12 Tipps zum Akkuschrauber kaufen – Erst lesen, dann kaufen!

Einen Akkuschrauber kaufen sollte heutzutage auf den ersten Blick kein Problem darstellen. Es gibt zahlreiche verschiedene Modelle, Ausführungen, Hersteller etc. und ebenso viele Baumärkte, Fachhändler und Online-Shops.

Beim 2. Blick jedoch, wenn man sich dann konkret entscheiden muss, macht einen genau diese große Produktvielfalt meist zu schaffen. Welcher ist nun der Richtige? Bekomme ich nicht einen noch besseren Akkuschrauber für das gleiche Geld? Welche Funktionen sollte mein zukünftiger Akkuschrauber haben – und so weiter und so fort.

Um ein klein wenig Licht in den Akkuschrauber-Dschungel zu bringen, findest du nachfolgend meine 12 Tipps zum Akkuschrauber kaufen. Diese solltest du erst lesen, bevor du dir einen Akkuschrauber bestellst. So kannst du einen Fehlkauf vermeiden.

Wenn du dir einen Akkuschrauber kaufen möchtest, dann beachte diese 12 Tipps!

Akkuschrauber kaufen

1. Einsteiger, Heimwerker oder Profi?

Als erstes solltest du dir natürlich überlegen, für welchen Zweck du deinen Akkuschrauber benötigst und wie oft. So muss ein Gelegenheitsnutzer mit „normalen“ Ansprüchen keine 100te von Euro ausgeben. Ein ambitionierter Heimwerker und Profi sollte dagegen nicht nur auf den Preis schauen und lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen.

2. Genügend Leistung

Mit an erster Stelle steht ganz klar die Leistung und die Kraft des Schraubers. Die Angabe Watt gibt es hier nicht. Entscheidend sind hier die Akkuspannung (Voltzahl) und das maximale Drehmoment (Nm). Einsteigermodelle gibt es bereits ab ca. 3,6 V. Dies klettert dann hoch bis 18 V und teilweise sogar noch mehr. Unsere Empfehlung: Wer lange und viel Freude an seinem Akkuschrauber haben möchte, sollte lieber in ein Modell mit einer hohen Akkuspannung investieren, mind. 12 Volt, besser noch 14 oder 18 Volt. Mehr zur Leistung: Wie „stark“ sollte ein Akkuschrauber sein.

3. Drehmoment

Das max. Drehmoment ist ebenso wichtig, wenn es um die Leistung des Akkuschraubers geht und sollte daher bei der Auswahl nicht vernachlässigt werden. Hier fängt es ebenfalls wieder sehr klein an, bei ca. 5 Nm und steigt bis ca. 45 Nm (und mehr) hoch. Unsere Empfehlung: Orientiere dich bei mind. 30 Nm. Besser sind natürlich mehr (40 oder 50 Nm). Zudem sollte das Drehmoment einstellbar sein (mechanisch mit Rutschkupplung oder elektrisch). Mehr zum Drehmoment: Akkuschrauber Drehmoment – Was ist das bzw. bedeutet das.

4. Mit Schlag oder ohne Schlag?

Viele behaupten, ein Schlagwerk an einem Akkuschrauber sei Quatsch. Das kann ich allerdings nicht bestätigen. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass das Bohren mit einem Schlagwerk in Beton doppelt so schnell geht, als ohne Schlagwerk. Bei größeren Bohrern/Löchern hat man mit einer Maschine ohne Schlagwerk dann sowie keine Chance mehr. Man zerstört höchstens den Bohrer. Entscheidest du dich für einen Akku Schlagbohrschrauber sollte das Schlagwerk natürlich abschaltbar sein. Wem große Flexibilität wichtig ist, sollte sich also für ein Modell mit Schlagwerk entscheiden.

Angebot
Testsieger mit Schlag: Makita Akku-Schlagbohrschrauber DHP453RFX2
1.393 Bewertungen
Testsieger mit Schlag: Makita Akku-Schlagbohrschrauber DHP453RFX2

Das beste Werkzeug für fortgeschrittene Heimwerker und Profis im gewerblichen Bereich. Viel Leistung und eine große Ausstattung sorgen für jede Menge Spaß bei der Arbeiten. Außerdem ist dieser Akkuschrauber mit einer Schlagfunktion zum Bohren ausgestattet.

Details

  • Hersteller: Makita
  • Akkuspannung: 18 Volt
  • Akkukapazität: 3 Ah
  • Max. Drehmoment: 42 Nm
  • Drehzahl 1. Gang: 0-400 min-1
  • Drehzahl 2. Gang: 0-1.300 min-1
  • Drehmomentvorauswahl: 16+1 Stufen
  • Bohrfutter max.: 13 mm
  • Schlagwerk: Ja
  • Gewicht mit Akku: 1948 Gramm

5. Bürstenlos oder mit Kohlebürsten?

„Früher“ waren alle Akkuschrauber mit einem Motor mit Kohlebürsten ausgestattet. „Heute“ gibt es bereits erste Modelle, die mit einem bürstenlosen Motor angetrieben werden (Brushless). Das hat natürlich den Vorteil, dass man die Bürsten nicht wechseln muss. Zudem benötigt ein bürstenloser Motor auch weniger Strom, was in einer deutlich längeren Akkustandzeit resultiert (häufig ca. 1,5-fach länger). Zu den besten Brushless Akkuschrauber gehts hier.

6. 2-Gang Getriebe

Der Akkuschrauber sollte auch in jedem Fall ein 2 Gang Getriebe mitbringen. Ein kleiner (langsamer) und ein großer (schneller) Gang. Um einmal ein paar grobe Richtwerte zu geben: Leerlaufdrehzahl 1. Gang: ca. 0 – 400 min-1 und Leerlaufdrehzahl 2. Gang: ca. 0 – 1.500 min-1.

7. Spannweite Bohrfutter

Die Spannweite des Bohrfutters ist auch sehr wichtig. Sie entscheidet nämlich darüber, welche maximale Größe deine Bohrer haben können, die du in deinen Akkuschrauber einspannen kannst. Bei kleineren Akkuschraubern findet man häufig Angaben wie: Bohrfutter: 1 – 10 mm. Bei größeren Modellen: Bohrfutter: 1,5 – 13 mm. Unsere Empfehlung: Achte auf eine Spannweite des Bohrfutters von mind. 1 – 10 mm. Besser sind natürlich max. 13 mm, da man so etwas flexibler ist.

Angebot
Testsieger Mini Akkuschrauber: Bosch IXO 5. Generation
3.856 Bewertungen
Testsieger Mini Akkuschrauber: Bosch IXO 5. Generation

Der Testsieger in der Kategorie Mini Akkuschrauber überzeugt durch überragende Bewertungen, ein hohes Maß an Qualität, sowie durch eine kinderleichte Bedienung. Er eignet sich ideal für kleinere Schraubarbeiten im Haushalt oder beim nächsten Umzug.

Details

  • Hersteller: Bosch
  • Akkuspannung: 3,6 Volt
  • Akkukapazität: 1,5 Ah
  • Max. Drehmoment: 4,5 Nm
  • Drehzahl 1. Gang: 0-215 min-1
  • Drehzahl 2. Gang: Kein 2. Gang
  • Drehmomentvorauswahl: Aufsatz optional
  • Bohrfutter max.: kein Bohrer
  • Schlagwerk: Nein
  • Gewicht mit Akku: 318 g

8. Regelbare Drehzahl

Natürlich sollte der Akkuschrauber auch die Möglichkeit besitzen, die Drehzahl zu regulieren. In aller Regel ist dies aber möglich. Drückt man den Knopf nur etwas, ist die Drehzahl sehr gering. Drückt man den Knopf ganz, läuft der Motor mit der maximalen Leerlaufdrehzahl des eingestellten Gangs.

9. Rechts-Links Lauf

Heutzutage haben fast alle Akkuschrauber einen Rechts- und einen Linkslauf. Dieser Punkt sei daher nur der Vollständigkeit wegen erwähnt.

10. LED-Beleuchtung

Ganz nett ist auch eine kleine LED-Beleuchtung. Gerade wenn man in einer dunklen Nische arbeitet, kann die Beleuchtung sehr sinnvoll und hilfreich sein.

11. Zubehör

Beim Kauf sollte man auch auf das Zubehör achten. Es gibt Modelle die sind nur mit dem Nötigsten ausgestattet und dann gibt es Sparsets, wie den Metabo Akkuschrauber BS 18, welche mit unzähligen Bits, Bohrern und weiterem Zubehör ausgestattet sind. Dies ist sehr praktisch, da man so immer alles in einem Koffer hat.

Platz 2: Metabo Akkuschrauber BS 18 Li im Set
441 Bewertungen
Platz 2: Metabo Akkuschrauber BS 18 Li im Set

Der Metabo Akkuschrauber BS 18 bietet jede Menge Leistung und eine große Ausstattung. In Verbindung mit dem Preis, besitzt der BS 18 ein überragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Details

  • Hersteller: Metabo
  • Akkuspannung: 18 Volt
  • Akkukapazität: 2 Ah
  • Max. Drehmoment: 48 Nm
  • Drehzahl 1. Gang: 0-450 min-1
  • Drehzahl 2. Gang: 0-1.600 min-1
  • Drehmomentvorauswahl: 20+1 Stufen
  • Bohrfutter max.: 10 mm
  • Schlagwerk: Nein
  • Gewicht mit Akku: 1305 Gramm

12. Akku + Ladegerät

Last but not least sei noch der Punkt Akku-Kompatibilität erwähnt. Besitzt du bereits mehrere akkubetriebene Maschinen derselben Klasse/desselben Herstellers, kann man so bares Geld sparen, da man eben nur noch den Akkuschrauber (ohne Akku) kaufen „muss“. Außerdem sollte das Ladegerät schnell laden (Schnellladegearät) und ebenfalls für andere Akkus kompatibel sein.

Zwischenfazit zu meinen „12 Akkuschrauber kaufen Tipps“

Ehe man sich einen Akkuschrauber kaufen geht, sollte man sich im Vorfeld ein paar Gedanken dazu machen, um einen eventuellen Fehlkauf zu vermeiden. Die Auswahl sollte zudem stets an den eigenen Bedürfnissen ausgerichtet sein. Meine obigen 12 Tipps sollen daher eine kleine Hilfestellung geben, damit man nach dem Kauf nur Freude und keinen Ärger mit dem neuen Akkuschrauber hat.

Wenn du dich genauer zu einzelnen Modellen informieren möchtest, dann kann ich dir meinen Akkuschrauber Test empfehlen. Dort findest du die besten fünf, meiner getesteten Akkuschrauber, mit weiteren interessanten Tipps.

Als letztes möchte ich dir noch die folgende Fragen ausführlich beantworten:

Wo kauft man einen Akkuschrauber am besten?

Egal ob im Baumarkt, beim Fachhändler, im Second Hand Shop (eBay) oder im Online Shop wie z.B. Amazon – Einen Akkuschrauber bekommt man heute „an fast jeder Ecke“. Im Folgenden gehen ich auf die verschiedenen Möglichkeiten ein und zeigen  dir die jeweiligen Vor- und Nachteile auf.

Im Baumarkt

Möchte man einen Akkuschrauber kaufen, so ist für viele Menschen die erste Anlaufstelle der Baumarkt. In der Regel ist die Produktauswahl recht groß und man kann den Akkuschrauber in die Hand nehmen. So kann man sich einen sehr guten ersten Eindruck über die Verarbeitung und Qualität des Modells verschaffen.

Gerät man zudem an eine kompetenten Berater, ist die Chance groß, dass man einen Akkuschrauber bekommt, der ideal an die eigenen Bedürfnisse und Vorhaben angepasst ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass das „Baumarkt-Netz“ heute sehr gut ausgebaut ist und man nicht weit fahren muss.

Passt man beim Kauf allerdings nicht sehr gut auf, kann es auch sein, dass man einen Akkuschrauber in „Baumarkt-Qualität“ erwirbt. Mit diesem hat man dann in der Regel nur kurz und wenig Spaß.

Beim Fachhändler

Beim Fachhändler wir man meist am besten beraten. Auch steht es hier um die Qualität der vorhandenen Produkte sehr gut. Nachteilig ist hier allerdings, dass es bei weitem nicht so viele Fachhändler wie Baumärkte gibt, so dass man in aller Regel einen längeren Anfahrtsweg in Kauf nehmen müsste.

Ebenso wie im Baumarkt, besteht die Möglichkeit, den Akkuschrauber vor Kauf zu testen. Oder man leiht ihn z.B. eine Woche und kauft ihn dann (je nach Händler). Klar sollte einem zudem sein, dass man beim Fachhändler in aller Regel auch tiefer in die Tasche greifen muss. Wem Qualität und Langlebigkeit wichtig sind, nimmt dies jedoch gern in Kauf.

Im Second Hand-Shop – eBay

Einen gebrauchte Akkuschrauber im Internet bestellen, ist nicht die beste Möglickeit einen Akkuschrauber zu kaufen . Schließlich weiß man nie, was sein Vorgänger damit angestellt hat. Natürlich kann man im Second-Hand-Shop immer ein Schnäppchen schießen, doch man bekommt keine Garantie, wie lange der Akkuschrauber noch einwandfrei funktioniert. Eine Beratung ist hier nur bedingt oder gar nicht möglich.

Im Online Shop – Amazon.de

Akkuschrauber kaufen

Die große Auswahl an unterschiedlichen Modellen, Ausführungen, Herstellern und Arten spricht natürlich für einen Kauf im Online-Shop wie z.B. Amazon (Hier gehts zu den Akkuschrauber Bestseller von Amazon*).

Den Akkuschrauber kann man im Vorfeld zwar nicht in die Hand nehmen und testen, doch hilfreich können oft die Kundenmeinungen sein. Zudem werden direkt bei Amazon Fragen zum Produkt gestellt, die entweder vom Hersteller oder vom Kunden selbst beantwortet werden.

Bezüglich des Preises spricht eigentlich auch alles für den Online-Einkauf. Dieser liegt in aller Regel nämlich etwas unter den Baumarkt- oder zumindest unter den Fachhändler-Preisen.

So gehe ich vor

Möchte ich mir eine neue Maschine kaufen, so überlege ich mir im ersten Schritt, welche Arbeiten ich mit ihr verrichten möchte. Dann folgt eine meist recht intensive Produkt-Recherche (Heimwerker-Foren, Test-Seiten, Vergleich-Seiten, Amazon, Bekannte/Freunde/Handwerker fragen – je nach Höhe der Investition) und ein Kauf bei Amazon.

Die Produktvielfalt ist einfach so groß, dass andere Shops (online wie offline) einfach nicht mithalten können.

Akkuschrauber kaufen – Fazit

Bevor du dir einen Akkuschrauber kaufen gehst, solltest du dir klar machen, was für einen Akkuschrauber du benötigst. Bist du ein Anfänger und benötigst deinen Akkuschrauber nur zwei-, dreimal im Jahr, dann reicht wahrscheinlich der Bosch IXO für dich. Für Heimwerker, die viel selber am Haus und im Garten machen, ist mein Testsieger der Bosch GSR 12V-15 FC zu empfehlen. Wenn du allerdings Handwerker im gewerblichen Bereich bist, dann solltest du über einen Profi Akkuschrauber, wie zum Beispiel den Makita DHP453RFX2, nachdenken. Alle getesteten geräte findest du übersichtlich in meinem Akkuschrauber Test – schau mal vorbei!

Testsieger: Bosch GSR 12V-15 FC
468 Bewertungen
Testsieger: Bosch GSR 12V-15 FC

Der Akkuschrauber Testsieger überzeugt durch überragende Bewertungen, ein hohes Maß an Qualität, sowie durch eine kinderleichte Bedienung. Er ist am besten geeignet für Heimwerker, die mehrmals im Monat einen soliden Akkuschrauber brauchen, auf den sie sich verlassen können.

Details

  • Hersteller: Bosch
  • Akkuspannung: 12 Volt
  • Akkukapazität: 2,0 Ah
  • Max. Drehmoment: 30 Nm
  • Drehzahl 1. Gang: 0-400 min-1
  • Drehzahl 2. Gang: 0-1300 min-1
  • Drehmomentvorauswahl: 20+1 Stufen
  • Bohrfutter max.: 10 mm
  • Schlagwerk: Nein
  • Gewicht mit Akku: 1017 g

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API