse meistens aus Metall bestehen, wodurch sich das Gewicht erhöht. Mit 40 bis 45 Kilogramm musst du rechnen.

#4.10 Bedienbarkeit

Hierzu gehören eine ausführliche Bedienungsanleitung, einfache Entnahme des Akkus zum Laden oder Auswechseln, Radantrieb zum unkomplizierten Bewegen an Abhängen oder in unebenem Gelände.

#4.11 Sicherheit

Benzin-Rasenmäher mit Antrieb und Elektrostart

Da bei der Nutzung von Rasenmähern Unfallgefahr besteht, verfügen moderne Geräte über Sicherheitsfunktionen wie einen automatischen Messerstopp und eine automatische Abschaltung, wenn ein Bügel am Führungsholm nicht mehr gedrückt wird.

#4.12 Lautstärke

Die Lautstärke von Rasenmähern wird seit dem Jahr 2006 in Deutschland gesetzlich geregelt. Demnach darf ein Lärmgrenzwert von 103 Dezibel nicht überschritten werden. Meistens haben Benzinrasenmäher mit Elektrostart einen Wert von 96 bis 98 Dezibel. Je geringer der Wert ist, umso weniger werden Familienangehörige, Nachbarn und Tiere durch den Betrieb des Rasenmähers gestört.

#4.13 Akku für den Elektrostart

Ein Akku mit hoher Kapazität erhöht die Laufzeit und ermöglicht damit mehr Elektrostarts. Der Akku sollte zum Laden möglichst unkompliziert entnommen werden können und austauschbar sein. Noch besser ist ein Akku, der während des Mähens durch den Motor des Benzinrasenmähers aufgeladen wird, wie es bei dem Fuxtec Benzin Rasenmäher FX-RM5196eS* der Fall ist.

Fazit: Moderne Benzinrasenmäher mit Antrieb und Elektrostart sind vielseitig einsetzbar

Die meisten Benzinrasenmäher mit Antrieb und Elektrostart beherrschen neben dem Mähen auch das Mulchen, Auffangen des Grases und den Seitenauswurf. Motorleistung und Schnittbreite sollten zur Größe der regelmäßig zu bearbeitenden Rasenfläche passen. Das heißt, je stärker der Motor und je größer die Schnittbreite, umso mehr Fläche lässt sich in kürzerer Zeit bearbeiten. Ein Benzinrasenmäher mit Antrieb und Elektrostart ist durch das einfachere Starten des Motors einem mit Seilzugstart gegenüber klar im Vorteil. Manche Geräte haben beide Startmöglichkeiten. Diese lassen sich auch dann starten, wenn der Akku für den Elektrostart leer ist.

Meine Empfehlung: DQ-R53EV von DENQBAR mit Antrieb und e-Start

Details:

  • Schnittbreite: 53 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 65 Liter
  • Motorleistung: 4,4 kW, 6 PS
  • Hubraum: 173 ccm

Mein Preistipp: 16145 Estart von Brast mit Antrieb

Details:

  • Schnittbreite: 41 Zentimeter
  • Schnitthöhe: zwischen 2,5 bis 7,5 Zentimeter regulierbar
  • Grasfangvolumen: 40 Liter
  • Motorleistung: 3,0 kW bei Nenndrehzahl 2.800 Umdrehungen pro Minute
  • Hubraum: 145 ccm

Weitere Artikel zum Thema Rasen mähen & Garten

Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API