Unser Versprechen: Wir testen unabhängig und objektiv!

Regenfasspumpe Test: 5 Kabel- und Akku-Pumpen für die Regentonne im Vergleich

Regenfasspumpe Test

Regenfasspumpe Test – Das Bewässern des Gartens mit aufgefangenem Regenwasser ist keine neue Erfindung. Regentonnen, die durch das Regenwasser zum Beispiel aus der Dachrinne befüllt werden, sieht man schon seit Jahrzehnten in vielen Gärten. Das Gießen mit diesem Wasser ist nicht nur kostengünstig, sondern auch umweltfreundlich. Mit einer Regenfasspumpe wird es zudem komfortabel. Mach das Beste aus deinem Regenfass und erfahre in diesem Artikel, wie eine Pumpe für die Regentonne funktioniert, welche Vorteile sie hat und worauf du beim Kauf achtgeben solltest. Außerdem stelle ich dir mit meinem Regenfasspumpen Test und Vergleich fünf sehr gute kabelgebundene und Akku-Regenfasspumpen genauer vor.

Was ist eine Regenfasspumpe?

Eine Regenfasspumpe ist eine Wasserpumpe, die zur Förderung von Wasser aus einer Regentonne verwendet wird. Die meisten modernen Pumpen für die Regentonne sind elektrisch betrieben. Sie werden in der Regel entweder über eine Steckdose oder einen Akku mit Strom versorgt. Du erhältst Regenfasspumpen in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Leistungsstufen. Die meisten Modelle verfügen über einen integrierten Filter zum Reinigen des Wassers und Herausfiltern von Schmutz oder Blättern. Pumpen für die Regentonne bieten eine nachhaltige und kosteneffektive Möglichkeit zur Bewässerung von Rasenflächen, Obstbäumen sowie Blumen- und Gemüsebeeten.

(Akku-) Regenfasspumpe Test: Die besten fünf Pumpen für die Regentonne im Vergleich

Pumpen für die Regentonne werden von vielen namhaften Hersteller hochwertiger Gartenartikel angeboten. Sie unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihres Aussehens, sondern auch in Bezug auf die Förderleistung, die Förderhöhe, den Förderdruck, die Motorleistung und die Eintauchtiefe. Um die beste Regenfasspumpe für deine Regentonne zu finden, ist es notwendig, dass du deren Volumen kennst. Nur dann kannst du die Pumpe wählen, die eine ausreichende Leistung hat. Fünf sehr gute Regenfasspumpen mit unterschiedlichem Leistungsumfang stelle ich dir hier mit meinem Regenfasspumpe Test und Vergleich vor.

Pumpe für die Regentonne
4000/1
Empfehlung
4700/2 inox
Preistipp
BAP350
GE-SP 3546 RB
Akku-Variante
2000/2
Regenfasspumpe Test & Vergleich
Gardena Regenfasspumpe 4000/1 mit Kabel: Tauchdruckpumpe mit integriertem Filter, Fördermenge 4000 l/h, Regulierventil zur Einstellung der Wasserenge (1762-20)
Gardena Regenfasspumpe 4700/2 inox automatic: Tauchdruckpumpe mit integriertem Filter, Fördermenge 4700 l/h, Edelstahl Gehäuse, Regulierventil zur Einstellung der Wassermenge (1766-20)
Scheppach Regenfasspumpe BAP350 | 230V | 350W Leistung | Fördermenge 4000 l/h - 11m Förderhöhe | ¾“-Anschluss | Gartenbewässerung, Um- und Auspumpen von Leitungs- und Regenwasser
Einhell Regenfasspumpe GE-SP 3546 RB (350 W, max. Fremdkörpergröße 2,5 mm, max. Fördermenge 4.6 L/h, max. Förderhöhe 11 m, stufenloser Schwimmschalter, Kunststoff-Pumpengehäuse)
Gardena Regenfasspumpe 2000/2 Li-18 ohne Akku: Tauchpumpe mit integriertem Filter, Fördermenge 2000 l/h, 3 Leistungsstufen (1749-66),bis zu 2.000 l/h - ohne Akku
Hersteller
Gardena
Gardena
Scheppach
Einhell
Gardena
Förderdruck
1,3 bar
2,3 bar
1,1 bar
1,1 bar
2 bar
Förderleistung
4.000 l/h
4.700 l/h
4.000 l/h
4.600 l/h
2.000 l/h
max. Förderhöhe
13 m
23 m
11 m
11 m
20 m
Eintauchtiefe
max. 7 m
max. 7 m
unbekannt
max. 7 m
max. 1,80 m
Leistung
400 W
550 W
350 W
350 W
18 Volt + 2,6 Ah
Abmessungen
15 x 15 x 65 cm
15 x 15 x 65 cm
18 x 16,5 x 23 cm
17 x 23 x 51 cm
14 x 14 x 62 cm
Preis
76,80 EUR
129,00 EUR
69,90 EUR
59,99 EUR
139,50 EUR
Pumpe für die Regentonne
4000/1
Regenfasspumpe Test & Vergleich
Gardena Regenfasspumpe 4000/1 mit Kabel: Tauchdruckpumpe mit integriertem Filter, Fördermenge 4000 l/h, Regulierventil zur Einstellung der Wasserenge (1762-20)
Hersteller
Gardena
Förderdruck
1,3 bar
Förderleistung
4.000 l/h
max. Förderhöhe
13 m
Eintauchtiefe
max. 7 m
Leistung
400 W
Abmessungen
15 x 15 x 65 cm
Preis
76,80 EUR
Anbieter
Empfehlung
Pumpe für die Regentonne
4700/2 inox
Regenfasspumpe Test & Vergleich
Gardena Regenfasspumpe 4700/2 inox automatic: Tauchdruckpumpe mit integriertem Filter, Fördermenge 4700 l/h, Edelstahl Gehäuse, Regulierventil zur Einstellung der Wassermenge (1766-20)
Hersteller
Gardena
Förderdruck
2,3 bar
Förderleistung
4.700 l/h
max. Förderhöhe
23 m
Eintauchtiefe
max. 7 m
Leistung
550 W
Abmessungen
15 x 15 x 65 cm
Preis
129,00 EUR
Anbieter
Preistipp
Pumpe für die Regentonne
BAP350
Regenfasspumpe Test & Vergleich
Scheppach Regenfasspumpe BAP350 | 230V | 350W Leistung | Fördermenge 4000 l/h - 11m Förderhöhe | ¾“-Anschluss | Gartenbewässerung, Um- und Auspumpen von Leitungs- und Regenwasser
Hersteller
Scheppach
Förderdruck
1,1 bar
Förderleistung
4.000 l/h
max. Förderhöhe
11 m
Eintauchtiefe
unbekannt
Leistung
350 W
Abmessungen
18 x 16,5 x 23 cm
Preis
69,90 EUR
Anbieter
Pumpe für die Regentonne
GE-SP 3546 RB
Regenfasspumpe Test & Vergleich
Einhell Regenfasspumpe GE-SP 3546 RB (350 W, max. Fremdkörpergröße 2,5 mm, max. Fördermenge 4.6 L/h, max. Förderhöhe 11 m, stufenloser Schwimmschalter, Kunststoff-Pumpengehäuse)
Hersteller
Einhell
Förderdruck
1,1 bar
Förderleistung
4.600 l/h
max. Förderhöhe
11 m
Eintauchtiefe
max. 7 m
Leistung
350 W
Abmessungen
17 x 23 x 51 cm
Preis
59,99 EUR
Anbieter
Akku-Variante
Pumpe für die Regentonne
2000/2
Regenfasspumpe Test & Vergleich
Gardena Regenfasspumpe 2000/2 Li-18 ohne Akku: Tauchpumpe mit integriertem Filter, Fördermenge 2000 l/h, 3 Leistungsstufen (1749-66),bis zu 2.000 l/h - ohne Akku
Hersteller
Gardena
Förderdruck
2 bar
Förderleistung
2.000 l/h
max. Förderhöhe
20 m
Eintauchtiefe
max. 1,80 m
Leistung
18 Volt + 2,6 Ah
Abmessungen
14 x 14 x 62 cm
Preis
139,50 EUR
Anbieter

1. Pumpe für die Regentonne: Gardena 4000/1

Regenfasspumpe TestDie Pumpe für die Regentonne Gardena 4000/1* arbeitet mit einem 400 Watt starken Motor und erreicht mit diesem einen Förderdruck von 1,3 bar. Die Förderleistung beträgt bis zu 4.000 Liter pro Stunde bei einer maximalen Förderhöhe von 13 Metern und einer Eintauchtiefe von bis zu sieben Metern. Da sich bei dieser Regenfasspumpe die Höhe des Schwimmers für den Trockenlaufschutz individuell einstellen lässt, kann die Regentonne bis auf fünf Millimeter Bodendeckung abgesaugt werden. Dadurch ist diese Pumpe sehr effizient.

Das Gehäuse der Regenfasspumpe von Gardena besteht aus Kunststoff, welcher für eine lange Haltbarkeit und hohe Stoßfestigkeit mit Glasfaser verstärkt wurde. Die Pumpe wird durch einen Feinfilter vor Schäden durch Schmutz und Verstopfen geschützt. Zum Reinigen lässt sich der Filter leicht abnehmen. Das Regenwasser wird über die Pumpe mittels eines Teleskoprohrs abgeleitet. Dieses besteht aus Aluminium und kann auf eine Länge zwischen 61,5 bis 81,5 Zentimeter verstellt werden. Der Wasserdurchfluss ist mittels eines Ventils regulierbar.

Die Stromversorgung der Regenfasspumpe erfolgt über eine Steckdose. Das Netzkabel ist 10 Meter lang, sodass sich die Steckdose nicht in unmittelbarer Nähe der Regentonne befinden muss. Die Abmessungen der Pumpe sind mit 15 x 15 x 65 Zentimetern gering. Dank ihres kleinen Durchmessers passt sie durch Öffnungen, welche nur 15 Zentimeter groß sind. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn du einen Deckel auf der Regentonne hast. Du kannst die Gardena-Regenfasspumpe unter anderem an Micro-Drip-Systeme und Regner anschließen, beispielsweise an den Viereckregner Aqua von Gardena*.

Laut Gardena besitzt die 4000/1 keine Ein- und Ausschaltautomatik und kann daher nicht für die automatische Gartenbewässerung genutzt werden. Da sie nicht frostsicher ist, sollte sie im Winter aus der Regentonne entfernt, geleert und trocken aufbewahrt werden. Wie Kunden berichten, nutzen sie dieses Gerät nicht nur zum Bewässern ihres Gartens oder ihrer Balkonpflanzen, sondern entnehmen damit auch Wasser aus der Regentonne zur Nutzung mit einem Hochdruckreiniger. Der Förderdruck soll hierfür ausreichen. Mit einer Förderleistung von 4.000 Litern pro Stunde eignet sich die Gardena 4000/1 für Regentonnen mit großem Volumen. Die Garantiezeit beträgt bei diesem Produkt fünf Jahre.

Dir sagt die Gardena 4000/1 grundsätzlich zu, aber du möchtest lieber eine Regenfasspumpe mit Ein- und Ausschaltautomatik? Dann schau dir das nächste Modell in dieser Liste an, die Gardena Regenfasspumpe 4700/2 inox.

Angebot
Gardena 4000/1 mit einer max. Förderhöhe von 13 m

Details:

  • Förderdruck: 1,3 bar
  • Förderleistung: 4.000 l/h
  • maximale Förderhöhe: 13 m
  • maximale Eintauchtiefe: 7 m
  • Motorleistung: 400 W
  • Abmessungen: 15 x 15 x 65 cm

2. Mein Preis-Leistungs-Sieger: Gardena Regenfasspumpe 4700/2 inox

Pumpe für RegentonneMein Favorit ist die Gardena Regenfasspumpe 4700/2 inox*, die zwar etwas teurer als andere Modelle ist, aber dafür eine ganze Reihe von speziellen Funktionen mitbringt. Von der Gardena 4000/1 unterscheidet sie sich nicht nur durch die Ein- und Ausschaltautomatik, die sie zur automatischen Bewässerung befähigt. Sie hat mit 2,3 bar auch einen höheren Förderdruck, mit 4.700 Litern pro Stunde eine höhere Förderleistung und mit 23 Metern ist auch die Förderhöhe größer. Der Motor hat eine Leistung von 550 Watt. Die Eintauchtiefe beträgt sieben Meter. Damit lässt sich diese Pumpe mit sehr großen Regenwassertonnen optimal nutzen.

Trotz der höheren Leistung ist die 4700/2 inox nicht größer. Sie ist wie das andere Gardena-Modell 65 Zentimeter lang und hat einen Durchmesser von 15 Zentimetern. Das Gehäuse besteht aus robustem Edelstahl. Wie gehabt, ist diese Pumpe mit einem Teleskoprohr versehen, das von 76 bis 96 Zentimeter verstellt werden kann. Ein Ventil erlaubt die Regulierung der Wassermenge.

Optional erhältst du von Gardena eine Erweiterung des Teleskoprohrs, durch welche dieses um weitere 21 Zentimeter verlängert werden kann.

Zur Ausstattung gehören natürlich ebenfalls ein Schwimmer als Trockenlaufschutz und ein leicht zu reinigender Feinfilter. Als Besonderheit kann die Pumpe erkennen, ob es im Regenfass Leckagen gibt. Dadurch schützt sie vor Schäden durch auslaufendes Wasser und Wasserverlust. Die Regenfasspumpe 4700/2 inox kann mit Bewässerungscomputern und mit Regnern genutzt werden, beispielsweise mit dem Gardena AquaZoom*. Gut zu wissen ist es übrigens, dass Gardena auf diese Regenfasspumpe eine Garantie von insgesamt fünf Jahren einräumt.

Angebot
Meine Empfehlung: Gardena 4700/2 inox mit 2,3 bar Förderdruck

Details:

  • Förderdruck: 2,3 bar
  • Förderleistung: 4.700 l/h
  • maximale Förderhöhe: 23 m
  • maximale Eintauchtiefe: 7 m
  • Motorleistung: 550 W
  • Abmessungen: 15 x 15 x 65 cm

3. Mein Preistipp: Scheppach Regenfasspumpe BAP350

Pumpe für RegentonneDie dritte Regenfasspumpe, die ich dir näher vorstelle, ist die BAP350 von Scheppach*. Diese wird in einigen Online-Shops recht günstig angeboten, muss sich mit einer Förderleistung von 4.000 Litern pro Stunde aber nicht hinter höherpreisigen Pumpen für die Regentonne verstecken. Der Motor hat eine Leistung von 350 Watt. Die maximale Förderhöhe beträgt 11 Meter. Zum Förderdruck und zur maximalen Eintauchtiefe macht der Hersteller leider keine Angaben.

Die BAP350 hat ein Gehäuse aus Kunststoff. Die Stromversorgung erfolgt über Netzstrom. Das Anschlusskabel ist 10 Meter lang. Zum Anschluss eines Gartenschlauches verfügt die Pumpe über einen ¾-Zoll-Anschluss. Mit einer Länge von 18 Zentimetern und 16,5 Zentimetern Durchmessern ist die Regenfasspumpe von Scheppach sehr kompakt.

Die Regenfasspumpe BAP350 verfügt über einen Trockenlaufschutz in Form eines Schwimmerschalters, aber nicht über eine automatische Ein- und Ausschaltfunktion. Auch ein abnehmbarer Filter ist vorhanden. Zum Lieferumfang gehören neben der Pumpe mit dem Netzkabel ein Schlauch, ein kurzes Aluminiumrohr sowie ein Aluminiumrohr mit Haken zum Einhängen.

Mein Preistipp: BAP350 von Scheppach

Details:

  • Förderdruck: 1,1 bar
  • Förderleistung: 4.000 l/h
  • maximale Förderhöhe: 11 m
  • Motorleistung: 350 W
  • Abmessungen 18 x 16,5 x 23 cm

4. Pumpe für die Regentonne Einhell GE-SP 3546 RB

Regenfasspumpe TestDie Pumpe für die Regentonne GE-SP 3546 RB von Einhell* kann bis zu 4.600 Liter Wasser pro Stunde bei einer Förderhöhe von bis zu 11 Metern fördern. Der Motor hat eine Leistung von 350 Watt. Der Förderdruck beträgt 1,1 bar. Zum Schutz der Pumpe ist ein regulierbarer Schwimmer mit Schalter vorhanden, der das Gerät bei einem bestimmten Wasserpegel ein- oder ausschaltet. Eine Ein- und Ausschaltautomatik gibt es nicht. Auch der Dauerbetrieb ist möglich. Die Wasserentnahme ist mittels eines Absperrhahns an einem Schwanenhals regulierbar, der auf die Verlängerungsrohre aufgesteckt wird.

Das Gehäuse der Regenfasspumpe von Einhell besteht aus robustem Kunststoff. Die Energieversorgung erfordert den Anschluss an eine Steckdose. Das Netzkabel ist 10 Meter lang und kann bei Nichtgebrauch mittels Kabelaufwicklung an der Pumpe verstaut werden. Stauraum gibt es auch für die mitgelieferten Verlängerungsrohre.

Angebot
Einhell GE-SP 3546 RB Regenfasspumpe

Details:

  • Förderdruck: 1,1 bar
  • Förderleistung: 4.600 l/h
  • maximale Förderhöhe: 11 m
  • maximale Eintauchtiefe: 7 m
  • Motorleistung: 350 W
  • Abmessungen: ‎17 x 23 x 51 cm

5. Akku-Pumpe für die Regentonne Gardena 2000/2

Akku Regenfasspumpe TestAls letzten Vorschlag in diesem Ratgeber habe ich dir mit der Gardena 2000/2* eine Regenfasspumpe mit Akku herausgesucht. Damit ist zwar kein Dauerbetrieb möglich, aber bei mittlerer Leistung soll die Energie für rund 30 Minuten ausreichen, um circa 500 Liter aus einer großen Regentonne zu pumpen. Bei dem Akku handelt es sich um einen wechselbaren 18-Volt-Akku des Gardena-System-Akku, der sich in einem externen Gehäuse befindet. Das bedeutet, er ist auch mit anderen Gartengeräten von Gardena kompatibel und kommt nicht mit dem Wasser aus der Regentonne in Kontakt.

Die Leistung der 2000/2 von Gardena kann in drei Stufen eingestellt werden. Der Förderdruck ist mit 2 bar hoch. Bei der Förderleistung steht die Pumpe mit 2.000 Litern pro Stunde aber hinter anderen Modellen zurück. Für die allgemeine Gartenbewässerung sollte diese Menge jedoch allemal ausreichen. Die maximale Förderhöhe beträgt gute 20 Meter, bis zu 1,80 Meter darf die Regenfasspumpe eingetaucht werden.

Auch die 2000/2 ist mit einem Trockenlaufschutz  und einem höhenverstellbaren Teleskoprohr aus Aluminium ausgestattet, welches mit einem Ventil das Regulieren der Wassermenge und das komplette Absperren erlaubt. Auch ein Standfuß und ein Filter gehören zur Ausrüstung. Die Regenfasspumpe mit Akku von Gardena hat einen Durchmesser von 14 Zentimetern und ist 62 Zentimeter lang. Sie wiegt nur 2,5 Kilogramm und ist damit auch gut transportabel.

Gardena 2000/2 Regenfasspumpe mit Akku

Details:

  • Förderdruck: 2 bar
  • Förderleistung: 2.000 l/h
  • maximale Förderhöhe: 20 m
  • maximale Eintauchtiefe: 1,80 m
  • Abmessungen: 14 x 14 x 62 cm

Ratgeber zum Regenfasspumpe Test & Vergleich: Mehr Informationen zur Pumpe für das Regenfass

Nachdem ich dir mit meinem Regenfasspumpen Test und Vergleich fünf sehr gute Pumpen für die Regentonne genauer vorgestellt habe, möchte ich dir jetzt im Ratgeber noch wichtige Informationen für den Kauf mit auf den Weg geben.

Um die Regenfasspumpe zu finden, die am besten zum geplanten Einsatzzweck passt, solltest du dich ein wenig mit dem Aufbau solcher Pumpen und ihrer Funktion befassen. Das erleichtert dir die spätere Auswahl, da du die Leistungsmerkmale dann besser bewerten kannst.

#1 – Wie ist eine Regenfasspumpe aufgebaut?

Beispielhafter Aufbau einer Regenfasspumpe von Gardena
Beispielhafter Aufbau einer Regenfasspumpe von Gardena

Eine Regenfasspumpe ist eine Form der Tauchpumpe, aber an die besonderen Herausforderungen für den Einsatz in einer Regentonne angepasst. In der Regel bestehen Regenfasspumpen aus den folgenden Komponenten:

  • Gehäuse: Im Gehäuse einer Pumpe für die Regentonne befinden sich normalerweise der Motor, der Pumpenmechanismus und die elektronischen Steuerelemente. Es enthält normalerweise auch die Anschlüsse für den Einlass- und Auslassschlauch, um das Regenwasser von und zu Ihrem Regenfass zu transportieren. Das Gehäuse einer Regenfasspumpe ist so konzipiert, dass es leicht zugänglich ist, um Wartungsarbeiten und Reinigungsarbeiten durchzuführen. Es kann je nach Modell und Hersteller aus unterschiedlichen Materialien bestehen. In der Regel werden Edelstahl, Kunststoff oder Aluminium verwendet.
  • Pumpe: In Regenfasspumpen arbeiten in der Regel drei Arten von Wasserpumpen,  und zwar entweder eine Tauchpumpe, eine Kreiselpumpe oder eine Kolbenpumpe.
  • Ansaugfilter: Dieser befindet sich am Eingang der Pumpe. Er filtert Verunreinigungen wie Sand oder Blätter aus dem Wasser, bevor dieses durch die Pumpe fließt. Der Ansaugfilter verhindert damit, dass die Pumpe beschädigt oder die Leistung beeinträchtigt wird.
  • Steuerungseinheit: Manche Pumpen für die Regentonne sind mit einer Steuerungseinheit ausgestattet, die das automatische Ein- oder Ausschalten oder die Anpassung der Pumpenleistung erlaubt.
  • Schläuche und Rohrleitungen: Diese leiten das Wasser von der Pumpe zu einem Bewässerungssystem.
  • Stromversorgung: Damit der Motor bei elektrischen Regenfasspumpen angetrieben wird, müssen sie natürlich mit Strom versorgt werden. Sie werden deshalb entweder über ein Kabel mit einer Steckdose verbunden. Manche Modelle erhalten die nötige Betriebsenergie über einen Akku. Meistens ist dann aber die Förderleistung nicht so hoch.

#2 – Welche Vor- und Nachteile hat eine Pumpe für die Regentonne?

In der Einleitung zu diesem Artikel habe ich bereits zwei Vorteile einer Regenfasspumpe erwähnt. Es gibt aber noch weitere. Auch die Nachteile so einer Pumpe müssen allerdings bedacht werden.

VorteileNachteile
+ Regenwasser ist eine nachhaltige Ressource
+ Regenwasser ist kostenlos und du kannst im Vergleich zum Verbrauch von Leitungswasser viel Geld sparen
+ die Verwendung von Regenwasser ist umweltfreundlich
+ Regenwasser enthält normalerweise weniger Chemikalien als Leitungswasser und ist damit für die Gesundheit von Boden und Pflanzen vorteilhaft
+ Regenfasspumpen sind nicht teuer und können über viele Jahre verwendet werden
+ Regenfasspumpen lassen sich einfach installieren.
- Wenn es lange nicht regnet, ist die Bewässerung mit Wasser aus der Regentonne nicht möglich.
- Für große Gärten kann das Wasser in der Regentonne für die Bewässerung zu wenig sein.
- Eine Regenfasspumpe erfordert regelmäßige Wartung, beispielsweise muss der Ansaugfilter regelmäßig gereinigt werden, um ein Verstopfen der Leitungen zu vermeiden.
- Auch wenn Regenfasspumpen eine günstige Möglichkeit der Bewässerung darstellen, kosten sie trotzdem Geld.
- Es entstehen eventuell Kosten für den Betrieb durch Netzstrom.
- Regenfasspumpen eignen sich nur für Klarwasser, welches in der Regel nicht wärmer als 35 Grad sein darf.

#3 – Wie funktioniert eine Regenfasspumpe?

Um die Leistung und die Qualität einer Pumpe für die Regentonne einschätzen zu können, ist es sinnvoll, ihre Funktionsweise zu kennen. Im Wesentlichen arbeitet eine Regenfasspumpe wie jede andere Wasserpumpe: Sie saugt Wasser aus einem Regenfass oder einem anderen Behälter an und es pumpt es durch einen Schlauch direkt in den Garten oder optimalerweise in ein Bewässerungssystem. Grundlegend führt die Regenfasspumpe dabei folgende Schritte durch:

  • Ansaugen des Wassers: Die entweder im Regenfass versenkte oder auf dem Boden neben dem Regenfass aufgestellte Pumpe wird durch einen Motor angetrieben und saugt das Wasser durch einen Ansaugstutzen an der Unterseite der Regentonne an. In der Regel läuft das Wasser durch einen integrierten Ansaugfilter, der grobe Partikel entfernt.
  • Beförderung des Wassers: Das angesaugte Wasser wird durch das Pumpengehäuse befördert und durch den Ausgang an der Oberseite der Pumpe ausgegeben. Von hier aus wird es über einen angeschlossenen Schlauch oder eine Leitung an ein Bewässerungssystem oder ähnliches ausgegeben.
  • Abschaltung: Damit die Pumpe für die Regentonne nicht beschädigt wird, wenn der Wasserfluss gestoppt wird oder die Regentonne kein Wasser mehr hat, schaltet sie sich bei vielen Modellen automatisch ab.

Mein Preistipp: BAP350 von Scheppach

Details:

  • Förderdruck: 1,1 bar
  • Förderleistung: 4.000 l/h
  • maximale Förderhöhe: 11 m
  • Motorleistung: 350 W
  • Abmessungen 18 x 16,5 x 23 cm

#4  – Worauf kommt es beim Kauf einer Regenfasspumpe an?

Bevor du eine Regenfasspumpe kaufst, solltest du dir überlegen, für welche Regenfassgröße sie geeignet sein muss und mit was für einem Bewässerungssystem sie verbunden werden soll. Wichtige Faktoren, auf die du achten solltest, sind diesbezüglich:

  1. Förderleistung
  2. Förderhöhe
  3. Förderdruck
  4. Eintauchtiefe
  5. Leistung des Motors
  6. Ansaugfilter
  7. Schlauchlänge und Durchmesser
  8. Stromversorgung
  9. Ausstattung
  10. Material des Gehäuses

Regenfasspumpen von hoher Qualität und ordentlicher Leistung erhältst du von vielen Herstellern, zum Beispiel von Gardena, T.I.P., Einhell, Scheppach, Bosch, Metabo und Kärcher.

4.1 Förderleistung

Die benötigte Förderleistung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe der Regentonne, der zu bewässernden Fläche und der Art der Pflanzen, welche bewässert werden sollen. Im Allgemeinen liegt die Förderleistung von Regenfasspumpen zwischen 500 bis 5.000 Liter pro Stunde. Je kleiner deine Regentonne ist und je weniger Wasser du zum Bewässern entnehmen musst, umso geringer darf die Förderleistung sein. Da allerdings auch Modelle mit sehr hoher Förderleistung recht preiswert zu bekommen sind, kannst du so eines durchaus kaufen. Dann bist du gewappnet, falls du dir mal ein größeres Regenfass kaufst oder die Pumpe eine andere Verwendung findet.

4.2 Förderhöhe

Im Allgemeinen haben Pumpen für die Regentonne eine Förderhöhe von etwa 10 bis 25 Metern. Welche Förderhöhe du benötigst, hängt von der Höhe des Standortes ab, von dem das Wasser gepumpt werden muss. Wenn das Wasser zu einer höher gelegenen Fläche gepumpt werden muss, kann eine größere Förderhöhe nötig sein.

4.3 Förderdruck

Der Förderdruck ist bei einer Pumpe für die Regentonne in der Regel gering und liegt etwa zwischen 1 bis 2,5 bar. Manche Geräte haben eine Druckregulierung, mit der sich Druck passend auf die Bewässerungsart anpassen lässt. Da Regenfasspumpen vorwiegend für die Pflanzenbewässerung konzipiert sind, ist ein sehr hoher Druck in der Regel auch nicht nötig.

4.4 Eintauchtiefe

Eine Regenfasspumpe sollte so tief wie möglich in der Regentonne installiert werden, damit sie das Wasser maximal aufnehmen kann. Daher hängt die benötigte Eintauchtiefe von der Höhe des Regenfasses ab. Die meisten Regenfasspumpen haben eine Eintauchtiefe von etwa 5 bis 10 Metern.

4.5 Leistung des Motors

Welche Motorleistung einer Pumpe für die Regentonne benötigt wird, hängt insbesondere von der Größe des Regenfasses, der benötigten Förderhöhe und -leistung sowie der Eintauchtiefe ab. In der Regel haben die Modelle aus meinem Regenfasspumpen Test und Vergleich eine Motorleistung von 250 bis 600 Watt.

4.6 Ansaugfilter

Pumpe für die Regentonne

Der Ansaugfilter sollte gut zugänglich sein, damit er sich leicht reinigen lässt. Ihn regelmäßig von Schmutz und Laub zu befreien oder ihn von Zeit zu Zeit zu wechseln, ist unbedingt nötig, damit die Regenfasspumpe dauerhaft eine hohe Leistung abliefert und eine lange Lebensdauer hat.

4.7 Schlauchlänge und Durchmesser

Die Länge und der Durchmesser der mitgelieferten Schläuche und Leitungen sollten zu dem verwendeten Bewässerungssystem passen.

4.8 Stromversorgung

Viele Pumpen für die Regentonne werden mit Strom aus der Dose zum Antrieb des Motors versorgt. Achte in diesem Fall auf die Länge des Netzkabels. Auch Regenwasserpumpen mit Akku sind erhältlich. Oft eignen sich diese aber nur für kleine Regentonnen und gelegentliche Nutzung. Mittlerweile soll es auch Modelle geben, die die Energie der Sonne nutzen und den Betriebsstrom über Solarpanels beziehen. Regenfasspumpen mit Solar habe ich derzeit allerdings auf dem Markt nicht gefunden.

4.9 Ausstattung

Eine gute Regenfasspumpe sollte eine Ein- und Ausschaltautomatik haben, damit sich die Pumpe bei einer bestimmten Wasserhöhe in der Regentonne automatisch ein- oder abschaltet. Bei manchen Geräten heißt diese Funktion auch Trockenlaufschutz. Praktisch sind auch ein Timer und eine Fernbedienung zur Steuerung der Regenfasspumpe.

4.10 Material des Gehäuses

Wie ich bereits oben erwähnte, kann das Gehäuse einer Pumpe für die Regentonne aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Edelstahl oder Aluminium bestehen. Kunststoff ist preisgünstig und wird daher sehr häufig verwendet. Es lässt sich leicht reinigen und kann nicht rosten. Allerdings ist es nicht so widerstandsfähig wie Edelstahl oder Aluminium. Entscheidend ist es, dass das verwendete Gehäusematerial langlebig und unanfällig gegen Korrosion ist.

#5 – Wieviel muss man für eine Regenfasspumpe ausgeben?

Der Preis einer Regenfasspumpe hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Förderleistung, der Qualität des Materials, der Marke und den zusätzlichen Funktionen. In der Regel beginnen die Preise für eine einfache Regenfasspumpe bei etwa 50 Euro und können bis zu 300 Euro oder mehr für hochwertigere Modelle mit mehreren Funktionen wie automatisches Ein- und Ausschalten oder Fernbedienung reichen.

Neben dem Preis für die Regenfasspumpe fallen noch Folgekosten für die Wartung und den Strom an. Die Kosten für die Wartung beschränken sich in der Regel auf den Preis für einen neuen Ansaugfilter, wenn der alte verschlissen ist, und eventuell für neue Schläuche. Wie hoch die Stromkosten sind, hängt von der Einsatzdauer der Regenfasspumpe und der Leistung des Motors ab. Als Faustregel gilt, je mehr Watt ein Elektromotor hat und je häufiger er bei voller Drehzahl läuft, umso mehr Strom wird er verbrauchen.

#6 – Welche Alternativen gibt es zur Regenfasspumpe?

Wie zu allen elektrischen Geräten gibt es natürlich auch zur Regenfasspumpe Alternativen, auch wenn diese oft weniger komfortabel sind. Eine davon ist ein Bewässerungssystem mittels Wasserdrucks. Hierfür musst du die Regentonne auf einer sehr viel höheren Stelle oder einem Podest platzieren. Da Wasser durch die Erdanziehung nach unten fließt, kannst du Schläuche und Leitungen so positionieren, dass das Wasser mit ausreichendem Druck hindurchbefördert wird.

Eine weitere Alternative ist eine manuelle Pumpe, auch als Handpumpe oder Handschwengelpumpe bekannt. Diese wird zum Beispiel auf einem halben Deckel auf das Regenfass gesetzt und per Hand bedient. Da sie keinen Strom benötigt, eignet sie sich zum Beispiel für Gärten ohne Stromanschluss. Eine Handpumpe ist allerdings weniger leistungsstark als eine elektrische Regenfasspumpe.

Last but not least kannst du das Wasser einfach mit einem Eimer oder einer Gießkanne aus der Regentonne schöpfen. Mit dieser Methode dürfte das Bewässern eines ganzen Gartens allerdings am längsten dauern und am meisten Kraft erfordern.

Regenfasspumpe Test & Vergleich Fazit: Mit einer Pumpe für die Regentonne nutzt du Regenwasser komfortabel für die Gartenbewässerung

Wenn du nach einer kostengünstigen und umweltfreundlichen Möglichkeit suchst, deinen Garten zu bewässern, kann die Verwendung von Regenwasser eine großartige Lösung sein. Ein Regenfass ist eine einfache und effektive Möglichkeit, Regenwasser zu sammeln und für die Bewässerung von Pflanzen zu nutzen. Um das Beste aus deinem Regenfass zu machen, ist eine Pumpe für die Regentonne eine gute Option. Mein Regenfasspumpe Test und Vergleich zeigt, dass du beim Kauf darauf achten musst, dass die Förderleistung, die Förderhöhe und die Eintauchtiefe zum Volumen und zu den Abmessungen deiner Regentonne sowie die Anschlüsse zum verwendeten Bewässerungssystem passen muss. Pumpen für die Regentonne erhältst du von vielen Markenherstellern und bereits für wenig Geld. Ob du dabei auf eine normale oder eine Akku-Regefasspumpe zurückgreifst, liegt ganz an deinem eigenen Geschmack.

Angebot
Meine Empfehlung: Gardena 4700/2 inox mit 2,3 bar Förderdruck

Details:

  • Förderdruck: 2,3 bar
  • Förderleistung: 4.700 l/h
  • maximale Förderhöhe: 23 m
  • maximale Eintauchtiefe: 7 m
  • Motorleistung: 550 W
  • Abmessungen: 15 x 15 x 65 cm

Gardena 2000/2 Regenfasspumpe mit Akku

Details:

  • Förderdruck: 2 bar
  • Förderleistung: 2.000 l/h
  • maximale Förderhöhe: 20 m
  • maximale Eintauchtiefe: 1,80 m
  • Abmessungen: 14 x 14 x 62 cm

Letzte Aktualisierung der Preise am 19.05.2024 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API